Blasenentzündungen lindern: Die besten natürlichen Heilmittel

Wurde bei dir eine Blasenentzündung diagnostiziert und du möchtest wissen, was du zusätzlich zu der von deinem Arzt verschriebenen Behandlung zu Hause einnehmen kannst, um wieder gesund zu werden? Hier sind die besten natürlichen Heilmittel, die dir helfen, deine Blasenentzündung zu lindern.
Blasenentzündungen lindern: Die besten natürlichen Heilmittel

Geschrieben von Carolina Betancourth

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Wurde bei dir eine Blasenentzündung diagnostiziert und du möchtest wissen, was du zu Hause zusätzlich zu der von deinem Arzt verschriebenen Behandlung einnehmen kannst, um wieder gesund zu werden? Wenn ja, dann lies weiter. Im heutigen Artikel sagen wir dir, wie du Blasenentzündungen auf natürliche Weise lindern kannst.

Es gibt einige Mittel, die die Schmerzen und Beschwerden lindern, die diese Art von Infektion verursachen kann. Außerdem helfen sie, die Bakterien so schnell wie möglich aus den Harnwegen zu vertreiben. Bevor wir dir die besten natürlichen Heilmittel vorstellen, mit denen du Blasenentzündungen lindern kannst, möchten wir noch kurz auf die Ursachen und Symptome dieser Erkrankung eingehen und dir sagen, wie du sie vermeiden kannst. 

Blasenentzündung: Die häufigsten Ursachen und Symptome

Eine Person fasst sich an Bauch und Unterleib

Harnwegsinfektionen können in jedem Bereich dieses Systems auftreten, sei es in den Nieren, den Harnleitern, der Blase oder der Harnröhre. Wenn sie in der Harnblase auftreten (einer der häufigsten Bereiche), spricht man von einer Blasenentzündung.

Diese Art der Infektion ist in der Regel bakteriellen Ursprungs. Sie entsteht, wenn Bakterien in die Harnwege (durch die Harnröhre) eindringen und der Körper nicht in der Lage ist, sie zu beseitigen. Dann vermehren sie sich in der Blase. Nierensteine und eine vergrößerte Prostata können ebenfalls dazu führen, dass der Urin nicht normal ausgeschieden wird und sich das Risiko einer Blasenentzündung erhöht.

Außerdem können Blasenentzündungen auch durch schlechte Hygienegewohnheiten, das Tragen von nasser oder enger Kleidung über einen längeren Zeitraum und ungeschützten Geschlechtsverkehr verursacht werden.

Dr. Talha H. Imam sagt hierzu: “Blasenentzündungen sind bei Frauen häufig, besonders während der fruchtbaren Zeit… Es gibt mehrere Gründe, warum Frauen anfälliger sind, der wichtigste ist die kurze Länge der Harnröhre und ihre Nähe zur Vagina und zum Anus, wo sich häufig Bakterien befinden.”

Darüber hinaus gibt es weitere Risikofaktoren wie das Einsetzen der Wechseljahre, die Verwendung von Verhütungsmitteln, ein geschwächtes Immunsystem, Fehlbildungen der Harnwege, kürzliche Eingriffe in den Harnwegen oder die Verwendung von Kathetern.

Obwohl die Symptome und Anzeichen nicht immer auftreten, sind dies die häufigsten:

  • Ständiger Harndrang und Ausscheidung kleiner Urinmengen
  • Schmerzen oder Brennen beim Gang zur Toilette
  • Das Gefühl, urinieren zu müssen, obwohl die Blase leer ist
  • Trüber Urin und Blut im Urin
  • Schmerzen im Unterbauch oder Druck und Krämpfe in der Leiste

Die Behandlung von Blasenentzündungen

Die Therapie dieser Infektion besteht in der Regel aus antibiotischen und schmerzstillenden Medikamenten (je nach Bedarf) für eine kurze Zeitspanne. Ein chirurgischer Eingriff wird nur in seltenen Fällen durchgeführt.

Zusätzlich zur medikamentösen Behandlung wird Menschen mit einer Blasenentzündung geraten, auf eine ausreichende tägliche Flüssigkeitszufuhr zu achten. Denn dies trägt dazu bei, die Symptome zu lindern und die Genesung zu fördern.

