Apfelessig – vielseitig und gesund!

· 16 März, 2015
Um die Halsschmerzen und den Husten zu lindern, kannst du mit einer Mischung aus lauwarmem Wasser und Apfelessig gurgeln. Da Essig antiseptisch wirkt, hilft er, die Viren zu beseitigen.

Essig schmeckt nicht nur in Salaten, es gibt weitaus mehr Anwendungsmöglichkeiten: Apfelessig ist ein preiswertes Naturprodukt, das in fast jedem Haushalt vorhanden ist und sehr vielseitig eingesetzt werden kann. 

Im diesem Artikel wirst du verschiedene Anwendungen von Apfelessig kennenlernen. In den 50er Jahren veröffentlichte Dr. Jarvis ein Buch über den Nutzen von Essig, der bis dahin nur für Salate verwendet wurde. In neueren Forschungen konnten zahlreiche positive Eigenschaften festgestellt werden.

Verwendungen von Apfelessig 

Abnehmen

Essigsäure hilft beim Abnehmen, dies wurde bereits in verschiedenen Studien untersucht. Auch wenn nicht alle Ergebnisse eindeutig sind, ist Apfelessig ein gutes Ergänzungsmittel zu einer Diät. Dafür wird jeden Tag ein Glas Wasser mit zwei Esslöffeln Essig getrunken, am besten vor dem Frühstück auf nüchternen Magen.

apfelessig

Hilft bei Diabetes

Zweifellos ist eine der wunderbarsten Eigenschaften des Essigs die regulierende Wirkung auf den Blutzuckerspiegel, die in vielen Studien belegt wurde. Am besten wirken zwei Esslöffel Essig in einem Glas Wasser vor dem Schlafengehen. Der Blutzuckerspiegel kann damit um bis zu 6% reduziert werden. Auf jeden Fall zuerst Rücksprache mit dem Arzt halten, da Apfelessig Chrom enthält, das den Insulinspiegel aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Gegen Pilzerkrankungen

Wenn du beispielsweise an dem Pilz Candida Albicans leidest, kannst Apfelessig sehr hilfreich sein. Dieser Pilz bildet sich am häufigsten in Hautfalten, zum Beispiel zwischen den Zehen (als „Fußpilz“ bekannt). Die Essigsäure hilft bei der Behandlung ausgezeichnet: Einfach zwei oder drei Tassen Essig in eine Fußbadewanne mit heißem Wasser geben und darin die Füße oder die betroffene Stelle 15 Minuten lang baden. Alternativ kann eine Mischung aus je einem Teelöffel Wasser und Essig mit Watte oder einem Tuch auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Du solltest bei der Anwendung jedoch vorsichtig sein, da Essig manchmal zu Hautreizungen führen kann.

Krämpfe beruhigen

Wenn du an nächtlichen Krämpfen leidest, fehlt dir wahrscheinlich Kalium. Da Apfelessig große Mengen davon enthält, kann er auch hier wirksam eingesetzt werden. Mische zwei Esslöffel Essig und Honig in einem Glas mit warmem Wasser und trinke dieses Getränk vor dem Schlafengehen.

apflessig-354x252

Behandlung von Krampfadern

Die Verwendung von Essig gegen Krampfadern hat keine wissenschaftliche Grundlage, trotzdem wird er häufig verwendet, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern. Dafür wird ein wenig Essig mit Wasser verdünnt, um damit einen Essigumschlag auf die betroffene Stelle zu legen. Nach 30 Minuten Wirkzeit kann der Umschlag abgenommen werden. Eine weitere Möglichkeit ist, mehr Essig einzunehmen (zum Beispiel in Salaten oder morgens und abends mit Wasser vermischt). Die Ergebnisse machen sich nach etwa einem Monat bemerkbar.

Cholesterin und Bluthochdruck senken

Auch diese Wirkung ist noch nicht wissenschaftlich belegt, doch Essig soll bei zu hohen Triglycerid- oder Blutdruckwerten zumindest unterstützend helfen. Studien zeigen, dass Menschen, die fünf Mal pro Woche in irgendeiner Weise Essig konsumieren, seltener an Herzkreislauferkrankungen leiden. Es wird angenommen, dass dies daran liegt, dass Kalium blutverdünnend wirkt und hilft, den Blutdruck zu kontrollieren. Ferner kann das enthaltene Pektin Fette, die sich in den Venen ansammeln, absorbieren.

Halsschmerzen und Husten heilen

Apfelessig ist ein wirksames Antiseptikum, was heißt, dass er gegen virale Infektionen, Halsschmerzen oder Mandelentzündungen helfen kann. Wenn du Halsschmerzen hast, kannst du mit einer Mischung aus einem Esslöffel Apfelessig und einer Tasse warmem Wasser gurgeln. Schlucke das Wasser nicht. Wenn bereits Gurgeln schmerzhaft ist, versuche zumindest, das Wasser von einer Seite des Mundes auf die andere zu verlagern. Sehr wirksam ist auch die Mischung eines Esslöffels Honig mit etwas Essig, die dann wie ein Bonbon gelutscht wird.

Gegen Akne

Akne

Apfelessig ist perfekt, um die Haut von Pickeln und Mitessern zu befreien. Neben den antibakteriellen und antiseptischen Eigenschaften, stellt Essig den Säureschutzmantel der obersten Hautschicht wieder her und hilft bei trockener und auch bei fettiger Haut. Dafür werden Apfelessig und destilliertes Wasser zu gleichen Teilen gemischt und auf die gereinigte und getrocknete Haut aufgetragen, vorzugsweise vor dem Schlafengehen. Auch eine Maske aus Tonerde und Essig ist hilfreich, um schädliche Stoffe zu entfernen.