Weißere Zähne mit Naturprodukten

25 April, 2020
Weiße Zähne dank Hausmitteln: Es gibt einige Naturprodukte, die unsere Zähne weißer halten. Das Verzichten auf Gewohnheiten wie Rauchen oder Kaffeetrinken beugt Zahnverfärbungen vor.

Heutzutage sind Zahnbehandlungen für weißere Zähne in Mode gekommen. Hier kommen jedoch  aggressive Substanzen zum Einsatz, die langfristig und dauerhaft den Zahnschmelz schädigen.

So weit muss es nicht kommen und es ist auch nicht nötig, ein Vermögen auszugeben, um weißere Zähne zu bekommen. Probiere einfach die folgenden Naturprodukte für weißere Zähne aus.

Wie kommt es zu Zahnverfärbungen?

natürlich weiße Zähne

Der Verzehr von bestimmten Nahrungsmitteln lässt den Zahnschmelz poröser werden und führt zu Verfärbungen der Zähne.

Der Zahnschmelz, der den Zahn umgibt, ist leicht porös und deshalb hinterlässt das, was wir essen, einen „Abdruck“. Wenn wir also Wein oder Blaubeeren zu uns nehmen, werden die Zähne sofort violett. Das ist nicht weiter schlimm, weil es mit dem nächsten Zähneputzen sofort behoben ist.

Es gibt jedoch bestimmte Nahrungsmittel und Getränke, die die Zähne stärker verfärben und mit der Zeit zu sehr unschönen gelblichen oder bräunlichen Zähnen führen. Getränke dunklerer Farbe wie  Kaffee, schwarzer Tee oder Erfrischungsgetränke zählen zum Beispiel dazu. Auch Tabakkonsum und mangelnde Mundhygiene lassen den Zahnschmelz poröser werden.

Zusätzlich schädigen bestimmte säurehaltige Nahrungsmittel die Zähne. Der Verzehr von Fleisch, Milchprodukten, Eiern, Zitrusfrüchten, raffiniertem Zucker, Bier, künstlichen Süßstoffen, kohlesäurehaltigen Getränken oder Pflanzenölen wirkt sich hier nachteilig aus. Auch Süßigkeiten sollten Erwähnung finden; hierbei kommt es jedoch vor allem darauf an, wie häufig sie konsumiert werden.

Ein typischer Fehler ist, sich die Zähne direkt nach dem Essen zu putzen. Damit beugt man zwar Karies vor; der Nachteil ist jedoch, dass für den Zahnschmelz noch nicht genügend Zeit vergangen ist, um seine ursprüngliche Härte wiederzuerlangen.

Das könnte dich auch interessieren: 5 natürliche Mittel zur Entfernung von Zahnbelag

Günstige Lebensmittel

Zähne putzen weiße Zähne

Einige Obst- und Gemüsesorten tragen zu weißeren Zähnen bei.

Es gibt aber auch Nahrungsmittel, die dazu beitragen, die Zähne weiß zu halten. Im Bereich Obst und Gemüse zählen vor allem Birnen, Äpfel, Möhren, Gurken, Blumenkohl, Salat, Brokkoli und Spinat dazu.

Bei einigen liegt das an den Ballaststoffen, bei anderen an gewissen Nährstoffen, die einen Schutzfilm auf den Zahnschmelz legen und so verhindern, dass die Zähne sich verfärben. Bei Käse hingegen sind es die Proteine und Fette, die die Säure aus anderen Nahrungsmitteln neutralisieren. Außerdem regen sie die Speichelproduktion an, was mit Hilfe von Phosphor und Kalzium eine Remineralisierung des Zahnschmelzes bewirkt.

Hausmittel für weißere Zähne

Werfen wir nun einen Blick auf bestimmte Hausmittel, die auf sehr einfache und natürliche Art und Weise helfen, die Zähne weißer zu halten:

Orangen

Reibe mit dem Inneren der Orangenschale, also dem Weißen zwischen Schale und Fruchtfleisch, deine Zähne für 45 Sekunden ein. Diese Fruchtwandmittelschicht beinhaltet eine Substanz, die Zähne weißer macht. Putze deine Zähne, eine halbe Stunde nachdem du sie eingerieben hast.

Erdbeeren und Natron

Mische dir eine Paste aus Erdbeeren und Natron. Die Erdbeeren wirken als natürlicher Weißmacher. Du brauchst sie nur zu zerdrücken und mit dem Natron zu vermengen. Trage sie dann auf die Zähne auf und lasse die Paste für 20 Minuten einwirken. Nach 30 Minuten kannst du wie gewohnt die Zähne putzen. Wende dieses Hausmittel nicht zu oft an (am besten einmal in der Woche oder alle 2 Wochen).

Aktivkohlepulver

Trage auf deine Zähne Aktivkohlepulver auf und reibe sie großflächig damit ein. Dies macht zwar ein etwas seltsames Gefühl, aber viele schwören darauf als das beste Hausmittel für weiße Zähne.

Nicht verpassen: Was passiert, wenn du dir die Zähne nicht putzt?

Andere Mittel

  • Nimm täglich eine Scheibe Papaya zu dir oder auch einen Apfel. Diese Früchte tragen zur Stärkung des Zahnfleischs bei und sorgen gleichzeitig für weißere Zähne.
  • Gib zwei Löffel Salbeiblätter in eine Tasse kochendes Wasser. Trinke den Tee schluckweise, sobald er abgekühlt ist. Du kannst auch ein Salbeiblatt nach dem Essen kauen.
  • Mische zwei Löffel Wasserstoffperoxid mit einem Löffel Wasser. Reibe damit die verfärbten Zähne vorsichtig ein. Spüle mit viel Wasser nach.
  • Stelle eine Paste aus einem Löffel Bierhefe, zwei Löffeln Salz und Wasser her. Benutze die Paste wie eine Zahncreme und putze dir die Zähne damit.
  • Mische eine halbe Tasse Bierhefe mit zwei Löffeln Salz, bis daraus eine Paste entsteht. Putze dir mit dieser selbstgemachten Zahnpasta die Zähne.

Natron für weißere Zähne

Natron Zahnpasta

In Einzelfällen können wir auf Natron zurückgreifen, um Verfärbungen zu bekämpfen.

All die oben beschriebenen Hausmittel sind sehr wirksam für deutlich weißere, schöne Zähne. Das Mittel allerdings, auf das die meisten vertrauen und welches am wirksamsten ist, ist eindeutig Natron.

Es handelt sich hierbei um eine besonders ökologische und gesunde Alternative der Zahnpflege. Gib einfach einen Viertel Löffel Natron in eine Tasse und befeuchte deine Zahnbürste unter dem Wasserhahn. Dann tauche sie in das Natron ein und putze dir die Zähne damit wie mit einer gewöhnlichen Zahnpasta.

Wenn du zu viel nimmst, könnte es salzig schmecken oder ein Säuregefühl im Mundraum aufkommen, aber keine Sorge, sobald du gut nachgespült hast, ist dieser Geschmack wieder weg. Es ist aber wichtig zu wissen, dass die Zahnbehandlung mit Natron nur einige Male im Monat ausgeführt werden sollte, da der exzessive Gebrauch den Zahnschmelz schädigen kann.

Abschließende Ratschläge für weißere Zähne

  • Achte auf gute Mundhygiene.
  • Putze nicht zu stark.
  • Benutze Zahnseide.
  • Gib das Rauchen auf.
  • Reduziere den Konsum von Kaffee, schwarzem Tee und Cola.