5 Zugeständnisse, die du nicht vergessen solltest, wenn du schlecht behandelt wirst

Du solltest klarstellen, dass du dich distanzieren wirst, wenn sich die Person, die dich schlecht behandelt, nicht verändert.
5 Zugeständnisse, die du nicht vergessen solltest, wenn du schlecht behandelt wirst
Valeria Sabater

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Valeria Sabater.

Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2022

Wenn dich jemand schlecht behandelt, kannst du unterschiedlich reagieren: mit Intelligenz, Akzeptanz oder Aggressivität.

Es ist nicht einfach, mit dieser Situation umzugehen, denn dabei sind starke Emotionen im Spiel, durch die bestimmte Hirnareale aktiviert sind.

Wenn du jemand dich respektlos behandelt oder bedroht, übernimmt die Kontrolle der präfrontalen Cortex, die Amygdala, der Gyrus Cinguli und die Inselrinde.

Diese Regionen stehen mit dem Überlebensinstinkt in Verbindung, deshalb kommt es als Reaktion oft zu Aggressivität oder zur Flucht.

In diesem Fall ist emotionale Intelligenz wichtig, damit Angst, Wut und Zorn kontrolliert werden können.

In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir 5 Zugeständnisse, die hilfreich sind, wenn du das Gefühl hast, schlecht behandelt zu werden.

1. Wenn dich jemand schlecht behandelt: Ich weiß, wer ich bin und was ich wert bin

Wenn dich jemand schlecht behandelt, wird meist die Grenze der Zulässigkeit überschritten. Das Selbstwertgefühl wird durch Verachtung, aggressive Worte, Erniedrigung oder Betrug verletzt.

  • In dieser Situation fühlt man sich angegriffen und verletzt, denn das allmählich aufgebaute Selbstwertgefühl, die Würde und Integrität gehen damit verloren.
  • Wenn jemand behauptet, dass du für nichts zu gebrauchen bist, solltest du nicht den Fehler begehen, wütend zu werden.
  • Vergiss nicht, dass die Meinung anderer nicht der Realität entspricht. Du selbst weißt schließlich und endlich, dass du sehr wohl für viele Dinge fähig bis und alle Ziele erreichen kannst, die du dir setzt.

Was andere über dich denken, definiert dich nicht. Es gibt deshalb keinen Grund, das emotionale Gleichgewicht zu verlieren.

2. Ziehe Grenzen

frau-schaut-in-den-himmel-mit-regenbogen-genehmigungen

Stell dir vor, von einem Ring umgeben zu sein, der es dir wie ein Rettungsreifen ermöglicht, dich in allen Situationen immer an der Oberfläche zu halten.

  • Der Kreis ist deine Lebensgrundlage, deine Stärke, die es dir ermöglicht, denn Alltag zu bewältigen und deinen Weg zu gehen. Doch eines Tages kommt dir jemand zu nahe.
  • Diese Person schneidet den Ring durch und du gehst langsam unter.

Lass dies niemals zu! Du hast das Recht, dies zu verhindern, dich zu verteidigen, Grenzen zu ziehen zwischen dem, was zulässig ist und was nicht.

Dies ist grundlegend für deine geistige Gesundheit: wenn dich jemand belästigt, reagiere sofort.

Lasse es nicht zu, dass dir jemand zu nahe tritt.

3. Zeige dein Durchsetzungsvermögen

Wenn dich jemand schlecht behandelt, wirst du von deinen Emotionen überwältigt und reagierst mit Angst oder Wut.

Du kannst nicht mehr klar denken, du verlierst deinen Mut und fühlst dich überfordert.

  • Bewahre die Ruhe. Nur auf diese Weise kannst du dein Durchsetzungsvermögen zeigen und dementsprechend handeln.
  • Stell dir einen Palast vor, einen weißen Saal mit offenen Fenstern, durch die ein entspannendes Licht dringt. Tritt ein und atme tief ein. Nichts, was die anderen sagen oder tun, sollte dich vergessen lassen, wer du bist und wie viel du wert bist.

Sobald du zur Ruhe kommst, kannst du reden und handeln. Mit Durchsetzungsvermögen zu handeln, bedeutet respektvoll aber sicher deine Meinung und deinen Standpunkt offenzulegen und auszudrücken, was erlaubt ist und was nicht.

Habe dabei keine Angst, verteidige deine Meinung!

4. Distanziere dich

bluete-eines-baumes-genehmigungen

Wer dich schlecht behandelt, verdient deine Zeit und deine Sorgen nicht. Manche Menschen spezialisieren sich darauf, Probleme zu verursachen, ihre schlechte Laune an anderen auszulassen und jene zu verachten, die das am wenigsten verdient haben.

  • Oft wird man von nahestehenden Menschen schlecht behandelt: von Arbeitskollegen, Familienangehörigen oder auch vom Lebenspartner.
  • Wer dich schlecht behandelt, hat keinen Respekt, kein Einfühlungsvermögen und versteht deine Emotionen nicht. 
  • Diese zerstörerischen Situationen tagtäglich ertragen zu müssen, ist nicht gesund.
  • Deshalb solltest du darüber nachdenken und Entscheidungen treffen. Drücke klar aus, dass du diese Handlungsweise nicht duldest und dass du dich distanzieren wirst, wenn sich diese nicht verändert.

Deine geistige Gesundheit steht an erster Stelle!

5. Heile deine Wunden

frau-gefaellt-freiheit-genehmigungen

Wenn man von nahestehenden Personen, wie Lebenspartner, Geschwister, Mutter, Vater usw. schlecht behandelt wird, tut das besonders weh.

Wenn dich eine für dich wichtige Person nicht respektiert und deine Grenzen überschreitet, geht vieles in dir zu Bruch. 

  • Manchmal reicht es nicht, auf Distanz zu gehen. Man muss die Wunde der Enttäuschung unbedingt heilen lassen.
  • Lass dir Zeit. Du brauchst Momente für dich, um den Schmerz zu lindern: Spaziergänge, Schreiben, Malen, Reisen, dich mit Freunden treffen usw.

Du kannst Trost und Zuflucht in vielen Dingen finden. Die beste Form ist aber, dich von Menschen zu umgeben, die dich wirklich lieben und es auch wert sind, geliebt zu werden.

So wie es Menschen gibt, die Trauer und graue Tage bringen, gibt es auch Menschen, mit denen du neu beginnen und glücklich werden kannst. Nähere dich diesen  Personen, um deine Wunden zu heilen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie du unabhängig und trotzdem glücklich sein kannst
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie du unabhängig und trotzdem glücklich sein kannst

Wenn wir über romantische Beziehungen sprechen, denken wir sofort an ein unzertrennliches Paar. Das heißt jedoch nicht, dass man nicht unabhängig s...



  • Polaino A. En busca de la autoestima perdida. 3ra edición: Descleé de Brouwer; 2004: Cap. 2.
  • Aguilar. (2012). Comunicación Asertiva. Documento del Servicio de Salud Personal del Estado de Morelos.
  • Gaeta, Galvanovskis, “Asertividad: Un análisis teórico- empírico”, ENSEÑANZA E INVESTIGACIÓN EN PSICOLOGÍA, VOL. 14, NUM. 2: 403-425, JULIO-DICIEMBRE, 2009
    Redalyc. http://www.redalyc.org/html/292/29211992013/.
  • Daniel Goleman, Inteligencia emocional, 1995.
  • Travis Bradberry, Jean Greaves, “Inteligencia emocional 2.0”, 2012.
  • Stephen R. Covey, 7 hábitos de la gente altamente efectiva, 2003

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.