Anatomische Standardpositionen

Rückenlage, Bauchlage und Seitenlage sind die anatomischen Standardpositionen. Darüber hinaus gibt es viele andere, die unterschiedlichen Zwecken dienen. Hier erfährst du mehr darüber.
Anatomische Standardpositionen
Leonardo Biolatto

Geschrieben und geprüft von dem Facharzt Leonardo Biolatto.

Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2022

Unsere anatomische Position ist die Position unseres Körpers. Sie dient als Referenz, um die Lage oder Richtung seiner Teile oder Organe zu beschreiben. Mit anderen Worten: Das medizinische Fachpersonal nutzt anatomische Standardpositionen zur Beschreibung unseres Körpers und seiner Strukturen.

Bei der so genannten anatomischen Grundposition steht die Person aufrecht mit geradem Kopf. Die Arme liegen ausgestreckt an beiden Seiten des Körpers, die Handflächen zeigen nach oben.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche anatomische Positionen, die je nach Untersuchungsgegenstand zur Anwendung kommen. Es gibt drei anatomische Standardpositionen: Rückenlage, Bauchlage und Seitenlage. In diesem Artikel erklären wir sie dir.

Anatomische Standardpositionen

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es drei anatomische Standardpositionen. Wir beginnen mit der Rückenlage. In dieser Position liegt die Person mit dem Gesicht nach oben auf dem Rücken. Die Arme sind neben dem Körper ausgestreckt. Auch die Beine sind ausgestreckt und liegen nebeneinander.

Diese Position gilt als die natürlichste. Daher kommt sie auch am häufigsten zum Einsatz. Sie ermöglicht die Untersuchung von Bauch, Brustkorb, Gesicht und so weiter. Außerdem ist die Rückenlage eine sichere Position für die meisten postoperativen Eingriffe. Denn wenn der Kopf auf der Seite liegt, lässt sich das Risiko einer Aspiration im Falle von Erbrechen vermeiden.

Bauchlage

Anatomische Standardpositionen - Mann in Bauchlage

Dies ist eine weitere anatomische Standardposition, die der vorherigen sehr ähnlich ist. Allerdings liegt der Patient in dieser Position mit dem Gesicht nach unten auf dem Bauch. Die Beine sind ausgestreckt und liegen aneinander. Darüber hinaus können die Arme neben dem Kopf angewinkelt oder ausgestreckt sein.

Diese Position ermöglicht die Untersuchung des Rückens. Außerdem dient sie Physiotherapeuten zur Durchführung einer Massage . Manchmal kommt sie auch zur Untersuchung des Anus zur Anwendung. Des Weiteren liegen Patienten nach chirurgischen Eingriffen an der Rückseite des Körpers ebenfalls in der Bauchlage.

Das könnte dich auch interessieren: Wie erfolgt eine Prostatauntersuchung?

Seitenlage

Bei der Seitenlage liegt die Person auf einer Seite. Es gibt zwei Arten: die linke und die rechte Seitenlage. Dabei ist der Rücken gerade und in einer Linie mit Kopf und Hals.

Der untere Arm ist ausgestreckt, während der freie Arm darüber gebeugt werden kann. Die Knie sollten angewinkelt sein, wobei das freie Knie etwas weiter vorne liegen sollte als das andere.

Diese anatomischen Standardpositionen kommen ständig zum Einsatz, da sie dazu beitragen, den Patienten zu mobilisieren und Komplikationen wie Druckgeschwüre zu verhindern. Darüber hinaus ermöglichen sie Einläufe, das Wechseln der Bettlaken und sogar Massagen.

Lies auch diesen Artikel: Sarkopenie: Abbau von Muskelmasse

Andere anatomische Positionen

Neben den anatomischen Standardpositionen, die wir erklärt haben, gibt es noch viele andere, die je nach Zielsetzung zur Anwendung kommen.

Ein Beispiel ist die Fowler-Lagerung. In dieser Position ist der Oberkörper des Patienten hochgelagert. Idealerweise sollte das Kopfende des Bettes auf etwa 45 Grad geneigt sein. Sie wird in Krankenhäusern häufig verwendet, damit der Patient essen, lesen oder besser untersucht werden lassen kann.

Anatomische Standardpositionen - betagter Mann in einem Krankenbett

Eine weitere bekannte Position ist die gynäkologische Position. Sie kommt vor allem für die Untersuchung des weiblichen Genitaltrakts, aber unter anderem auch für Blasenkatheterisierungen zum Einsatz. Der Patient/die Patientin liegt auf dem Rücken, wobei die Beine angewinkelt und gespreizt sind.

Die Wirbelsäulenlage ist der Seitenlage sehr ähnlich. In dieser Position wird der Patient jedoch auf die Bettkante gelegt, wobei beide Knie angewinkelt sind und der Körper leicht nach vorne geneigt ist. Sie dient der Durchführung einer Lumbalpunktion.

Anatomische Standardpositionen: Abschließende Gedanken

Wie du siehst, gibt es zahlreiche anatomische Positionen. Sie werden alle vom medizinischen Fachpersonal eingesetzt, um besser auf Teile unseres Körpers zugreifen oder uns richtig untersuchen zu können.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Entdecke, was deine Schlafposition über dich verrät!
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Entdecke, was deine Schlafposition über dich verrät!

Du legst dich jeden Tag ins Bett und nimmst ganz unbewusst immer dieselbe Schlafposition ein. Denn so fühlst du dich wohl und schläfst ausgezeichne...




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.