Feigen gegen Bakterien im Magen

· 18 Dezember, 2015
In den Feigen stecken Inhaltsstoffe, die die Magenschleimhaut schützen und einem Ungleichgewicht im Magen vorbeugen. Außerdem helfen Feigen uns, Infektionen vorzubeugen und liefern wichtige Vitamine und Mineralstoffe

Heute geht es bei uns um Feigen als Hausmittel gegen Bakterien im Magen

Viele Probleme im Verdauungstrakt haben ihre Ursache in einem Ungleichgewicht in der bakteriellen Flora. Dieses kann durch eine Überpopulation mit schadbringenden Keimen zustande kommen, das wiederum häufig auf einer Reduktion der gesunden Flora beruht.

Wie gelangen diese schädlichen Bakterien in unseren Körper? Das geht ganz schnell, wenn wir zum Beispiel Wasser trinken, das keine Trinkwasserqualität aufweist, oder kontaminierte Nahrung zu uns nehmen.

Wie du weißt, benötigen Erkrankungen von Magen oder Darm zur Heilung Zeit. Nicht selten vergehen mehrere Tage, in denen wir durch Bauchschmerzen, Durchfall und allgemeines Unwohlsein eingeschränkt sind.

Zwar lassen sich die Symptome medikamentös behandeln, der Verdauungstrakt mit seiner Flora braucht jedoch seine Zeit, um wieder ins Gleichgewicht zu kommen.

Was können wir tun? Auch wenn wir alle hygienischen Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, wird uns doch ab und zu eine Magen-Darm-Erkrankung heimsuchen. Es reicht schon, wenn unsere Abwehrkräfte etwas geschwächt sind.

Wir möchten dir daher an dieser Stelle ein einfaches, natürliches Heilmittel für solche Fälle vorstellen: Feigen.

Die Behandlung mit diesem Lebensmittel sei sehr wirksam, um Bakterien, die die Magenschleimhaut besiedeln, zu bekämpfen. Das entsprechende Heilmittel ist preiswert, einfach zuzubereiten und effizient.

Prophylaxe gefällig? – Frühstück: 3 Varianten zur Stärkung der Abwehrkräfte

Die angeblichen Vorzüge der Feigen

Magen mit Feigen behandeln

Vielleicht ist das Erste, was dir in den Sinn kommt, wenn wir über Feigen reden, dass sie sehr süß und nur schwer verdaulich sind. Dem sei nicht so.

Wenn du darüber hinaus noch die Möglichkeit hast, sie in der Saison zu kaufen, dann erwirbst du ein Lebensmittel, von dem dein Organismus stark profitieren könnte.

Feigen sind gar keine Früchte

Du bist überrascht? Viele glauben, dass Feigen Früchte sind, aus denen sich leckere Marmelade und das ein oder andere köstliche Dessert zaubern lassen.

Wenngleich wir damit aus Verbrauchersicht richtig liegen, irren wir uns doch in der Botanik: Feigen sind tatsächlich Scheinfrüchte, die sich aus einem ganzen Blütenstand entwickeln.

Feigen zeichnen sich besonders durch ihren hohen Nährwert aus. Sie liefern:

  • Provitamin A
  • Vitamine des B-Komplexes
  • Vitamin C
  • Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen und Phosphor
  • Antioxidantien
  • Ballaststoffe

Findest du heraus, welche dieser Lebensmittel tatsächlich Früchte sind? Wenn nicht, dann erfährst du zumindest etwas über eine gesunde Verdauung – 6 Nahrungsmittel für eine bessere Verdauung

Feigen könnten die Verdauung fördern

Feigen sind angeblich leicht verdaubare Nahrung, die zudem noch dafür sorgen, dass unser Körper wichtige Nährstoffe effizienter aus dem Nahrungsbrei absorbiert.

Obschon dies Grund genug wäre, regelmäßig Feigen zu essen, werden sie doch vor allem geschätzt, weil sie den Magen schützen.

