Wusstest du, dass Walnüsse den Blutdruck senken?

6 Oktober, 2020
Wenn du Nüsse in deine Ernährung aufnimmst, ist dies eine der gesündesten Angewohnheiten, die du pflegen kannst. Wusstest du, dass Walnüsse beispielsweise den Blutzucker senken? Hier sind weitere interessante Fakten.

Ist es möglich, deine Gesundheit mit nur einer kleinen Ernährungsangewohnheit zu verbessern? Das scheint offensichtlich bei Walnüssen der Fall zu sein. Denn Walnüsse senken tatsächlich den Blutdruck.

Ein paar Worte über den Blutdruck

Bluthochdruck ist ein Gesundheitsproblem, von dem immer mehr Menschen auf der ganzen Welt betroffen sind. Darüber hinaus ist das Problematische, dass bei einem zu hohen Blutdruck keine klaren Symptome auftreten. Allerdings kann er bestimmte Organe und Gewebe im Körper erheblich schädigen.

Für Menschen mit Bluthochdruck, kardiovaskulären Problemen oder auch für jene, die einfach einen gesünderen Lebensstil pflegen wollen, ist es daher hilfreich zu wissen, was eine gute Ernährung, gesunde Gewohnheiten und gesunde, natürliche Lebensmittel wie Walnüsse zum kardiovaskulären Wohlbefinden beitragen können.

Der Nährstoffreichtum der Walnüsse

Walnüsse sind die Früchte des Walnussbaumes (Juglans Regia). Diese Art ist in Europa, in Südost- und Zentralasien und in China sehr weit verbreitet. Darüber hinaus wird dieses Nahrungsmittel im Allgemeinen für seinen Nährstoffgehalt und seine bioaktiven Bestandteile geschätzt.

Diese Qualitäten bieten eine Reihe gesundheitlicher Vorzüge. So lässt sich beispielsweise der positive Einfluss erwähnen, den Walnüsse auf deinen Blutdruck haben. In der Tat senken diese Nüsse den Blutdruck.

Darüber hinaus handelt es sich bei dieser Nuss um ein Lebensmittel, das für seine positiven Auswirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden bekannt ist. Tatsächlich ist der Verzehr von Nüssen schon seit langer Zeit sehr beliebt, insbesondere in der mediterranen Ernährung. Das liegt an den wissenschaftlichen Belegen, die zeigen, dass sie einen positiven Einfluss auf die Herz- und Gehirngesundheit haben.

  • Dieses Lebensmittel besteht zu 65% aus Fett und zu 15% aus Protein.
  • Darüber hinaus enthalten Nüsse kaum Kohlenhydrate und viele der enthaltenen Kohlenhydrate liegen in Form von Ballaststoffen vor.
  • Außerdem zeichnen sie sich durch ihre mehrfach ungesättigten Fettsäuren aus. Insbesondere enthalten sie Alpha-Linolensäure (ALA), eine der Omega-3-Fettsäuren.
  • Gleichzeitig liefern sie signifikante Mengen an Vitamin E und B6 sowie Mineralstoffe wie Kalium, Kupfer und Phosphor.
Walnüsse - Nussknacker
Nüsse zeichnen sich durch ihren Gehalt an Omega 3, Vitamin E, Protein und essentiellen Mineralien aus.

Wie können Walnüsse den Blutdruck reduzieren?

Wie wir bereits erwähnt haben, ist Alpha-Linolensäure (ALA) einer der Nährstoffbestandteile von Nüssen. Eine kürzlich von der Pennsylvania State University durchgeführte Studie konnte einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Walnüssen und einer verbesserten kardiovaskulären Gesundheit aufzeigen.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass Menschen, die regelmäßig Walnüsse in ihre Ernährung integrierten, einen niedrigeren Blutdruck als jene hatten, die die gleiche Ernährung ohne Walnüsse zu sich nahmen. Darüber hinaus folgerten sie, dass eine Ernährung, in der gesättigte durch ungesättigte Fette ersetzt werden, noch weitere kardiovaskuläre Vorteile mit sich bringt.

Daher lassen die Ergebnisse den Schluss zu, dass Walnüsse den Blutdruck dank ihres interessanten Lipidprofils aufgrund der darin enthaltenen Alpha-Linolensäure senken. Dennoch stehen nicht all ihre Vorzüge mit diesem Inhaltsstoff in Verbindung.

Andere Nährstoffe wie Tocopherole, Phenolsäuren, Melatonin und Flavonoide spielen ebenfalls eine wichtige Rolle. Denn diese haben antioxidative Eigenschaften, die die endotheliale Funktion schützen und die oxidative Schädigung der Arterien reduzieren.

Diese Erkenntnisse sind sehr wichtig. Obwohl die Experten bereits wussten, dass Walnüsse das LDL-Cholesterin senken können, waren die Auswirkungen, die sie auf den diastolischen Blutdruckwert haben, bisher nicht bekannt. Vermutlich weißt du, dass diese beiden Aspekte Risikofaktoren für die kardiovaskuläre Gesundheit darstellen.

