Säfte und Tees gegen Halsschmerzen

· 3 April, 2019
Zur Linderung der Halsschmerzen ist es ausschlaggebend, ausreichend Flüssigkeit einzunehmen. Mit diesen Säften und Tees kannst du deinen Organismus außerdem mit wertvollen Vitaminen versorgen.

Halsschmerzenkönnen aus verschiedensten Gründen auftreten: Temperaturwechsel, Allergien, ein Virus, Bakterien usw. Säfte und Tees können helfen, die Schmerzen zu lindern und Komplikationen zu verhindern.

Manche Menschen sind anfälliger als andere. Die Klimaanlage ist zum Beispiel ein häufiger Auslöser für Halsschmerzen, auch Temperaturwechsel oder Jahreszeitenwechsel haben oft lästiges Kratzen und Schmerzen im Hals zur Folge, die insbesondere beim Schlucken stören.

Deshalb möchten wir dir die bekanntesten Hausmittel nahelegen: Säfte und Tees die deinen Hals Schritt für Schritt heilen werden.

Lesetipp: Besser Atmen mit Knoblauch-Honig

Heilende Säfte und Tees

Zitronentee und Apfelessig

Schlaflosigkeit

Zutaten

  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • der Saft einer halben Zitrone
  • 1 Teelöffel Honig
  • 1 Prise Cayennepfeffer

Es handelt sich hierbei um ein altes und effektives Hausmittel. Dank der guten Eigenschaften des Honigs, des Apfelessigs und der Zitrone können damit Entzündungen gelindert und der Hals von Viren und Bakterien befreit werden.

Dieses „Wundergetränk“ regt das komplette Immunsystem an. Erhitze eine Tasse Wasser und gib dann den Zitronensaft sowie einen Teelöffel Apfelessig dazu. Süße das Getränk dann mit Honig und würze mit Cayennepfeffer.

Der Geschmack ist sehr stark, deshalb empfehlen wir dir den Aufguss langsam zu trinken. So wirkt er im Hals dann am besten. Trinke den Tee mindestens 2-mal täglich 3 Tage hintereinander.

Tee mit Ingwer, Zimt und Zitrone

Ingwer-Tee

Zutaten

  • 1 Teelöffel geriebener Ingwer
  • 1 Zimtstange
  • geriebene Zitronenschale von 2 Zitronen
  • eine halbe Tasse Wasser

Ingwer verfügt über einige exzellente schmerzstillende Eigenschaften, die dann helfen können, Halsschmerzen zu lindern. Insbesondere in Kombination mit dem Zitronensaft wirkt diese Wurzel entzündungshemmend sowie antiseptisch.

Koche ein Glas Wasser mit allen Zutaten 15 Minuten lang. So entfaltet der Ingwer dann seine medizinalen Eigenschaften voll. Trinke diesen Aufguss dann ebenfalls langsam und 2-mal täglich.

Karottensaft und Minze

Karotten-saft

Zutaten

  • eine halbe Karotte
  • vier Minzblätter
  • der Saft einer halben Zitrone
  • ein halbes Glas Wasser

Das Vitamin C der Karotte wirkt bei Infektionen sowie zur Stärkung des Immunsystems. Durch die Kombination mit Minze werden dann gleichzeitig die Atemwege befreit und ein Schutz gegen Bakterien wird aufgebaut.

Lesetipp: Gesundheitliche Vorteile von Karotten

Dieser Saft ist sehr nahrhaft und wirkt augezeichnet. Du kannst den Saft dann jeden Morgen trinken. Mixe die Karotte, die Minzblätter sowie den Zitronensaft mit eiem halben Glas Wasser im Standmixer, bis ein homogener Saft entsteht.

Trinke diesen Saft dann nie kalt, am besten wärmst du ihn ein wenig auf und trinkst ihn lauwarm.

Saft mit Ananas, Apfel und Knoblauch

Ananas-enzym

Zutaten

  • 2 Scheiben Ananas
  • ein halber Apfel
  • 1 roher Knoblauch
  • ein halbes Glas Wasser

Auch Äpfel und Ananas haben eine ausgezeichnete medizinale Wirkung. Sie haben die Fähigkeit den Körper zu desinfizieren sowie das Immunsystem zu stärken.

Mit Knoblauch erhälst du ein natürliches Antibiotikum, das dann auch gegen die lästigen Halsschmerzen bestens hilft. Dies ist eines der wirkungvollsten Hausmittel. Der Geschmack ist zwar durch den Knoblauch nicht optimal, das Ergebnis dann jedoch ausgezeichnet.

Du benötigst 2 geschälte Ananasscheiben sowie einen grünen Apfel. Schäle den Apfel und halbiere ihn dann. Püriere alle Zutaten mit eiem halben Glas Wasser sowie einer halbierten Knoblauchzehe bis ein homogener Saft entsteht.

Trinke den Saft am besten morgens ganz frisch. Auf diese Weise wirst du dann schnell von den Halsschmerzen befreit sein.

Suche dir deinen Lieblingstee oder Lieblingssaft aus und vergiss nicht, ausreichend zu trinken, um die Halsschmerzen zu lindern. Du solltest mindestens 3 bis 4 Tage lang konstant sein und mindestens 2 bis 3 mal täglich einen dieser Säfte oder Tees trinken.

Diese wirken wie ein natürliches Antiseptikum und werden von großer Hilfe sein.

  • Bogdanov, S., Jurendic, T., Sieber, R., & Gallmann, P. (2008). Honey for nutrition and health: A review. Journal of the American College of Nutrition. https://doi.org/10.1080/07315724.2008.10719745
  • Farid Hossain, M. (2015). Nutritional Value and Medicinal Benefits of Pineapple. International Journal of Nutrition and Food Sciences. https://doi.org/10.11648/j.ijnfs.20150401.22