Obwohl eine Blasenentzündung normalerweise kein ernstes Gesundheitsproblem ist, solltest du sie nicht ignorieren. Außerdem solltest du die Anweisungen deines Arztes/deiner Ärztin befolgen, um Komplikationen und schwerwiegende Langzeitfolgen zu vermeiden.

Blasenentzündungen lindern mit natürlichen Heilmitteln

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist bei einer Blasenentzündung sehr wichtig, da sie das Wasserlassen anregt und die Beseitigung von Bakterien begünstigt. Darüber hinaus kannst du auch bestimmte Techniken anwenden und Aufgüsse oder Tees trinken, um die Schmerzen zu lindern.

Werfen wir einen Blick auf einige der besten natürlichen Möglichkeiten.

1. Ein Getränk aus Cranberrys, Wassermelonen und Kirschen

Cranberry-Saft und Cranberries

Cranberry-Saft wird traditionell als Hilfsmittel bei Blasenentzündungen eingesetzt. Studien zeigen, dass er vor allem bei Frauen mit wiederkehrenden Blasenentzündungen vorbeugend wirkt.

Gemischt mit anderen Früchten, die Antioxidantien und andere bioaktive Inhaltsstoffe enthalten, könnte er also auch eine große Hilfe bei der Behandlung sein. Allerdings sollte man beachten, dass dieses Heilmittel nicht für Menschen empfohlen wird, die gerinnungshemmende Medikamente einnehmen.

Zutaten

  • 75 g frische Cranberrys
  • 75 g kleingeschnittene Wassermelone
  • Frische Minze (optional)
  • 75 g Kirschen
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Wasche die Früchte und lasse die Cranberrys und die Kirschen gut abtropfen.
  • Entferne das Fruchtfleisch der Wassermelone und entsorge die Schale und die Kerne.
  • Gib alle Zutaten in den Mixer und püriere sie 2 bis 3 Minuten lang. Achte darauf, dass du ein Getränk mit einer glatten Konsistenz erhältst.
  • Trinke es in Maßen.
  • Für eine zusätzliche Geschmacksnote kannst du ein paar frische Minzblätter hinzufügen.

2. Lindere Blasenentzündungen mit einem Kamillentee

Blasenentzündungen lindern mit Kamillentee

In der Volksmedizin wird immer der klassische Kamillentee berücksichtigt, da dieses Kraut nachweislich beruhigende, schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften hat, die bei verschiedenen Gesundheitsproblemen hilfreich sind.

Obwohl es keine konkreten Studien über die Wirkung dieser Pflanze bei Harnwegsinfektionen gibt, könnte sie nützlich sein, um die Schmerzen zu lindern. Außerdem ist Kamillentee ein natürliches Getränk, das man ganz einfach zu Hause herstellen kann und das zur täglichen Flüssigkeitszufuhr und zur Ausscheidung von zurückgehaltener Flüssigkeit beitragen kann.

Zutaten

  • 1 Kamillenteebeutel
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Gieße das Wasser in einen Topf und bringe es zum Kochen.
  • Wenn das Wasser zu sprudeln beginnt, gibst du den Kamillenteebeutel hinein.
  • Decke die Tasse ab und lasse den Tee für 5 bis 6 Minuten ziehen.
  • Trinke ihn in kleinen Schlucken.

3. Blasenentzündungen lindern mit Bärentraubenaufguss

Die Bärentraube (Uva ursi) ist eine sehr nützliche Pflanze bei Blasenentzündungen. Ihre Blätter haben eine antimikrobielle Wirkung, insbesondere gegen E. coli-Bakterien. Darüber hinaus ist sie ein Diuretikum, das hilft, das Urinvolumen zu erhöhen.

Zutaten

  • Ein Esslöffel Bärentraubenblätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Erhitze das Wasser. Wenn es zu kochen beginnt, gibst du die Bärentraubenblätter hinzu.
  • Bedecke den Aufguss und lasse ihn 4 bis 5 Minuten ziehen. Abseihen und schon ist er trinkfertig (maximal 1 bis 2 Tassen pro Tag).

Hinweis: Die Bärentraube enthält einen Bestandteil (Hydrochinon) , der giftig sein kann. Aus diesem Grund ist es nicht empfehlenswert, höhere Dosen als empfohlen oder länger als 5 Tage einzunehmen. Bevor du diese Option wählst, solltest du einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren. Außerdem sollten Kinder diesen Aufguss nicht konsumieren.

