Wie kann man die Haare mit Eigelb waschen?

18 Juni, 2015

Viele Lebensmittel, die von Vorteil für unseren Körper sind, sind auch ausgezeichnete Hausmittel für Haut und Haare, da sie viele Vitamine und Mineralstoffe, jedoch keine chemischen Zusätze enthalten. In diesem Artikel erklären wir dir, wie du die Vorteile des Eigelbs nutzen kannst, um deine Haare zu waschen und mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Ein natürliches Lebensmittel

Das Ei spielt in der Ernährung vieler eine wichtige Rolle, auch wenn es fälschlicherweise im Verruf steht, für hohe Cholesterinwerte verantwortlich zu sein. Es handelt sich jedoch (bei richtiger Hühnerhaltung) um ein gesundes, natürliches Nahrungsmittel, das zahlreiche Vorteile birgt. Davon kann nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die Schönheit profitieren: Eigelb kann als einfaches und natürliches Shampoo verwendet werden.

eier-ami-ross-500x439

Was macht das Eigelb so besonders?

Unsere Großmütter haben bereits Eigelb verwendet, um ihre Haare zu waschen und sie feucht, seidig und glänzend zu halten.

Aber warum Eigelb?

  • Es enthält B-Vitamine (B1, B3, B12, Folsäure und Biotin) und die Vitamine A, E und D.
  • Es enthält auch Mineralstoffe wie Selen, Zink, Phosphor und Eisen.

Manche vermischen das Eigelb mit dem gewohnten Shampoo, um das Haar mit zusätzlichen Nährstoffen zu versorgen. Doch in diesem Artikel zeigen wir dir, wie du Shampoos aus Eigelb selbst herstellen kannst.

Was brauchst du?

  • 1 Eigelb. Wenn du lange Haare hast, benötigst du eventuell 2 Eigelbe. Wir empfehlen, Freilandeier vom Bauernhof zu verwenden.

Der Geruch nach Ei verschwindet in der Regel, sobald das Haar trocken ist, wenn dich dieser jedoch sehr stört, kannst du fünf Tropfen ätherisches Öl nach Wahl mit dem Dotter verrühren. Wir empfehlen folgende Öle:

  • Teebaumöl: zur Entfernung von Schuppen
  • Minzöl: für einen frischen Duft
  • Orangen- oder Mandarineöl: für ein süßes, köstliches Aroma
  • Zitronenöl: bei fettigen Haaren
  • Lavendelöl: zur Bekämpfung von Schuppen und für eine entspannende Wirkung.
ei-Mark-Seton-500x345

Wie gehen wir vor?

1. Das Eigelb auf das feuchte Haar wie Shampoo auftragen und auf dem ganzen Kopf verteilen. Eine Minute einwirken lassen.

2. Danach gründlich mit warmem Wasser ausspülen. Es ist wichtig, kein zu heißes Wasser zu verwenden, da eventuelle Eiweißreste durch die Wärme fest werden könnten und dann nur mühselig aus dem Haar zu entfernen sind.

Essigspülung

Abschließend kannst du Apfelessig als Conditioner verwenden.

Mische einen Teil Apfelessig mit fünf Teilen Wasser. Bei trockenem Haar kannst du etwas mehr Essig, bei fettigem Haar etwas mehr Wasser verwenden. Das Haar mit dieser Mischung spülen und dann mit Wasser nachspülen.

helle-haare-Amber-Strocel-500x375

Für sehr trockenes Haar

Dieses Shampoo ist ideal für trockenes, strapaziertes Haar sowie fettige Haaransätze und Spliss.

Einmal in der Woche wird eine Haarkur empfohlen, die du kaufen oder auch selbst mit Zutaten wie Joghurt, Avocado oder süßen Kochbananen herstellen kannst. Trockene Haare und Spliss kann auch mit etwas Kokosöl, das auf das noch feuchte Haar aufgetragen wird, behandelt werden. 

Andere 100 % natürliche Shampoos

In früheren Artikeln haben wir bereits andere natürliche Produkte vorgestellt, die auch als Shampoos verwendet werden können. Wir empfehlen dir, diese auszuprobieren und die richtige Methode für deine Haare zu finden:

  • Backpulver und Apfelessig: Möglicherweise das preiswerteste Shampoo. Wird allerdings nicht bei trockenem Haar empfohlen.
  • Ghassoul: Dieser Ton wird traditionell in arabischen Ländern verwendet, sowohl für Haut als auch für Haare. Ghassoul ermöglicht nicht nur, das Haar gründlich zu reinigen, sondern auch die Abstände zwischen den Haarwäschen zu vergrößern, im Gegensatz zu herkömmlichen Shampoos.

 

Bilder mit freundlicher Genehmigung von ami ross, Mark und Bernstein Strocel Seton.

Auch interessant