  • Feigen enthalten Enzyme, mit denen möglicherweise die Magenschleimhaut geschützt werden kann. Da Ungleichgewichten im Magen vorgebeugt wird, benutzen sie viele zur Prophylaxe von Magenübersäuerung, Sodbrennen und Refluxösophagitis.
  • Ihr hoher Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien mache Feigen zu einem wirksamen Mittel gegen Bakterien und andere Mikroorganismen.
  • Vergessen wir auch nicht, dass Feigen eine abführende Wirkung haben. Diese wird über die zahlreichen kleinen Samen vermittelt, die die eigentlichen Früchte sind.
Feige

Feigen wirken möglicherweise schleimlösend und entzündungshemmend

Wenn du unter Allergien oder Erkrankungen der Atemwege leidest, bei denen dich in Rachen und Bronchien festsitzender Schleim plagt, dann empfehlen manche den Verzehr dieses Nahrungsmittels.

Man sagt, sie wirken stark schleimlösend und verbessern damit die Durchgängigkeit der Atemwege. Das führt nicht nur dazu, dass du dich besser fühlst, sondern erleichtere dem Immunsystem auch das Abtöten der Erreger.

Feigen schützen die Gesundheit der Knochen

Feigen gehören zu den Lebensmitteln, in denen die höchste Konzentration an Calcium und Folsäure zu finden ist.

Gerade Frauen empfiehlt man deswegen oft, ihnen einen festen Platz in ihrer Diät einzuräumen. Die hormonellen Umstellungen, denen der Körper im Rahmen der Menopause unterliegt, führen nicht selten zu einem Calciummangel und Problemen mit der Knochendichte.

In getrockneten Früchten sind Calcium, Magnesium und Folsäure noch höher konzentriert. Trotz ihres hohen Kaloriengehalts lohnt es sich, sie zu konsumieren! Du kannst z.B. zum Frühstück einen Naturjoghurt mit Trockenfeigen essen.

Heilmittel mit Feigen, um Bakterien im Magen zu eliminieren

Heilmittel mit Feigen

Was brauche ich?

  • 20 oder 30 Trockenfeigen
  • natives Olivenöl extra, genug, um sie abzudecken
  • 2 Schüsseln

Wie bereite ich das Heilmittel zu?

Für dieses Rezept verwenden wir Trockenfeigen. Zwar sind sie sehr kalorienreich, aber ihr Nährwert und ihre heilenden Wirkungen sind um ein Vielfaches größer als bei frischen Feigen. Das gilt insbesondere auch für die knochenschützende Wirkung.

  • Wir brauchen mindestens 20 bis 30 Trockenfeigen. Damit können wir eine Kur abdecken.
  • Die Trockenfeigen werden halb geschnitten und so in die Schüssel gegeben. Die Schüssel muss sauber sein, damit sie hier eine ganze Weile liegen können.
  • Nun füllen wir die Schüssel mit nativem Olivenöl extra auf.
  • Für den nächsten Schritt brauchen wir Geduld. Die Feigen müssen jetzt für einen bis anderthalb Monate im Öl mazerieren. So lässt sich ihre antibakterielle Wirkung noch steigern.

Und wie wende ich es an?

Im besten Fall steht in deiner Küche eine Schüssel voll Trockenfeigen in Olivenöl. Du kannst sie jeden Monat über eine Woche in Form einer Kur zu dir nehmen, um Infektionen zu vermeiden, oder auch im akuten Fall von Magenproblemen.

Iss sie ruhig morgens auf nüchternen Magen mit einer Scheibe Brot. Die Kombination aus Trockenfeigen und Brot lindere die Bauchschmerzen und liefert dir eine gesunde Portion Nährstoffe und Energie, um in den Tag zu starten.

Wenn du Magenprobleme hast, solltest du allerdings zuerst einen Arzt aufsuchen, der dir eine professionelle Diagnose stellt.