3 Gesichtsmasken mit Aspirin für perfekte Haut

12 Juli, 2018
Auch wenn du bisher nicht allergisch auf Aspirin reagiert hast, solltest du vor der Anwendung dieser Masken einen Test machen.

Gesichtsmasken mit Aspirin sind sehr beliebt, denn damit kann das Hautbild ganz einfach verbessert werden. Falls du noch nie von Gesichtsmasken mit Aspirin gehört hast, solltest du unbedingt weiterlesen. Sie haben eine unglaubliche Wirkung!

Die in Aspirin enthaltene Acetylsalicylsäure (ASS) wurde ursprünglich aus Weidenrinde gewonnen. Wegen seiner antiseptischen und entzündungshemmenden Eigenschaften wird ASS oft in Produkten gegen Pickel und Akne verwendet. Aspirin ist ein relativ preiswertes Produkt, das sich bestens für die Hautpflege eignet. 

Vorteile von Aspirin in Gesichtsmasken

  • ASS eignet sich als Mittel für alle Hauttypen. Diese Säure reinigt deine Poren und du brauchst dir über Nebenwirkungen keine Gedanken zu machen.
  • Aspirin wirkt entzündungshemmend. Daher hilft es auch bei Rosazea und Ekzemen. Außerdem kannst du damit Juckreiz lindern.
  • Gesichtsmasken mit Aspirin wirken wie ein Peeling und lassen deine Haut neu erstrahlen.
  • Außerdem hilft ASS gegen dunkle Augenringe.
  • Durch die leicht aufhellende Wirkung kann die Säure bei Pigmentstörungen helfen.
  • Aspirin bekämpft freie Radikale und kann der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen. Kleine Fältchen verschwinden im Nu.

Tipps vor der Anwendung von Gesichtsmasken mit Aspirin

  • Verwende Tabletten ohne Überzug.
  • Wende niemals Aspirin-Masken an, wenn du gegen ASS allergisch bist. Im schlimmsten Fall kannst du dadurch dieselbe Reaktion hervorrufen, als hättest du das Mittel eingenommen.
  • Mache immer zuerst einen Allergietest. Nimm dazu ein wenig der Maske und streiche sie au deinen Unterarm. Lasse sie für 5 Minuten einwirken und spüle sie anschließend ab. Wenn am nächsten Tag keine Hautreaktion aufgetreten ist, kannst du mit der Behandlung im Gesicht fortfahren.

Lies hier weiter:

4 erstaunliche Anwendungsmöglichkeiten für Aspirin

Grundrezept

Gesichtsmasken mit Aspirin kannst du selber machen

Wir fangen mit dem einfachsten Rezept an. Diese Gesichtsmaske eignet sich sehr gut, um die Haut in deinem Gesicht gesund zu halten, wenn du keine sichtbaren Hautprobleme hast. Das Basisrezept ist die Grundlage für die weiteren Rezepte.

Zutaten

  • 10 Aspirin-Tabletten
  • 75 ml Wasser

Zubereitung

  • Die Tabletten in Wasser auflösen und damit eine Paste herstellen.
  • Wasche dein Gesicht mit einer milden Seife.
  • Verteile die Maske auf dem Gesicht und lasse sie für 20 Minuten einwirken.
  • Wasche die Maske anschließend mit warmem Wasser ab und trockne das Gesicht mit einem weichen Handtuch.

Wende diese Maske einmal die Woche an. Du wirst bald bemerken, dass deine Haut weicher und strahlender wirkt.

Wir empfehlen dir diesen Artikel:

4 schnelle Gesichtsmasken gegen Falten

Gesichtsmaske für fettige Haut

Diese Maske eignet sich vor allem für fettige, zu Pickeln neigender Haut. In diesem Rezept verwenden wir Teebaumöl. Achte darauf, dass das Öl von hoher Qualität ist. Außerdem enthält die Maske etwas Olivenöl, das verhindert, dass deine Haut zu sehr austrocknet. Beide Öle haben hervorragende pflegende und heilende Eigenschaften für deine Haut.

Nach nur wenigen Tagen wirst du den Unterschied spüren. Olivenöl macht die Haut weich und verhindert Reizungen, die durch Teebaumöl ausgelöst werden können. Das ist wichtig, denn reines Teebaumöl kann die Haut angreifen.

Zutaten

  • 2 Tropfen Teebaumöl
  • 2 Tropfen natives Olivenöl
  • 8 Aspirin-Tabletten
  • 60 ml Wasser

Zubereitung

  • Stelle eine Paste wie im ersten Rezept her und gib dann die Öle hinzu.
  • Trage die Maske auf die trockene Gesichtshaut auf und lasse sie 15 Minuten einwirken.
  • Spüle sie ab und wiederhole die Anwendung 3 Mal pro Woche.

Dieser Beitrag könnte dir auch gefallen:

5 Masken für glänzendes, seidiges Haar

Gesichtsmaske gegen Sonnenbrand

Gesichtsmasken mit Aspirin sind wirksam

Für dieses Rezept fügen wir dem Grundrezept ein wenig Zitronensaft und Olivenöl hinzu. Bedenke, dass Sonne zwar gut und wichtig für dich ist, aber zu viel UV-Strahlung ist schlecht für die Haut. Besonders Sonnenbrand kann schwere Hautschäden verursachen.

Zu viel Sonne lässt die Haut schneller altern und verursacht Falten und Rötungen. Außerdem kann sie zu Hautkrebs führen. Das passiert zwar nicht sofort, aber du solltest dennoch vorsichtig sein und eine gute Sonnenschutzcreme verwenden. 

Die folgende Gesichtsmaske reduziert die schädlichen Auswirkungen von zu viel Sonne auf dein Gesicht. Verwende sie nur abends, wenn du nicht mehr außer Haus musst, denn Zitrone könnte bei Sonnenexposition zu Hautflecken führen.

Zutaten

  • 10 Aspirin-Tabletten
  • 50 ml Wasser
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel natives Olivenöl

Zubereitung

  • Verrühre alle Zutaten zu einer Paste.
  • Trage die Maske auf das saubere, trockene Gesicht auf.
  • Lasse sie 10 Minuten wirken und spüle sie anschließend mit warmem Wasser ab.

Auch interessant:

Was tun gegen Sonnenbrand? Vorsorge und Behandlung

Gesichtsmaske für trockene Haut

Gesichtsmasken mit Aspirin sind einfach selbstzumachen

Diese Gesichtsmaske mit Aspirin versorgt deine Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Außerdem bekämpft sie Ekzeme und Pickel sowie schuppige Haut. Wir verwenden Honig, der deine Haut weich macht und sie gleichzeitig beruhigt.

Zutaten

  • 10 Aspirin-Tabletten
  • 2 Teelöffel Bio-Honig
  • 1 Vitamin-E-Kapsel
  • 2 Esslöffel Aloe-Gel

Zubereitung

  • Zerdrücke die Aspirin-Tabletten und vermische sie mit den übrigen Zutaten zu einer Paste.
  • Trage die Gesichtsmaske auf deine Haut auf und lasse sie 25 Minuten einwirken.
  • Wasche sie anschließend mit warmem Wasser ab und trockne das Gesicht vorsichtig.

Diese Gesichtsmasken mit Aspirin sind eine einfache und günstige Alternative zu teuren Hautpflegeprodukten. Wähle das Rezept, das sich am besten für deinen Hauttyp eignet. Wende die Gesichtsmaske regelmäßig an und überzeuge dich selbst von ihrer Wirksamkeit!

Auch interessant