6 Hausmittel zur Entfernung von Ohrenschmalz

6 Juli, 2015

Ohrenschmalz oder auch Zerumen wird auf natürliche Weise produziert, um das Gehör vor Bakterien oder anderen Krankheitserregern zu schützen, die schädlich wirken könnten. Außerdem wirkt das Schmalz wie ein Schmiermittel für das Ohr und den äußeren Gehörgang. Wenn sich jedoch zu viel davon ansammelt, kann dies unangenehm sein und Beschwerden – wie beispielsweise Irritation, unangenehmes Gefühl, Schwindel, Juckreiz oder auch Gehörverlust – zur Folge haben. Aus diesem Grund sollten die Ohren regelmäßig von übermäßigem Ohrenschmalz gereinigt werden. 

Was sind die Ursachen?

ohren-reinigen2

Bevor wir dir verschiedene Hausmittel zur Reinigung der Ohren vorstellen, ist es gut die Gründe zu kennen, warum sich Ohrenschmalz ansammelt. Cerumen kann lästig sein und zu Irritationen führen, wenn sich zu viel davon im Gehörgang staut. Dies ist oft darauf zurückzuführen, dass Wattestäbchen zur Reinigung verwendet werden. Statt das Ohr zu befreien, wird es so nur verstopft.

Auch durch die Verwendung von spitzigen Objekten zur Entfernung des Ohrenschmalzes kann es zu einem verstopften Gehörgang führen. Dadurch wird nämlich das Schmalz in den Gehörgang gedrückt, der so verschlossen wird.

Wer Ohrenstöpsel oder ein Hörgerät verwendet hat ein größeres Risiko für überschüssiges Schmalz in den Ohren.

Was sind die Symptome?

ohren-reinigen

Wenn sich zu viel Cerumen ansammelt, kann es zu folgenden Symptomen kommen:

  • Juckreiz im Gehörgang
  • unangenehmes Gefühl durch die Verstopfung
  • Schwindel
  • Ohrensausen
  • Sekretion im Gehörgang
  • verringerte Hörfähigkeit
  • Ohrenschmerzen

Hausmittel zur Entfernung überschüssigen Ohrenschmalzes

Damit sich nicht zu viel Ohrenschmalz ansammelt, sollten regelmäßige Reinigungen durchgeführt werden. Dabei ist jedoch von Wattestäbchen abzuraten. Anschließend erfährst du, wie du überschüssiges Schmalz entfernen kannst.

Salzlösung

Eine Salzlösung ist eine ausgezeichnete Art, überschüssiges Ohrenschmalz zu entfernen. Vermische einfach einen Teelöffel Salz (7,5 g) mit 1/2 Tasse Wasser (125 ml). Danach ein bisschen Watte in die Flüssigkeit tauchen und bei leicht nach oben geneigtem Kopf ein paar Tropfen in das Ohr tropfen lassen. Diese Position ein paar Minuten lang halten, damit die Flüssigkeit ins Ohr rinnt. Danach wird der Kopf nach unten gebeugt, damit die Salzlösung wieder entfernt werden kann.

Paraffinöl

Hier handelt es sich um eines der sichersten Hausmittel zur Entfernung von Cerumen. Paraffinöl wird in Apotheken verkauft. Einfach 2 – 3 Esslöffel Paraffinöl über einer Kerze kurz aufwärmen und ein Paar Tropfen von dem Öl ins Gehör tropfen lassen. Das Öl 5 Minuten lang wirken lassen, ohne sich dabei zu bewegen. Zuletzt wird das Gehör mit lauwarmem Wasser gewaschen, um die Reste zu entfernen. Diese Behandlung wird an zwei aufeinanderfolgenden Tagen wiederholft, um das Ohrenschmalz komplett zu beseitigen.

Glycerin

ohrenreinigung

Glycerin ist ein natürlicher Stoff, der das Ohrenschmalz aufweicht und so die Entfernung erleichtert. Du kannst dieses Produkt in der Apotheke kaufen und davon 4 Tropfen dreimal am Tag anwenden, um gute Resultate zu erzielen.

Essig-Alkohol-Lösung

Mische weißen Essig und Alkohol zu gleichen Teilen in einem Behälter. Danach tauchst du etwas Watte in diese Mischung und gibst ein paar Tropfen davon ins Gehör.

Olivenöl

Auch Olivenöl kann das Ohrenschmalz aufweichen und die Beseitigung erleichtern. Einfach 2 bis 3 Tropfen Olivenöl vor dem Schlafengehen ins Gehör tropfen und wirken lassen. Diese Behandlung an 3 bis 4 aufeinanderfolgenden Tagen wiederholen.

Auch interessant