8 erste Anzeichen von Kehlkopfkrebs, die du nicht ignorieren solltest

2 April, 2018
Diese Art von Krebs beeinträchtigt die Gesundheit von Rachen, Kehlkopf, Speiseröhre oder Mandeln aufgrund des abnormalen Wachstums der Zellen.

Der Kehlkopfkrebs ist eine Krankheit, die sich auf bösartige Tumore bezieht, die den Bereich des Rachen, des Kehlkopfs oder der Mandeln bilden. Das heißt, alles, was wir als Kehle verstehen.

Obwohl es jeden betreffen kann, ist es wahrscheinlicher, daran zu erkranken, wenn man Tabak konsumiert oder man durch das humane Papillomavirus (HPV) infiziert wurde.

Wenn man die Risikofaktoren und bestimmte Symptome kennt, kann man zeitnah eine Diagnose stellen. In diesem Sinne ist es klar, dass die Früherkennung entscheidend dafür ist, die Chancen auf einen Behandlungserfolg zu erhöhen.

Um eine frühzeitige Diagnose erhalten zu können, ist es sehr wichtig, die möglichen ersten Symptome von Kehlkopfkrebs zu kennen, um so schnell wie möglich einen Arzt zu konsultieren.

1. Heiserkeit oder Stimmveränderungen

Das abnormale Wachstum der Zellen im Hals kann bei den Stimmbändern beginnen. Eine der ersten Manifestationen der Krankheit sind daher merkliche Veränderungen im Tonfall der Stimme.

Das längere Anhalten der Heiserkeit um mehr als drei Wochen oder die plötzliche Veränderung der Stimme sind ausreichende Gründe, um sich an einen Facharzt zu wenden. Manchmal handelt es sich lediglich um Infektionen in der Gegend oder Probleme im Zusammenhang mit Zigaretten. Trotzdem sollte berücksichtigt werden, dass es auch an Kehlkopfkrebs lieben kann.

Frau, die an Heiserkeit leidet

2. Halsschmerzen

Es ist schwierig, eine einfache Halsentzündung als Symptom für Kehlkopfkrebs zu betrachten. Häufig ist dieses Unbehagen das Ergebnis einer  Infektion oder Erkrankung der Atemwege. Wenn die Halsschmerzen jedoch lange anhalten oder immer wieder auftreten, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um herauszufinden, was die Ursachen dafür sind.

Das Auftreten eines Tumors in diesem Bereich kann zu immer wiederkehrenden Halsschmerzen führen. Tatsächlich manifestiert es sich mit größerer Intensität beim Schlucken oder beim Erzwingen der Stimme.

3. Ständiger Mundgeruch

Wenn Mundgeruch durch die richtige Hygiene nicht verschwindet,ist es möglich, dass eine Grunderkrankung vorliegt, die den Mundgeruch hervorruft. Obwohl man nicht immer als erstes an Krebs denken sollte, kann dieses Symptom nicht ausgeschlossen werden.

Die Patienten, die diese Krankheit entwickeln, haben häufig viele Schwierigkeiten damit, den schlechten Geruch in ihrem Mund zu kontrollieren. Dies bleibt auch dann bestehen, wenn sie bestimmte Mittel zur Spülung und spezielle Produkte verwenden.

4. Erstickungsgefühl

Ein Erstickungsgefühl, auch bekannt als Atemnot oder Kurzatmigkeit, ist ein Symptom, das ein Anzeichen für eine Obstruktion der Atemwege sein kann. Es tritt als Folge einer schwerwiegenden Infektion des Systems auf, aber auch aufgrund des Vorhandenseins von Tumoren.

Frau, der die Luft wegbleibt

5. Schwellungen im Hals

Das Auftreten einer Schwellung im Hals kann verschiedene Ursachen haben. In dem speziellen Fall tritt es normalerweise auf, weil der Tumor dazu in der Lage ist, sich auf den Lymphknoten im Bereich des Halses auszubreiten. Dieses Signal sollte als Grund für eine sofortige ärztliche Konsultation angesehen werden, da dies nur auftritt, wenn sich der Krebs verschlimmert.

Nach Ansicht von Experten der American Cancer Association sind andere mögliche Anzeichen und Symptome einer Krebserkrankung des Kehlkopfs und der Mundhöhle die folgenden:

  • Geschwülste oder Verdickungen in der Wange.
  • Eine Schwellung im Hals.

6. Die Notwendigkeit zu husten

Patienten mit Atemwegbeschwerden oder Allergien leiden in der Regel, aufgrund der Reaktion des Immunsystems auf des Vorhandensein von Fremdstoffen, an einem wiederkehrenden Husten.

Wenn ein Problem im Hals auftritt, in einer Röhre, die Teil des Atmungsapparats ist, kann dieses Symptom durchaus chronisch werden. Es äußert sich zunächst als trockener Husten, begleitet von Reizungen. Später, wenn der Tumor bereits fortgeschritten ist, kann ein Geschwür entstehen und Blutungen verursacht werden.

7. Eine laute Atmung

Wenn der Tumor nicht rechtzeitig behandelt wird, teilen sich die Krebszellen weiter und verursachen weiterhin schwere Schäden an dem Gewebe in der Region. Infolgedessen kommt es zu einer Verstopfung der Atemwege, die sich bei jedem Einatmen mit einem merkwürdigen Geräusch bemerkbar macht.

Dieses Geräusch wird als Kehlkopfpfeifen bezeichnet und ist das Ergebnis der Verengung, die die Öffnung zwischen den Stimmbändern betrifft. Wenn dies nicht so schnell wie möglich behandelt wird, kann der Krebs diesen Bereich vollständig blockieren und es kann zu Komplikationen, wie Erstickung oder sogar zum Tod führen.

8. Schluckbeschwerden

Die meisten Patienten verlieren am Anfang der Krebserkrankung stark an Gewicht, da sie an Problemen beim Kauen und Schlucken von Nahrungsmitteln leiden.

Das Vorhandensein eines Tumors verengt die Öffnung der Speiseröhre und führt dazu, dass die Nahrung beim Schlucken hängen bleibt. Im Gegenzug kommt es zu einer Muskelschwächung, die das Auftreten eines Säurereflux erhöht.

Entdecke auch: Die verschiedenen Arten von Hautkrebs erkennen

Hinweis

Wenn du an mehreren dieser Symptome leidest und Bedenken in Bezug auf deinen Gesundheitszustand hast, wende dich so bald wie möglich an deinen Arzt, um eine Evaluierung zu erhalten. Der Facharzt untersucht dich und kann so feststellen, ob eine Kehlkopfkrebserkrankung vorliegt oder nicht und welche die beste Behandlung für deinen Fall ist.

Um festzustellen, ob es sich tatsächlich um Krebs handelt, empfiehlt der Arzt möglicherweise ein Endoskop oder bildgebende Tests.

  • GBD 2015 Disease and Injury Incidence and Prevalence, Collaborators. (8 October 2016).
  • Rosenblatt KA (2004). “Marijuana use and risk of oral squamous cell carcinoma”. Cancer Res. 64 (11): 4049–54.
  • Schmitz, M. (2012). “Loss of gene function as a consequence of human papillomavirus DNA integration”. International Journal of Cancer. 131 (5): E593–E602