4. Blasenentzündungen lindern mit einem Birkenaufguss

Blasenentzündungen lindern mit Birkenaufguss

Der Volksweisheit zufolge ist der Birkenaufguss ein weiteres natürliches Getränk, mit dem du Blasenentzündungen lindern kannst. Darüber hinaus sind alle harntreibenden Pflanzen in dieser Situation hilfreich.

Zutaten

  • 1 Teelöffel getrocknete Birkenblätter
  • 250 ml Wasser

Zubereitung und Anwendung

  • Gib die getrockneten Birkenblätter in eine Tasse Wasser und bringe es zum Kochen.
  • Wenn es kocht, reduzierst du die Hitze auf ein Minimum und lässt es noch 2 bis 3 Minuten köcheln.
  • Dann nimmst du den Topf vom Herd und lässt den Aufguss noch 10 Minuten ziehen. Danach gießt du ihn durch ein Sieb.

Hinweis: Wenn du an Bluthochdruck oder Herzkrankheiten leidest, solltest du diesen Aufguss nicht trinken. Weitere Informationen hierzu erhältst du von deinem Arzt oder deiner Ärztin.

5. Lokale Wärmeanwendung

Blasenentzündungen lindern - Wärmflasche

Und schließlich kann die Anwendung von Wärme im Bauchbereich oder im unteren Rücken zur Schmerzlinderung beitragen. Wenn sie in Verbindung mit der Einnahme geeigneter Medikamente erfolgt, ist sie sehr wohltuend und hilfreich, da sie keine eigenständige Behandlung darstellt.

Am besten verwendest du dazu ein Heizkissen, eine Wärmflasche oder Wärmekompressen. Allerdings solltest du bei der Anwendung vorsichtig sein, um Verbrennungen zu vermeiden (vor allem, wenn du dich für ein Heizkissen entscheidest).

Was kannst du sonst noch tun, um Blasenentzündungen zu lindern?

Denke daran, dass du bei einer Blasenentzündung unbedingt einen Arzt oder eine Ärztin aufsuchen musst, um die richtige Behandlung zu erhalten. Wenn du rechtzeitig reagierst, kannst du außerdem unangenehme Komplikationen vermeiden.

Neben den heute hier vorgestellten Tees und Aufgüssen solltest du während des ganzen Tages ausreichend Wasser trinken und gute Hygienegewohnheiten pflegen.

Um Rückfälle und nachfolgende Infektionen zu vermeiden, ist es außerdem ratsam, bei jedem Drang auf die Toilette zu gehen, zu duschen statt zu baden, Baumwollunterwäsche zu tragen und gleich nach dem Geschlechtsverkehr auf die Toilette zu gehen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Natürliche Blasenreinigung: 7 einfache Hausmittel
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Natürliche Blasenreinigung: 7 einfache Hausmittel

Weißt du, wie eine natürliche Blasenreinigung funktioniert? Hier findest du verschiedene wirksame Hausmittel. Es ist ganz einfach!



  • Bond, P., & Goldblatt, P. (1984). Plants of the Cape Flora. A Descriptive Catalogue. Journal of South African Botany / Supplementary Volume.
  • Centros para el Control y la Prevención de Enfermedades. Infección urinaria. Septiembre 2021.
  • Das, S. Natural therapeutics for urinary tract-infections – a review. Future J Pharm Sci. Septiembre 2020. 6 (1): 64.
  • Guay, D. R. P. (2009). Cranberry and urinary tract infections. Drugs. https://doi.org/10.1109/ICCA.2011.6138086.
  • Imam T. H. Infección de la vejiga. Cistitis. Manual MSD. Julio 2021.
  • Lozano J. A. Infecciones urinarias. Clínica, diagnóstico y tratamiento. Offarm. Marzo 2001. 20 (3): 99-109.
  • Mayo Clinic. Infección de las vías urinarias. Octubre 2020.
  • Mount Sinai. Uva ursi.
  • Ritchie, T., & Eltahawy, E. (2014). Diagnosis and Management of Fungal Urinary Tract Infections. Current Bladder Dysfunction Reports. https://doi.org/10.1007/s11884-014-0238-7
  • Wang Ch-H, Fang Ch-Ch, et al. Cranberry-containing products for prevention of urinary tract infections in susceptible populations: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. Archives Internal Medicine. 2012. 172 (13): 988-996.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.