Blutklümpchen während der Periode: Ist das normal?

Blutklümpchen während der Periode können bei vielen Frauen in der fruchtbaren Phase auftreten. Hier erfährst du, wann das normal ist und wann du einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen solltest.
Blutklümpchen während der Periode: Ist das normal?

Letzte Aktualisierung: 21. Februar 2022

Blutklümpchen während der Periode sind etwas, das alle Frauen irgendwann in ihrem Leben haben. Einigen passiert es häufiger als anderen, aber grundsätzlich ist das ganz normal.

In den meisten Fällen ist das Auftreten dieser Blutklümpchen vollkommen harmlos. Obwohl sie lästig und unangenehm sind, gehören sie zum Menstruationsprozess dazu. Darüber hinaus gibt es äußere Faktoren, die ihre Entstehung beeinflussen können.

Wie kommt es zur Bildung von Blutklümpchen während der Periode?

Blutklümpchen während der Periode können durch folgende Faktoren verursacht werden:

1. Eine plötzliche Ablösung der Schleimhaut

Während deiner Periode streift der Körper die Schleimhaut, die die Gebärmutter bedeckt, langsam und gleichmäßig ab. Wenn sie sich schneller ablöst, können sich Blutklümpchen bilden. Nachts sammelt sich in der Regel mehr Blut in der Vagina an, das nicht ausgeschieden wird. Dies führt zur Bildung von Blutklümpchen während der Periode.

Blutklümpchen während der Periode

2. Blutklümpchen während der Periode durch Zysten oder Myome in der Gebärmutter

Bei fruchtbaren Frauen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie intrauterine Zysten oder Myome haben, und eines der Symptome sind Blutklümpchen während der Periode. Das Gewebe wächst in der Gebärmutter, und auch wenn es meistens gutartig ist, besteht die Möglichkeit, dass es nicht gutartig ist. Aus diesem Grund ist es ratsam, einen Frauenarzt aufzusuchen.

3. Hormonelle Ungleichgewichte

Veränderungen bestimmter Hormone wie Östrogene und Progesteron sind Ursachen für Blutklümpchen während der Menstruation. Diese Veränderungen treten vor allem in der Pubertät oder in der Prämenopause auf.

4. Blutklümpchen während der Periode durch Anämie

Diese dicke Blutmasse kann auch durch einen Mangel an Eisen im Körper entstehen. Mit der Abnahme dieses Minerals verliert die notwendige Antikoagulation bei bestimmten Prozessen im Körper an Wirksamkeit. In diesen Fällen ist ebenfalls eine medizinische Behandlung erforderlich.

5. Eine Krankheit, die das Fortpflanzungssystem beeinträchtigt

Wenn eine Krankheit einen der Bestandteile des weiblichen Fortpflanzungssystems beeinträchtigt, können während der Periode Blutklümpchen auftreten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie zusätzlich von starken Schmerzen in der Bauchgegend begleitet werden.

6. Fehlgeburt

Eine Fehlgeburt in den ersten Schwangerschaftswochen wird oft mit einer Menstruation verwechselt. Was viele Menschen nicht bedenken, sind der Fötus und all die anderen Flüssigkeiten, die mit der Schwangerschaft einhergehen. Auch bei Nachgeburtsblutungen kann es zu einer Verklumpung des Blutes kommen.

7. Blutklümpchen während der Periode aufgrund von Essstörungen

Sehr schlanke Frau vor dem Spiegel

Verschiedene Essstörungen, wie Magersucht oder Bulimie, wirken sich auf die Regelmäßigkeit der Menstruationsblutung aus. Das Gleiche passiert bei extremen Gewichtsveränderungen, sowohl beim starken Zu- als auch beim Abnehmen.

8. Stress

Ängste, Angstzustände und Stress können dazu führen, dass die Periode länger auf sich warten lässt. Auf diese Weise sind die Blutungen, die später kommen, stärker und es können sich leicht Blutverklumpungen unterschiedlicher Größe bilden. Das ist ein Zeichen deines Körpers, dass du dich entspannen sollst. Dein Körper zeigt dir, welchen Schaden negative Emotionen anrichten können.

Wann musst du dir wegen der Blutklümpchen während der Periode Sorgen machen?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist es in den meisten Fällen ganz normal, dass Blutklümpchen während der Periode einer Frau auftreten. Es besteht kein Grund zur Sorge, wenn sie alle zwei Monate oder hin und wieder, auftreten. Es gibt jedoch bestimmte Faktoren, die du beachten musst. In diesen Fällen empfehlen wir dir, eine/n Ärztin/Arzt zu konsultieren:

  • Ein ständiges Gefühl der Müdigkeit. Eine Frau kann an Anämie leiden, ohne sich dessen bewusst zu sein. Dies ist eine der Ursachen für Blutklümpchen während deiner Periode und muss rechtzeitig behandelt werden. Mit einem Eisenpräparat lässt sich das ganz leicht beheben.
  • Starke Schmerzen und übermäßige Blutungen. Wenn du feststellst, dass du mehr Unterleibsschmerzen hast und die Blutungen stark zunehmen, könnte das bedeuten, dass es eine Grunderkrankung gibt, die behandelt werden muss.
  • Die Größe der Blutklümpchen. Es stimmt, dass der Anblick dieser Blutklümpchen, die während deiner Periode auftreten können, nicht sehr angenehm ist. Dennoch solltest du dir die Größe dieser dickflüssigen Blutansammlungen genau ansehen und sie beobachten. Wenn die Blutklümpchen groß sind und sich ständig bilden, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen.

Abschließende Gedanken

Die Menstruation ist ein sehr wichtiger Prozess im Leben einer Frau. Von der ersten bis zur letzten Periode ist sie ein sehr bedeutsamer Aspekt der fruchtbaren Jahre. Trotz der Veränderungen, der Unannehmlichkeiten und der Auswirkungen auf deinen Alltag ist sie ein wichtiger und normaler Teil deines Lebens, der dich bis zur Menopause begleiten wird.

Wenn du die Tage der Menstruation gelassen verbringst und sie als einen natürlichen Teil deines Lebens betrachtest, wird das deiner Stimmung und deiner allgemeinen Gesundheit zugute kommen. Die Informationen, die wir dir über Blutklümpchen während deiner Periode gegeben haben, werden dir also sicher helfen, mit dem monatlichen Zyklus deines Körpers umzugehen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Starke Regelblutung: Was tun bei Menorrhagie?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Starke Regelblutung: Was tun bei Menorrhagie?

Die Menorrhagie ist eine langanhaltende und starke Regelblutung, bei der eine Frau mehr als 80 Milliliter Blut menstruiert.



    • InformedHealth.org [Internet]. Cologne, Germany: Institute for Quality and Efficiency in Health Care (IQWiG); 2006-. Heavy periods: Overview. [Updated 2017 May 4]. Available from: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK279294/
    • Santos, I. S., Minten, G. C., Valle, N. C., Tuerlinckx, G. C., Silva, A. B., Pereira, G. A., & Carriconde, J. F. (2011). Menstrual bleeding patterns: A community-based cross-sectional study among women aged 18-45 years in Southern Brazil. BMC women’s health, 11(1), 26. https://doi.org/10.1186/1472-6874-11-26
    • Beller FK. Observations on the clotting of menstrual blood and clot formation. Am J Obstet Gynecol. 1971 Oct 15;111(4):535-46. doi: 10.1016/0002-9378(71)90470-4. PMID: 4937608.