Das könnte dich ebenfalls interessieren:

Ernährung bei chronischen Krankheiten

Die richtige Ernährung bei hohem Blutdruck

Bluthochdruck ist ein Gesundheitsproblem, von dem sehr viele Menschen betroffen sind und welches unter Kontrolle gehalten werden muss. Denn die Vorbeugung dieser Erkrankung und die Kontrolle zu hoher Werte bei den Menschen, die daran leiden, ist wichtig, um die damit verbundenen negativen Auswirkungen zu reduzieren. Darüber hinaus verringert dies auch die Sterblichkeitsrate und die Morbidität aufgrund koronarer Ursachen.

Glücklicherweise sind kleine Veränderungen in deinem Lebensstil eine der besten Möglichkeiten, um dem entgegenzuwirken. In diesem Sinne umfassen die gesündesten Gewohnheiten unter anderem die Folgenden:

  • Bleibe körperlich aktiv. Versuche, jeden Tag ein wenig Sport zu treiben.
  • Achte auf ein gesundes Körpergewicht.
  • Sorge dafür, deinen Stresslevel unter Kontrolle zu halten. Körperliche Aktivität ist eine der besten Möglichkeiten zum Abbau von Stress. Du kannst aber beispielsweise auch Yoga, Tai Chi, Meditation, Massagen usw. praktizieren und genießen.
  • Vermeide schädliche Gewohnheiten wie Tabak und Alkohol.
  • Ernähre dich gesund.
Walnüsse - gesunde Mahlzeit
Der Verzehr von Nüssen alleine genügt nicht, um deinen Blutdruck zu senken. Wichtig ist, dass du sie zu einem Bestandteil einer gesunden Ernährung machst.

Darüber hinaus wird im Zusammenhang mit Diäten zur Senkung des Blutdrucks auch sehr häufig empfohlen, den Natriumkonsum einzuschränken. Diese Praxis hat insbesondere für ältere Menschen und für Patienten mit Diabetes mellitus sehr positive Auswirkungen.

Ebenso wichtig ist es, dass du die Gesamtmenge all der Mineralien erhöhst, die reichlich in deiner Ernährung enthalten sein sollten. Dazu gehören unter anderem Magnesium, Kalium und Calcium.

Außerdem solltest du mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, Samen, Nüsse (insbesondere Walnüsse) und fettarme Milchprodukte essen.

Neuere wissenschaftliche Erkenntnisse

Es wurden bereits zahlreiche Studien über die sogenannte DASH-Diät (ein ernährungsphysiologischer Ansatz bei Hypertonie) durchgeführt. Die wissenschaftlichen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass diese Diät in Verbindung mit einer niedrigen Natriumaufnahme den systolischen Blutdruck senkt.

Erfahre hier mehr: Gründe für einen hohen Blutdruck

Im Kontext einer gesunden Ernährung wie der mediterranen Ernährung oder der DASH-Diät kann der Konsum von Nüssen zur Vorbeugung von Bluthochdruck und den damit verbundenen schädlichen Auswirkungen beitragen. Aber natürlich musst du noch andere gesunde Gewohnheiten annehmen.

  • Banel D.K, Hu F.B. Effects of walnut consumption on blood lipids and other cardiovascular risk factors: a meta-analysis and systematic review. The American Journal of Clinical Nutrition. Mayo 2009. 90(1):56-63.
  • Cook N. R, et al. Sodium Intake and All-Cause Mortality over 20 Years in the Trials of Hypertension Prevention. Journal of American College of Cardiology. Octubre 2016. 68(15):1609-1617.
  • Hermansen K. Diet, Blood Pressure and Hypertension. British Journal of Nutrition. Marzo 2000. 83(Suppl 1): S113-9.
  • Jurasheck S.P, et al. Effects of Sodium Reduction and the DASH Diet in Relation to Baseline Blood Pressure. Journal of American College of Cardiology. Diciembre 2017. 70(23):2841-2848.
  • Kim Y, et al. Nuts and Cardio-Metabolic Disease: A Review of Meta-Analyses. Nutrients. Diciembre 2018. 10(12):1935.
  • Blondeau N, Lipsky RH, Bourourou M, Duncan MW, Gorelick PB, Marini AM. Alpha-linolenic acid: an omega-3 fatty acid with neuroprotective properties-ready for use in the stroke clinic?. Biomed Res Int. 2015;2015:519830. doi:10.1155/2015/519830
  • Kris-Etherton P.M. et al. The Effects of Nuts on Coronary Heart Disease Risk. Nutrition Reviews. Abril 2001. 59(4):103-111.
  • Schwingshackl L. et al. Food Groups and Risk of Hypertension: A Systematic Review and Dose-Response Meta-Analysis of Prospective Studies. Advances in Nutrition. Noviembre 2017. 8(6):793-803.
  • Tindall A.M. et al. Replacing Saturated Fat With Walnuts or Vegetable Oils Improves Central Blood Pressure and Serum Lipids in Adults at Risk for Cardiovascular Disease: A RandomizedControlled‐Feeding Trial. Journal of the American Heart Association. Mayo 2019. 8(9).
  • West Sh.G et al. Effects of Diets High in Walnuts and Flax Oil on Hemodynamic Responses to Stress and Vascular Endothelial Function. Journal of the American College of Nutrition. Junio 2013. 29(6):595-603.