Die häufigsten Hautprobleme behandeln

23 Dezember, 2018
Akne? Sonnenflecken? Narben? Erfahre in diesem Artikel mehr über ausgezeichnete und wirksame Hausmittel für einige der häufigsten Hautprobleme.

Manche der häufigsten Hautprobleme können mit natürlichen Heilmitteln behandelt werden. Anschließend erfährst du zum Beispiel, wie du Akne, Hautflecken oder Narben behandeln kannst, um dein Hautbild zu verbessern. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren!

Wie behandelt man die häufigsten Hautprobleme?

1. Akne

Die häufigsten Hautprobleme: Akne

Akne ist die häufigste Hautkrankheit. Sie wird während der Pubertät durch hormonelle Veränderungen verursacht, doch auch Erwachsene können daran leiden.

Dieses Hausmittel kann helfen:

Zutaten

  • 1/2 Tasse Haferflocken (45 g)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (15 ml)

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermischen und dann auf die betroffenen Hautstellen auftragen.
  • Lasse diese Maske 30 Minuten wirken, um Akne zu lindern.
  • Danach mit reichlich Wasser abspülen.
  • Wiederhole diese Behandlung zweimal pro Woche.

2. Hautflecken

Die häufigsten Hautprobleme: Dunkle Flecken

Hautflecken sind ein kosmetisches Problem, das häufig durch Sonnenexposition und die normale Hautalterung ausgelöst wird. 

Wir haben ein Hausmittel für dich, mit dem du dein Hautbild verbessern kannst. Die Flecken werden zwar nicht ganz verschwinden, doch du kannst sie zumindest abschwächen.

Zutaten

  • 1/2 Tasse Joghurt (100 g)
  • 1 Esslöffel Zitronensaft (15 ml)
  • 1 Ei

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermischen und dann mit einem Pinsel auf das Gesicht auftragen. Behandle damit insbesondere die Hautflecken. 
  • Nach 20 Minuten Wirkzeit kannst du deine Haut mit reichlich Wasser waschen.
  • Wichtig ist, diese Behandlung nur abends zu verwenden, wenn du nicht mehr außer Haus musst. Denn bei Sonnenexposition kann Zitrone gegensätzliche Wirkungen erzielen und zu Hautflecken führen! 

3. Melasma

Die häufigsten Hautprobleme: Melasma

Noch ein interessanter Artikel: Kokosöl gegen Dehnungsstreifen und Narben

Die Hyperpigmentierung der Haut, auch als Melasma bezeichnet, darf auf der Liste der häufigsten Hautprobleme nicht fehlen. Oft kommt es dazu während der Schwangerschaft durch Hormonveränderungen

Falls das Melasma nach der Geburt deines Kindes nicht verschwindet, kannst du es mit folgendem Hausmittel versuchen:

Zutaten

  • 2 Esslöffel Milchpulver (30 g)
  • 2 Esslöffel Zitronensaft (30 ml)
  • 4 Esslöffel Honig (100 g)
  • 1 Naturjoghurt

Zubereitung

  • Alle Zutaten außer den Joghurt mischen und auf das zuvor gereinigte Gesicht auftragen, insbesondere auf die überpigmentierten Stellen.
  • Nach 20  Minuten mit reichlich warmem Wasser abspülen.
  • Danach den Joghurt mit einem Pinsel auf die Haut auftragen, 15 Minuten wirken lassen und dann abspülen.

4. Narben

Die häufigsten Hautprobleme: Narben

Lesetipp: Akne natürlich behandeln: 5 Tipps

Du kannst Narben vielleicht nicht vollständig entfernen, doch zumindest das Hautbild verbessern. Dieses Hausmittel kann dir helfen, ein Keloid zu verhindern.

Zutaten

  • 1 Tasse Honig (335 g)
  • 1/2 Tasse Hafer (45 g)
  • 4 Esslöffel Aloe-Kristalle (60 g)

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermischen und nach der Dusche auf die Narben massieren.
  • Zwei Stunden wirken lassen und dann mit Wasser abspülen. Wiederhole diese Behandlung täglich, um dein Hautbild zu verbessern!