Hüte dich vor diesen 9 gefährlichen Bakterien

9 April, 2018
Es sind nicht alle Bakterien tödlich. Einige gefährliche Arten können jedoch den Körper gefährden. Wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt und behandelt werden, können sie verschiedene Krankheiten auslösen.

Zu Beginn des Jahres hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine Liste mit den gefährlichsten Bakterien für den Menschen veröffentlicht. Vor diesen 9 gefährlichen Bakterien solltest du dich hüten.

Zu diesen gefährlichen Bakterien zählen auch jene, die am meisten Menschenleben gefordert haben. Um dich und deine Familie zu schützen, ist es gut, dieses Liste und die Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen, zu kennen.

Die Liste zeigt auch, dass mehr Labore und Forschungseinrichtungen grundlegend sind, um neue Medikamente und Antibiotika gegen aggressive Bakterien zu entwickeln. 

Gefährliche Bakterien

1. Acinetobacter baumannii

Zur Zeit ist dieses vermutlich das resistenteste Bakterium. Tausende von Menschen sterben jährlich daran. Es gibt keine Medikamente, die dagegen wirksam sind, doch es handelt sich um eine Priorität vieler Forschungseinrichtungen. .

  • Die Erkrankung beginnt mit einer aggressiven Lungenentzündung, begleitet von einer starken Harnwegsinfektion.

Lies auch: 6 Gründe, warum sich eine Aloe-Pflanze zu Hause lohnt

2. Pseudomonas aeruginosa

Pseudomonas - eines der 9 gefährlichen Bakterien

Dieser Krankheitserreger ist oft schwierig zu identifizieren, da er viele verschiedene Ausprägungen haben kann.

  • AIDS-Patienten und Menschen mit faserigen Zysten sind besonders häufig davon betroffen.
  • Die Krankheit kann jedoch auch mit einer simplen Hautentzündung oder durch verunreinigtes Wasser beginnen.

Insbesondere bei AIDS-Kranken vermehrt sich das Bakterium sehr rasch und führt zu Lungenproblemen und zu schweren Infekten.

3. Enterobakterien

Bakterien dieser Familie greifen vornehmlich die Verdauung an. Dementsprechend können sie Krankheiten im Magen-Darm Trakt und außerdem an den Ausscheidungsorganen verursachen.

Generell sind es vor allem der Darm, der Magen und die Gedärme, die der Krankheitserreger angreift.

  • Diese Gruppe gefährlicher Bakterien sorgt vornehmlich für infantile Magen-Darm-Entzündung, Salmonellen, Typhus und Ruhr.
  • Ganz besonders zu Zeiten der Pest, forderten diese daher Krankheiten eine große Anzahl an Menschenleben.
  • Darüber hinaus zeigen diese Bakterien oft eine Resistenz gegenüber Penizillin.

4. Enterococcus faecium

Enterococcus faecium - eines der 9 gefährlichen Bakterien

Normalerweise leben diese Bakterien friedlich in den menschlichen Eingeweiden. Doch sie können auch schädlich für die Gesundheit werden.

Meningitits bei Neugeborenen wird von dem Bakterium E. faecium ausgelöst. Der Infekt sorgt für Kopfschmerzen, steifen Nacken, Fieber und Fotophobie (starke Lichtempfindlichkeit).

  • Dieses Bakterium ist gegenüber Antibiotika besonders resistent.
  • In den meisten Fällen wird das Bakterium aufgrund schlechter Hygiene übertragen.

5. Staphylococcus aureus

Manche Bakterien können in direktem Zusammenhang mit einer Vielzahl von Infektionen und Krankheiten im menschlichen Körper stehen. Bei dem Staphylococcus aureus ist das beispielsweise der Fall.

Das Bakterium kann Hautprobleme verursachen, die Atemwege und auch die Verdauung beeinträchtigen. Folgende Krankheiten können dadurch entstehen:

  • Bindehautentzündung
  • Zellulitis (Phlegmone)
  • Blutvergiftung
  • Hirnhautentzündung
  • Lungenentzündung

Zur Infektion kommt es meist im Krankenhaus.

Möchtest du mehr wissen? : Wie du Lunge und Atemwege pflegst

6. Helicobacter pylori

gefährliche Bakterien - Helicobacter pylori

Zu den 9 gefährlichen Bakterien zählt des Weiteren das Helicobacter pylori Bakterium. Es führt zu Magenbeschwerden und -geschwüren.

Mögliche Krankheiten sind:

  • Gastritis
  • Eiternde Geschwüre
  • Reizdarm
  • Lymphome

Das Bakterium kann durch Speichel, Fäkalien und Zahnbelag übertragen werden, doch manche Menschen leiden ein Leben lang daran, ohne es zu wissen, da sie keine Symptome aufweisen.

7. Campylobacter

Dieses Bakterium ist für die meisten Lebensmittelvergiftungen verantwortlich. Häufige Symptome sind:

  • Erbrechen
  • Fieber
  • Durchfall
  • Bauchschmerzen

Darüber hinaus kann es dadurch auch zu Arthritis oder dem Guillain-Barré-Syndrom kommen.

Mit herkömmlichen Antibiotika kann man dieses Bakterium sehr gut bekämpfen. Allerdings ist es trotzdem sehr gefährlich!

Dieses Bakterium wird meist durch den Verzehr von verunreinigtem Wasser oder Nahrung (z.B. Geflügel) übertragen. Die Ansteckung ist auch von Mensch zu Mensch über eine Schmierinfektion möglich.

8. Salmonellen zählen auch zu den gefährlichen Bakterien

Salmonellen - eines der 9 gefährlichen Bakterien

Salmonellen gehören zur Gruppe der Enterobacteriacea.

  • Die Inkubationszeit liegt ungefähr zwischen einer Woche und einem Monat.
  • Die Symptome sind zahlreich. Sie reichen von Fieber bis hin zu Erbrechen, Durchfall und Magenproblemen.

In schweren Fällen können die Symptome sogar bis zu 2 Monate andauern.

In Lebensmitteln, wie zum Beispiel Butter, Milch oder Schokolade, können Salmonellen lange überleben.

9. Neisseria gonorrhoeae

Es gibt gefährliche Infektionen, die insbesondere durch Geschlechtsverkehr übertragen werden können.

  • Wie der Name schon sagt, verursacht dieser Krankheitserreger Gonorrhö.
  • Einfache Antibiotika, wie Ampicillin oder Penicillin können diese Krankheit jedoch schnell stoppen. Vor allem, wenn sie früh genug erkannt wird.
Auch interessant