8 Methoden zur Behandlung von Krampfadern

15 August, 2018
Bewegung und eine gesunde Ernährung können die Durchblutung verbessern und sich positiv auf die Behandlung von Krampfadern auswirken.

Die Behandlung von Krampfadern sollte eine Reihe gesunder Angewohnheiten beinhalten, die die Durchblutung verbessern. Auch wenn es viele kosmetische Anwendungen und Produkte gibt, die unterstützend sehr hilfreich sein können, sind gesunde Gewohnheiten grundlegend!

Es handelt sich dabei nicht nur um ein ästhetisches Problem. Krampfadern können Schmerzen verursachen und unangenehme Folgebeschwerden auslösen. 

Wie kommt es zu Krampfadern? Und wie sieht eine natürliche Behandlung von Krampfadern aus? Da viele darunter leiden, möchten wir  diese Fragen im folgenden Artikel klären. Wichtig ist eine kombinierte Therapie, um das Fortschreiten der Krankheit zu verhindern und Schmerzen zu lindern. 

Was sind Krampfadern

Krampfadern sind erweiterte, oberflächliche Venen, die abschnittsweise oder in der gesamten Länge geschlängelt durch die Haut durchschimmern. Meist treten sie an den Beinen auf, dahinter versteckt sich eine Durchblutungsstörung, die verschiedenste Ursachen haben kann. Du solltest bereits bei den ersten Anzeichen etwas unternehmen, um Folgebeschwerden zu verhindern. 

Symptome

Zu den charakteristischsten Symptomen zählen:

  • Entzündete Venen, die hervortreten
  • Brennen und Gefühl von Schwere in den Beinen
  • Schmerzen und Krämpfe
  • Juckreiz im betroffenen Bereich
  • Blutungen im Bereich der Krampfadern
  • Veränderungen an der Haut oder Verhärtung der Venen

Lies auch: Knoblauch-Zitronensalbe gegen Krampfadern

Warum entstehen Krampfadern?

Wenn die Venenklappen nicht mehr richtig funktionieren, kann das Blut nicht mehr so gut von denen Beinen zum Herzen fließen. Da es so zu einer Aufstauung des Blutes kommt, entzündet sich die Vene und es entstehen Krampfadern.

Auch wenn es in vielen Fällen einen genetischen Zusammenhang gibt, tragen auch körperliche Überanstrengung und Übergewicht zu ihrer Entstehung bei. Auch das Alter und andere Faktoren spielen dabei eine wichtige Rolle: 

  • Übergewicht
  • Schwangerschaft
  • Schlechte Körperhaltung beim Gehen
  • Überkreuzte Beine beim Sitzen
  • Starke hormonelle Veränderungen
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Tipps zur Behandlung von Krampfadern

Ein gesunder Lebensstil ist grundlegend zur unterstützenden Behandlung von Krampfadern. Das bedeutet, dass du verschiedene Veränderungen in deinen Alltag einführen musst, insbesondere um deine Durchblutung anzuregen.

1. Nicht zu lange in der gleichen Körperhaltung verweilen

Zur Behandlung von Krampfadern öfter mal die Körperhaltung verändern

Du solltest dich immer wieder bewegen und nicht zu lange in derselben Körperhaltung verweilen. Mach immer wieder ein paar Minuten Pause und bewege dabei deine Beine und Füße. Ganz einfache Übungen, die du sogar im Sitzen durchführen kannst, können die Durchblutung anregen. Du kannst beispielsweise einfach deine Füße abwechselnd nach vorne und hinten bewegen, um die Venenpumpe zu aktivieren.

2. Die Beine hochlegen

Auch ganz einfach, aber sehr wichtig in der Behandlung von Krampfadern: die Beine regelmäßig hochlagern! Dadurch werden die Muskeln entspannt und gleichzeitig wird die Durchblutung gefördert. Wenn du von einem langen Arbeitstag nach Hause kommst, gönne dir eine kleine Pause mit hochgelagerten Beinen!

3. Bewege dich!

Sport und körperliche Aktivität wirken sich in vielerlei Hinsicht positiv auf die Durchblutung sowie auf das Gewicht aus.

Wenn du also etwas gegen die Krampfadern tun willst, solltest du dich unbedingt regelmäßig bewegen und Sport treiben.

4. Massagen

Auch Entspannungsmassagen können zur Behandlung von Krampfadern eingesetzt werden. Auf diese Weise kann die Durchblutung der Beine angeregt werden.

Massagen können der Entstehung von Krampfadern effektiv entgegenwirken.

Sieh dir auch diesen Artikel an: 3 natürliche Tipps gegen Krampfadern

5. Kalt duschen

Warme Duschen sind entspannend und wirken gegen Erschöpfung. Kalte Duschen sind jedoch viel effektiver für die Behandlung von Krampfadern.

Kalte Dusche zur Behandlung von Krampfadern

Beginne anfangs mit kaltem Wasser an den Beinen und Füßen!

6. Auf enge Kleidung verzichten

Kleidungsstücke, die eng am Körper anliegen, können das Problem verstärken, da sie den Rückfluss des Blutes von den Beinen zum Herzen erschweren. Verzichte auf eng anliegende Jeans, sie behindern die Durchblutung!

7. Gesündere Ernährung

Eine Ernährung, die reich an Omega 3-Fettsäuren, Antioxidantien und Ballaststoffen ist, ist in der Behandlung von Krampfadern ebenfalls sehr wichtig.

Lebensmittel, die diese Nährstoffe enthalten, verbessern die Durchblutung und schützen die Herz-Kreislauf-Gesundheit.

8. Auf Alkohol und Tabak verzichten

Der übermäßige Konsum von Alkohol und Tabak wirkt sich in vielerlei Hinsicht negativ auf den Körper aus. Unter anderem entstehen damit Durchblutungsstörungen und Krampfadern.

Die enthaltenen Giftstoffe beschädigen die Arterien und beeinträchtigen die Durchblutung.

Fazit

Gesunde Angewohnheiten sind entscheidend, wenn es um die Vorsorge und Behandlung von Krampfadern geht. Auch wenn es viele professionelle Therapiemethoden gibt, die eingesetzt werden können, ist die Vorsorge grundlegend, denn sobald die Krampfadern einmal da sind, ist alles viel komplizierter. 

Auch interessant