Was ist Cymbalta und wofür wird es verwendet?

Cymbalta wird zur Behandlung von schweren depressiven Störungen, Stressharninkontinenz und neuropathischen Schmerzen eingesetzt. In diesem Artikel erfährst du mehr!
Was ist Cymbalta und wofür wird es verwendet?
Franciele Rohor de Souza

Geprüft und freigegeben von der Apothekerin Franciele Rohor de Souza.

Geschrieben von Redaktionsteam

Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2022

Cymbalta ist ein Arzneimittel, das Duloxetin als Wirkstoff enthält. Es handelt sich um ein Medikament, das die Wiederaufnahme von Serotonin und Noradrenalin hemmt.

Duloxetin ist für die Behandlung von Erkrankungen wie schweren Depressionen, Stressharninkontinenz und neuropathischen Schmerzen angezeigt. Die bei weitem wichtigste Anwendung liegt jedoch im Bereich der Psychiatrie.

Wozu wird Cymbalta eingesetzt?

Duloxetin wird bei Erwachsenen zur Behandlung der folgenden Erkrankungen eingesetzt:

Neuropathischer Schmerz ist ein Zustand, der plötzlich auftritt, wenn die Nerven, die Informationen von der Peripherie des Körpers zum Gehirn leiten, beschädigt sind. Periphere Neuropathie ist eine Verletzung, die Neuronen außerhalb des Rückenmarks betrifft.

Darüber hinaus wird Duloxetin auch zur Behandlung von Schmerzen verschrieben, die bei Diabetikern aufgrund von Nervenschäden auftreten. Die Schmerzen dieser Patientengruppe bezeichnet man als diabetische Neuropathie.

Ein weiteres Anwendungsgebiet für Cymbalta ist die Behandlung von Menschen mit Depressionen oder Angstzuständen. Die Wirkung von Duloxetin tritt nach 2 Wochen ein. In manchen Fällen kann es jedoch bis zu 4 Wochen dauern, bis sich Verbesserungen einstellen.

Cymbalta - Person mit diabetischer Neuropathie
Eine Person, die an diabetischer Neuropathie leidet.

Welche Vorsichtsmaßnahmen solltest du vor der Einnahme von Cymbalta beachten?

Cymbalta ist kontraindiziert, wenn du auf den Wirkstoff oder einen der Inhaltsstoffe allergisch bist. Außerdem solltest du Duloxetin in den folgenden Situationen nicht einnehmen:

  • Schwere Nieren- oder Leberinsuffizienz
  • Wenn du in den letzten zwei Wochen ein anderes Medikament mit ähnlicher Wirkung eingenommen hast oder wenn du mit Ciprofloxacin behandelt wirst, einem Antibiotikum, das bei allen Arten von Infektionen eingesetzt wird.
  • In Kombination mit Johanniskraut, das häufig als natürliches Antidepressivum eingesetzt wird.
  • Bei bipolaren Störungen

Wenn du mit der Einnahme von Cymbalta beginnst, kann es sein, dass du eine Verschlechterung deiner Depression oder Angstzustände erlebst. Daher ist es wichtig, dass der/die verschreibende Arzt/Ärztin vor dieser anfänglichen Verschlechterung der Wirkung warnt, damit du dir keine Sorgen machst.

Wie man dieses Medikament einnimt

Cymbalta ist ein Medikament, das du oral einnimmst. Die Einnahme von Cymbalta wird durch die Nahrung nicht beeinträchtigt. Daher kannst du es zu den Mahlzeiten oder unabhängig davon einnehmen. Allerdings solltest du während der Einnahme dieses Medikaments auf den Konsum von Alkohol verzichten.

Der/die behandelnde Arzt/Ärztin passt die jeweilige Dosis entsprechend der zu behandelnden Erkrankung an.

Der Arzt oder die Ärztin passt die Dosis von Duloxetin an die zu behandelnde Krankheit an. In der Regel gilt das folgende Schema:

  • Depressionen und diabetischen neuropathischen Schmerzen: Die empfohlene Dosis beträgt 60 Milligramm pro Tag.
  • Generalisierte Angstzustände: Hier wird eine Anfangsdosis von 30 Milligramm pro Tag verwendet, die nach einer gewissen Zeit auf 60 Milligramm pro Tag erhöht wird.

Wenn die Duloxetin-Dosis aus irgendeinem Grund zu hoch ist, treten Symptome wie Schläfrigkeit, ein serotonerges Syndrom, Krämpfe und ein Anstieg der Herzfrequenz auf.

Es ist nicht ratsam, die Behandlung mit Cymbalta plötzlich abzusetzen, da bestimmte Entzugserscheinungen auftreten können. Anzeichen für ein schnelles Absetzen sind Schwindel, Schlafstörungen, Übelkeit und Erbrechen.

Mögliche Nebenwirkungen

Die meisten Menschen, die Duloxetin einnehmen, erleben einige Nebenwirkungen. Diese Nebenwirkungen sind in der Regel leicht bis mittelschwer und klingen nach einigen Wochen ab.

Einige der Nebenwirkungen, die bei Patienten, die Cymbalta einnehmen, auftreten können, sind Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Übelkeit und Mundtrockenheit. Allerdings gibt es auch eine Reihe von unerwünschten Wirkungen, die häufiger auftreten:

  • Appetitlosigkeit
  • Schlafschwierigkeiten, Unruhe und Albträume
  • Veränderungen der Sehkraft
  • Anstieg des Blutdrucks
  • Muskelschmerzen und -krämpfe

Zu Beginn der Behandlung mit Cymbalta, bis der Körper eine angemessene therapeutische Dosis aufgenommen hat, können andere, weniger häufige Symptome auftreten, darunter Selbstmordgedanken, Schwindel und Ohrenschmerzen, Halskrämpfe und Nasenbluten.

Bei Frauen, die noch fruchtbar sind, kann es zu abnormalen vaginalen Blutungen kommen. Obwohl dies nicht bedenklich ist, sollte der Arzt oder die Ärztin die Patientinnen im Voraus warnen, damit es nicht zu einer Beunruhigung und einem abrupten Absetzen von Duloxetin kommt.

Das könnte dich ebenfalls interessieren: Antidepressiva: Die verschiedenen Arten

Cymbalta wird bei Depressionen eingesetzt

Cymbalta hat dank seines Hauptbestandteils Duloxetin mehrere Anwendungsmöglichkeiten. Allerdings kommt es vor allem bei depressiven Störungen zum Einsatz. Da es sich um ein Medikament mit psychiatrischer Wirkung handelt, muss es immer von einer medizinischen Fachkraft verschrieben werden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Neuropathischer Schmerz: wenn Nerven schmerzen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Neuropathischer Schmerz: wenn Nerven schmerzen

Neuropathischer Schmerz wird von einem geschädigten oder kranken Nervensystem verursacht. Er kann sich auf vielfältige Weise äußern.



  • Ballard, R. R. (2015). Duloxetine (Cymbalta). In Helping Parents and Teachers Understand Medications for Behavioral and Emotional Problems. https://doi.org/10.1176/appi.books.9781615370283.md24

  • Duloxetine (Cymbalta) for diabetic neuropathic pain. (2005). Medical Letter on Drugs and Therapeutics.

  • Cobb, C., & Crichlow, R. (2005). Duloxetine (Cymbalta) for treatment of major depressive disorder. American Family Physician.


Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.