Atopische und Seborrhoische Dermatitis: Was ist der Unterschied?

17 November, 2019
Die Atopische und Seborrhoische Dermatitis sind zwei sehr häufige Hauterkrankungen, die jedoch oft verwechselt werden. Erfahre heute mehr über die Unterschiede!

Die Atopische und Seborrhoische Dermatitis sind zwei sehr häufige Hautkrankheiten. Auch wenn sie oft verwechselt werden, handelt es sich um zwei unterschiedliche Beschwerden.

Die Atopische Dermatitis ist eine Erkrankung, die in der Regel Hautrötungen, Juckreiz und Trockenheit verursacht. Man denkt, dass die Genetik einer der wichtigsten Faktoren für ihre Entstehung ist, obwohl auch Umwelt- und Ernährungsfaktoren eine Rolle spielen.

Hingegen verursacht die Seborrhoische Dermatitis schuppige Flecken und Hautrötungen. Es ist, als hätte man anhaltende Schuppen. Tatsächlich ist es eine Erkrankung, die alle Bereiche betreffen kann, in denen vermehrt Talg im Körper produziert wird, wie Augenbrauen, Gesicht oder Ohren.

Beide Erkrankungen, Atopische und Seborrhoische Dermatitis, verursachen Hautirritationen und sehr lästige damit verbundene Symptome. Es gibt jedoch viele Unterschiede, die wir dir heute erklären werden.

Wissenswertes über Atopische und Seborrhoische Dermatitis

Verschiedene Personengruppen sind von diesen Krankheiten betroffen, was auch bei der Diagnose ausschlaggebend ist.

Die Atopische Dermatitis überwiegt bei Kindern und Jugendlichen. Tatsächlich sind schätzungsweise 20% der Gesamtbevölkerung davon betroffen. Interessanterweise untersuchen Ärzte für die Diagnose dieser Krankheit die Persönlichkeit der Person. Da sich Babys nicht ausdrücken können, beobachtet der Kinderarzt ihr Verhalten, denn meist sind sie empfindlich und nervös, wenn sie an Atopischer Dermatitis leiden.

Die Seborrhoische Dermatitis tritt in der Regel in den ersten Lebensmonaten oder nach der Pubertät auf. Männer sind häufiger davon betroffen als Frauen. Insgesamt leiden jedoch nur rund 5% der Bevölkerung an dieser Hautkrankheit.

Atopische und Seborrhoische Dermatitis

Welche Symptome haben die Atopische und Seborrhoische Dermatitis?

Die Atopische und Seborrhoische Dermatitis verursachen Juckreiz und Hautrötung. Allerdings weist jede noch viele andere Symptome auf. Zum Beispiel verschlimmert sich dieser Juckreiz bei einer Atopischen Dermatitis normalerweise nachts.

Außerdem macht die Atopische Dermatitis die Haut sehr trocken. Infolgedessen verursacht der Juckreiz Kratzen und führt schließlich zu Verletzungen und Entzündungen der Haut. Es tauchen auch rote Flecken an vielen Stellen des Körpers auf, wie an Händen, Füßen oder am Hals.

Die Haut ist durch die Trockenheit dicker und rissig. Beispielsweise treten häufig weißliche und schuppige Flecken in den Ellbogenfalten auf. Sie sind denen ähnlich, die bei Pityriasis alba erscheinen und produzieren auch Juckreiz.

Von der Seborrhoischen Dermatitis ist oft die Kopfhaut betroffen, auf der sich in der Folge Schuppen bilden. Auch die Augenbrauen oder der Bartbereich können dieses Symptom aufweisen. Es kommt zu fettigen Hautflecken, die meist mit weißlichen oder gelben Schuppen bedeckt sind. Bei Babys spricht man in diesem Fall von „Milchschorf“.

Die Krusten befinden sich in der Regel auf beiden Seiten der Nase, den Augenbrauen, den Augenlidern usw. Das heißt, in allen Bereichen, in denen üblicherweise mehr Talg produziert wird. Außerdem treten häufig stark gerötete und schuppige Hautbereiche auf.

Auch die Erscheinungsform der beiden Krankheiten ist unterschiedlich: Patienten mit Atopischer Dermatitis leiden meist an periodischen Ausbrüchen, die sich jahrelang immer wieder zeigen können. Die Seborrhoische verschlimmert sich stark bei Stress oder in kalten und trockenen Jahreszeiten.

Was dich außerdem noch interessieren könnte:

Die häufigsten Hautprobleme behandeln

Welche weiteren wichtigen Unterschiede gibt es?

Die Atopische und Seborrhoische Dermatitis unterscheiden sich auch dadurch, dass die Seborrhoische Dermatitis dem Baby kaum Beschwerden bereitet. Wie bereits erwähnt, leidet das Kind unter der Atopischen Dermatitis und ist ständig gereizt.

Ein weiterer Unterschied, der klar sein sollte, ist der Zustand der Hautfeuchtigkeit. Während bei der Seborrhoischen Dermatitis die Haut fettig aussieht, ist sie bei der Atopischen Dermatitis sehr trocken. Um beide Erkrankungen zu behandeln, ist es jedoch unerlässlich, die Haut ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Atopische Dermatitis

Ein weiterer Lesetipp für dich:

Trockene Haut behandeln – so geht’s

Fazit

Beide Krankheiten können bereits bei Neugeborenes auftreten, aber es ist wichtig, die charakteristischsten Merkmale der beiden Krankheiten zu kennen, um eine angemessene Behandlung festzulegen. So kann auch verhindert werden, dass sich die Krankheit verschlimmert. Lasse dich immer von einem Facharzt beraten und behandeln!

  • Eucerin: Acerca de la piel | Dermatitis seborreica. (n.d.). Retrieved September 29, 2019, from https://www.eucerin.es/acerca-de-la-piel/indicaciones/dermatitis-seborreica
  • Dermatitis atópica (eczema atópico) Eczema Symptoms & Treatment. (n.d.). Retrieved September 29, 2019, from https://www.aaaai.org/conditions-and-treatments/library/allergy-library/sp-eczema-atopic-dermatitis
  • Diferencia entre dermatitis atópica y seborreica – FarmaTopVentas. (n.d.). Retrieved September 29, 2019, from https://www.farmatopventas.es/blog/dermatitis-atopica-y-dermatitis-seborreica.html