Was tun gegen Warzen? 11 Tipps

· 19 Dezember, 2014
Knoblauch stärkt das Immunsystem. Sowohl die innerliche als auch die äußerliche Anwendung ist sehr hilfreich, um mit Warzen Schluss zu machen.

Warzen sind zwar nicht gefährlich, doch ansteckend. Jeder kann damit infiziert werden, auch wenn gewisse Hygienemaßnahmen hilfreich in der Vorsorge sind. Doch was tun gegen Warzen?

Es handelt sich um kleine, gutartige Geschwüre, die meist an Händen, Ellenbogen, Knien oder Füßen auftreten. Verursacher sind oft Humane Papillomviren (HPV), die bei kleinen Hautverletzungen ein leichtes Spiel haben.

Insbesondere Kinder sind empfindlich, da ihr Immunsystem noch nicht voll entwickelt ist, doch auch Erwachsene leiden häufig an Warzen. Die Behandlung ist oft langwierig. 

Wir beantworten anschließend die Frage: Was tun gegen Warzen? Doch vergiß nicht, die natürlichen Behandlungen regelmäßig durchzuführen, um zum Ziel zu kommen!

Was tun gegen Warzen?

1. Backpulver

Ein wenig Backpulver und Rizinusöl vermischen, bis eine zähflüssige Paste entsteht. Trage diese auf die Warze auf und lasse sie über Nacht wirken.

Am besten deckst du das Ganze mit einem Pflaster ab. Wiederhole diese Behandlung so lange wie nötig.

Lesetipp: Natron-Honig-Sirup für deine Gesundheit

2. Natron

Was tun gegen Warzen? Natron

Auch Natron ist zur Entfernung von Warzen gut geeignet. Einfach eine kleine Menge des weißen Pulvers mit ein paar Tropfen Wasser oder Essig vermischen. Die entstehende Paste kannst du dann auf die Warze auftragen.

Sobald sie trocken ist, mit Wasser abspülen. Wiederhole auch diese Behandlung, bis die Warze verschwindet.

3. Knoblauch

Knoblauch als Hausmittel gegen Warzen

Knoblauch enthält zahlreiche gesundheitsfördernde Wirkstoffe wie beispielsweise Allicin und Diallylsulfid.

Auch dieses Hausmittel ist ganz einfach: Eine Knoblauchzehe pressen und auf die Warze auftragen. Befestige das Ganze mit einem Pflaster.

Darüber hinaus empfiehlt es sich auch, rohen Knoblauch zu essen, um das Immunsystem zu stärken. Nach Wunsch kannst du auch auf Knoblauchkapseln zurückgreifen, um den starken Geruch zu vermeiden.

4. Heißes Wasser

In einer Studie wurde herausgefunden, dass Warzen mit einem Heißwasserbad wirksam behandelt werden können. Dieses weicht die Warze auf und kann den Virus abtöten. Das Wasser sollte natürlich nicht zu heiß sein, um Verbrennungen zu vermeiden.

5. Vitamin C

zitrusfrüchte

Für diese Behandlung benötigst du nur eine Vitamin-C-Tablette. Pulverisiere die Tablette und vermische sie mit ein paar Tropfen Wasser. Die so entstehende Paste auf die Warze auftragen und wirken lassen.

Vitamin C enthält Säure und wirkt deshalb effektiv gegen Warzen.

Noch ein interessanter Artikel: Spinat, Karotten und Zitrone: Heilgetränk zur Entgiftung

6. Vitamin E

Auch Vitamin E ist von großem Nutzen, um die kleinen aber lästigen Hautgeschwüre zu behandeln. 

Vewende eine Vitamin-E-Kapsel. Einfach den Inhalt auf die Warze auftragen und mit einem Pflaster abdecken. Wiederhole diese Behandlung dreimal täglich. In der Nacht das Pflaster abnehmen, damit die Haut atmen kann.

7. Rizinusöl

Rizinusöl enthält Säure die gut gegen Warzen hilft. Diese Behandlung wirkt besser bei kleinen, flachen Warzen z.B. im Gesicht oder auf dem Handrücken. 

Das Öl mit einem Wattestäbchen zweimal täglich auf die Warze auftragen.

8. Karotten

Karotten als Hausmittel gegen Warzen

Ein kleines Stück einer Karotte reiben und mit etwas Olivenöl vermischen. Die Paste auf die Warze auftragen und 30 Minuten wirken lassen. Wiederhole diese Behandlung zweimal täglich.

9. Zitronensaft

Etwas Zitronensaft pressen und damit die Warze beträufeln. Anschließend wird ein Zwiebelstückchen aufgelegt und mit einem Verband abgedeckt. 30 Minuten lang wirken. Verwende diese Behandlung 2 bis 3 Wochen lang.

10. Aloe vera

Auch Aloe vera kann bei Warzen eine gute Lösung sein. Ein Blatt aufschneiden und das Gel entnehmen. Auf die Warze auflegen und mit einem Pflaster abdecken. Verwende dieses Hausmittel, bis die Warze verschwindet.

11. Gesunde Ernährung für ein starkes Immunsystem

Unterstützend zu den bereits genannten Hausmitteln ist eine ausgeglichene Ernährung mit den nötigen Vitalstoffen sehr wichtig. Denn damit kannst du dein Immunsystem verbessern. Frisches Obst und Gemüse darf nicht fehlen!

Baue zum Beispiel Knoblauch, Süßkartoffeln, Brokkoli, Karotten, Tomaten, Zitrusfrüchte und Paprika regelmäßig in deine Ernährung ein!

Du weißt jetzt, was tun gegen Warzen. Setze diese Tipps regelmäßig in die Praxis um, um erfolgreich zu sein!

  • Wilkening, K. (1978). Behandlung juveniler Warzen. Deutsche Medizinische Wochenschrift. https://doi.org/http://dx.doi.org/10.4018/IJCBPL.2017040103
  • Nasemann, T. (1977). ENTSTEHUNG VON WARZEN. Hautarzt.
  • Zouboulis, C. C. (2015). Kryochirurgie in der Dermatologie. Hautarzt. https://doi.org/10.1007/s00105-015-3703-0