Wie kann man Arthrose behandeln?

23 März, 2015
Um die durch die Arthrose verursachten Schmerzen zu lindern, kannst du spezifische Übungen durchführen und die betroffenen Stellen mit ätherischen Ölen massieren. Auch Ruhe ist ausschlaggebend!

Arthrose ist eine degenerative Erkrankung der Gelenke, bei der die Knorpelschicht zerstört wird. In der Folge kann es zu einer Funktionseinschränkung kommen, auch wenn es selten vorkommt, dass die Ausführung der täglichen Aktivitäten völlig unmöglich wird. Insbesondere sind bei dieser Krankheit die Gelenkknorpel der Hände, Knie, Hüfte und Wirbelsäule betroffen. 

Wer ist gefährdet und welche Symptome zeigen sich?

Arthrose entsteht nicht nur im fortgeschrittenen Alter, jede Person kann daran ganz unabhängig vom Alter erkranken, auch wenn ältere Personen öfter daran leiden. Im Allgemeinen sind Frauen und genetisch vorbelastete Personen stärker gefährdet, an Arthrose zu leiden.

Im Anfangsstadium machen sich Schmerzen bei brüsken Bewegungen oder Anstrengungen bemerkbar, welche die Gelenke belasten. Dieser Schmerz lässt im Ruhezustand nach. Doch wenn die Krankheit fortschreitet, treten die Schmerzen häufiger und intensiver auf. Arthrose-Patienten können zum Teil unfähig sein, sich normal zu bewegen, es kommt nämlich zu einer progressiven Degeneration der betroffenen Gelenke. 

Wie kann Arthrose behandelt werden?

Ein Arztbesuch ist auf jeden Fall erforderlich, um eine korrekte Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung festzulegen. Doch auch zu Hause kannst du verschiedene Maßnahmen treffen, die die Schmerzen erleichtern können. Eine ärztliche Betreuung wird jedoch immer empfohlen.

Ein adäquates Körpergewicht halten

idealgewicht

Übergewicht oder Dickleibigkeit können Arthrose verursachen und das Fortschreiten der Krankheit beschleunigen. Deshalb ist es gegebenenfalls äußerst wichtig, abzunehmen. Eine kalorienarme Diät ist dafür ausreichend, es ist nicht notwendig, dass du Hunger leidest.

Kälte-Wärme-Therapie

Im Allgemeinen ist Wärme bei der Behandlung von Arthrose wirksam, doch manchmal sind auch Kälteanwendungen zu empfehlen. Verwende dafür eine Wärmeflasche oder heiße Umschläge, die auf die betroffene Stelle aufgelegt werden. Diese Therapie kann Schmerzen lindern und die Muskulatur entspannen. Wenn jedoch eine akute Gelenkentzündung besteht, empfehlen sich kalte Umschläge oder Bäder.

Arzneimittel

medikament-mit-rauchen-aufhören

Die Medikation muss immer von einem Arzt überwacht werden, nur er kann entscheiden, welche Behandlung anzuraten ist. Es gibt auf dem Markt verschiedenste schmerzstillende und entzündungshemmende Cremes und Gels. Auch lokale Infiltrationen oder Arzneimittel können angewendet werden, um zu verhindern, dass die Arthrose fortschreitet und um die Symptome zu lindern. Die Selbstmedikation sollte auf jeden Fall unterlassen werden – immer einen Arzt konsultieren!

Übungen

Auch wenn diese zum Teil schmerzhaft sind, bringen Übungen gute Resultate bei der Behandlung der Symptome. Ruhe ist zwar wichtig, doch wer sich überhaupt nicht bewegt kann von anderen abhängig werden und die Situation verschlimmern. Deshalb empfiehlt es sich, sanfte Bewegungen auszuführen: Spazieren, Radfahren, Schwimmen oder auch andere Sportarten können hilfreich sein. Auch hier kann dich zum Beispiel ein Physiotherapeut beraten, welche Übungen in deinem Fall angebracht sind, um die Gelenke zu schonen und gleichzeitig zu stärken.

Ruhe

entspannung

Bei sehr starken Arthroseschmerzen wird empfohlen, die alltäglichen Aktivitäten ruhen zu lassen. Am besten werden immer wieder kürzere Ruhezeiten zwischen den auszuführenden Arbeiten eingeplant.

Schuhwerk

Bei Arthrose in den Lendenwirbelgelenken, der Hüfte oder den Knien ist es sehr wichtig, auf passendes Schuhwerk zu achten. Es empfehlen sich Schuhe mit einer dicken Sohle, die beim Gehen das Auftreten auf den Boden abschwächt. Schuhe mit hohen Absätzen sollten gemieden werden. Eine gute Möglichkeit sind Silikoneinlagen, die es im Supermarkt oder auch in Drogerien oder Fachgeschäften zu kaufen gibt.

Massagen

massagen

Um die Arthroseschmerzen zu lindern, werden auch sanfte Massagen der betroffenen Stellen empfohlen. Dabei sollte jedoch nicht zu viel Druck ausgeübt werden. Für die Massagen empfehlen sich folgende Öle:

Auch interessant