7 Gründe für Gelenkschmerzen

Schon beim kleinsten Signal für Schmerzen in den Gelenken ist es wesentlich einen Spezialisten zu befragen. Dieser kann mögliche Komplikationen ausschließen und die entsprechende Behandlung einleiten

In unserem heutigen Artikel erfährst du mehr über die häufigsten Gründe für Gelenkschmerzen, die den Alltag sehr negativ beeinflussen und deine Bewegungsfähigkeit einschränken können.

1. Gründe für Gelenkschmerzen: Infektionen

Gründe für Gelenkschmerzen können Fieber und Infektionen sein

Infektionen gehören zu den häufigsten Ursachen für schmerzende Gelenke.

Wunden, die nicht entsprechend behandelt werden, können sich durch Bakterien infizieren (zum Beispiel durch Staphylococcus aureus oder Streptococcus) und Schmerzen, Fieber oder auch Schüttelfrost verursachen.

In diesem Fall solltest du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, der eine entsprechende Behandlung (mit Antibiotika) einleiten kann, um die Infektion zu bekämpfen.

Ansonsten kann sich die Infektion verschlimmern und ausbreiten. Im schlimmsten Fall könnte es sogar zu einer Sepsis kommen, die tödlich verlaufen kann.

Eine medizinische Behandlung ist sehr einfach und wirksam, du solltest dich deshalb in die Hände eines Facharztes begeben! 

Lies auch: Du hast eine Harnwegsinfektion? Bekämpfe sie mit diesen 5 heilenden Getränken

2. Gründe für Gelenkschmerzen: Gicht

Erhöhte Harnsäurewerte können intensive Gelenkschmerzen verursachen und zu Gicht führen. Harnsäure ist das Endprodukt des Purinstoffwechsels, das heißt, dass insbesondere Menschen gefährdet sind, die eine purinreiche Ernährung (viel Fleisch, Innereien…) gewohnt sind.

Wenn die Harnsäure nicht ausgeschieden wird und sich die Kristalle an den Gelenken ansammeln, kommt es zu einer entzündlichen Reaktion, die als Gicht bezeichnet wird. 

Die häufigsten Symptome sind in diesem Fall:

  • Hitze und Schwellungen
  • Empfindlichkeit bei Berührung und Rötungen

Auch andere Faktoren wie Alkohol, Zucker und Übergewicht können dieses Leiden zusätzlich verschlimmern.

Achte auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil! 

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Drink aus Kokosnuss, Ananas und Ingwer um Gewicht zu verlieren und Flüssigkeit auszuscheiden

3. Gründe für Gelenkschmerzen: Lyme-Borreliose

Die Lyme-Borreliose gehört ebenfalls zu den Ursachen für schmerzende Gelenke. Dabei handelt es sich um eine infektiöse Erkrankung, die durch den Stich einer infizierten Zecke übertragen wird.

Zu den Symptomen gehören folgende:

  • Hautausschlag
  • Fieber
  • Schmerzen am ganzen Körper
  • Steifer Nacken
  • Müdigkeit oder Erschöpfung

Falls sich diese Symptome bemerkbar machen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, der die richtige Diagnose stellen kann.

Normalerweise wird diese Krankheit mit Antibiotika behandelt, um zu verhindern, dass sich die Infektion ausbreitet.

4. Gründe für Gelenkschmerzen: Lupus

Frau mit Haarausfall

Lupus ist eine Autoimmunkrankheit, bei der das eigene Abwehrsystem überreagiert. Eine dementsprechende Behandlung ist sehr wichtig, um ernstere Konsequenzen zu verhindern.

Nicht nur die Haut und die Gelenke, sondern auch weitere Organsysteme können davon betroffen sein.

Zusätzlich zu Gelenkschmerzen kommt es häufig auch zu folgenden Symptomen:

  • Hautausschläge
  • Haarausfall
  • Wunden in der Mundhöhle
  • Schwierigkeiten beim Atmen
  • Gedächtnisprobleme

5. Gründe für Gelenkschmerzen: Gonorrhoe

Gonorrhoe ist eine der häufigsten sexuell übertragbaren Krankheiten, bei der die Schleimhäute der Harn- und Geschlechtsorgane infiziert werden.

Es kann bei diesem Krankheitsbild auch zur Infektion der Gelenke kommen, die von intensiven Schmerzen begleitet wird. Eine Gonokokken-Sepsis ist eine schwere Erkrankung, die tödlich verlaufen kann.

Lasse dich von einem Facharzt untersuchen, der eine entsprechende Behandlung einleiten kann.

Folgende Symptome können auf diese Krankheit hinweisen:

  • Fieber
  • Schmerzen im Unterbauch oder den Gelenken
  • Schmerzen in den Händen und Handgelenken aufgrund der Entzündung
  • Brennen beim Wasserlassen und Hautausschläge

6. Gründe für Gelenkschmerzen: Rheumatoide Arthritis

Zu den häufigen Gründen für Gelenkschmerzen gehört auch die rheumatoide Arthritis. Auch hier handelt es sich um eine Autoimmunkrankheit, die sich hauptsächlich durch Schwellungen und morgendliche Steifheit der Gelenke bemerkbar macht. 

Es kann auch zu Fieber, Erschöpfung und Gewichtsverlust kommen.

Meist beginnt diese Krankheit schleichend, kann jedoch mit der Zeit zu Verformungen der Gelenke (z.B. in den Händen) führen. 

Die langfristige Behandlung erfolgt meist durch

  • Physiotherapie,
  • Medikamente,
  • Sport oder
  • einen chrirurgischen Eingriff.

Die Behandlung sollte frühest möglich erfolgen, um Komplikationen zu vermeiden.

Lies auch: Das sind die Unterschiede von Arthrose, Arthritis und Osteoporose!

7. Gründe für Gelenkschmerzen: Wiederholte Bewegungen

Gründe für Gelenkschmerzen: wiederholte Bewegungen mit den Händen

Zu den häufigsten Gründen für Gelenkschmerzen zählen auch wiederholte Bewegungen, durch die es zu Entzündungen und Beschwerden kommt.

Wer immer wieder dieselben Bewegungen durchführt, kann an folgenden Beschwerden leiden:

  • Tendinitis. Dabei handelt es sich um eine Entzündung der Sehne, die den Muskel mit dem Knochen verbindet. Dadurch kommt es zu einer eingeschränkten Bewegungsfähigkeit und zu Gelenkschmerzen.
  • Entzündung der Bänder. Die Bänder sind Teil des Bewegungsapparats. Durch eine Bänderentzündung kommt es auch zu unangenehmen Gelenkschmerzen.

Unabhängig von den Ursachen für die Gelenkschmerzen, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen, um eine dementsprechende Behandlung einleiten zu können. Je früher du damit beginnst, desto mehr kannst du davon profitieren.

Titelbild freundlicherweise zur Verfügung gestellt von © wikiHow.com

Kategorien: Kuriositäten Schlagwörter:
Auch interessant