Warum bin ich allergisch? Welche Symptome verursachen Allergien?

12 Dezember, 2019
Allergene wirken sich sehr häufig auf die Atemwege aus, was beispielsweise bei Pollen oder Hausstaubmilben der Fall ist. In unserem heutigen Artikel gehen wir der Frage nach, warum jemand allergisch auf gewisse Substanzen reagiert. 

Viele Menschen leiden an einer Allergie, die häufig durch Pollen, Hausstaubmilben, Gluten oder auch viele andere Substanzen verursacht wird. Heutzutage findet man immer weniger Menschen, die gar keine Allergie aufweisen. Schätzungsweise ist ein Viertel aller Menschen irgendwann im Leben auf etwas allergisch. Es handelt sich beispielsweise um die häufigste Pathologie in der Kindheit.

Eine Allergie bezeichnet eine Empfindlichkeit unseres Immunsystems auf eine bestimmte Substanz, was zu Atembeschwerden, Verdauungsproblemen, nervösen oder Hautproblemen führen kann. Man kann auf praktisch alles allergisch reagieren.

Doch weißt du, wie es dazu kommt? Wir erklären es dir in diesem Artikel. Erfahre, wie Allergien entstehen und wie sie diagnostiziert werden. Außerdem haben wir auch noch ein paar Tipps für dich.

Warum bin ich allergisch auf bestimmte Substanzen?

Unser Immunsystem arbeitet kontinuierlich, um Keime, Fremdstoffe und Krankheitserreger in unserem Organismus zu erkennen und zu zerstören, und uns so vor Krankheiten zu schützen. Doch in manchen Fällen wird dieser Schutzmechanismus beeinträchtigt.

Wenn dies der Fall ist, aktiviert sich das System und reagiert stark auf bestimmte Elemente, die eigentlich harmlos für uns sind. Alle Verteidigungsmechanismen kommen dann zum Einsatz: Niesen, tränende Augen usw. sollen uns beispielsweise vor Pollen schützen, die eigentlich keinen Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Je nachdem auf welche Substanz du allergisch bist, differieren die Symptome, die dadurch entstehen. Wenn du zum Beispiel auf Hausstaubmilben allergisch reagierst, kommt es normalerweise zu Atembeschwerden, Husten, Niesen, tränenden Augen usw.

Warum bin ich allergisch auf bestimmte Substanzen?

Noch ein interessanter Artikel: Brustschmerzen beim Husten: mögliche Ursachen

An welchen Symptomen leiden Allergiker?

Wie bereits erwähnt, hängen die Symptome einer Allergie vom jeweiligen Allergen und auch von der Kontaktart ab. Die Allergie kann zum Beispiel durch Hautkontakt, durch die Einnahme eines Lebensmittels oder durch das Einatmen entstehen.

Am häufigsten treten Atemwegsallergien auf. Die verbreitetsten Symptome sind deshalb Rhinitis (Nasenentzündung) und allergische Konjunktivitis. Die Rhinitis löst Juckreiz im Nasenbereich, Niesen, eine verstopfte und tropfende Nase (Rhinorrhoe) aus.

Die allergische Bindehautentzündung äußert sich durch intensiven Juckreiz in den Augender auch kontinuierlich Tränen auslöst. Außerdem haben Betroffene auch das Gefühl, Sand in den Augen zu haben.

Andererseits ist es wichtig hervorzuheben, dass durch Allergien auch oft Asthma entsteht. Asthmatiker leiden an Husten, Pfeiftönen in der Brust und Atembeschwerden.

Entdecke auch diesen Beitrag: Yoga: die Kraft der Feueratmung

Nahrungsmittelallergie

Bei einer Nahrungsmittelallergie entstehen typische Symptome wie Kribbeln oder Juckreiz im Mund- oder Rachenraum. Außerdem schwellen häufig die Lippen, die Zunge oder das Gesicht an.

Zusätzlich kann die Allergie einen Hautausschlag auslösen, der nach dem Verzehr eines bestimmten Lebensmittels auftritt. Weitere häufige Symptome sind Durchfall, Erbrechen oder sich wiederholende Blähungen. Milch, Trockenfrüchte und Hühnereier lösen sehr oft Allergien aus.

Test um zu prüfen, ob die Person allergisch ist

Allergisch auf ein Arzneimittel

Arzneimittelallergien sind ebenfalls sehr häufig. Deshalb sind Ärzte dazu verpflichtet, ihre Patienten zu befragen, ob eine Arzneimittelallergie vorliegt, bevor sie Medikamente verschreiben.  Diese Art von Allergie äußert sich häufig durch Hautreaktionen, wie Ausschläge, Pickel oder Juckreiz.

Anaphylaxie oder allergischer Schock

Eine Anaphylaxie oder allergischer Schock wird durch eine sehr starke allergische Reaktion ausgelöst. Das Immunsystem setzt dabei Substanzen frei, welche bewirken, dass der Blutdruck drastisch abfällt. Außerdem verengen sich dabei die Atemwege und behindern die Atmung.

Dazu kann es gleich nach dem Kontakt mit einem Allergen kommen. Dies ist beispielsweise häufig bei einem Bienenstich der Fall, wenn jemand darauf allergisch ist.

Bei einem allergischen Schock beschleunigt sich der Puls und wird gleichzeitig schwächer. Es kommt außerdem zu Hautausschlägen, Brechreiz oder Schwindel. Es handelt sich um einen medizinischen Notfall, der eine sofortige ärztliche Betreuung erfordert.

Abschließende Bemerkung

Allergien sind ein häufiges Leiden, deshalb ist es grundlegend, die damit einhergehenden Symptome zu kennen. Du kannst so deinen Arzt genau informieren, damit dieser die richtige Diagnose stellen und das auslösende Allergen heraudfinden kann.

  • ¿Qué es la alergia? (n.d.). Retrieved October 6, 2019, from https://www.sanitas.es/sanitas/seguros/es/particulares/biblioteca-de-salud/prevencion-salud/que-es-alergia.html
  • ¿Qué es la alergia? | SEICAP – Pacientes. (n.d.). Retrieved October 6, 2019, from http://pacientes.seicap.es/es/-qué-es-la-alergia-_23832
  • Alergia alimentaria. (n.d.). Retrieved from http://www.ampap.es/wp-content/uploads/2014/05/Alergia_alimentaria_2008.pdf