Vintage-Möbel als Deko wiederverwenden

8 April, 2019
In diesem Artikel zeigen wir dir ein paar schöne Ideen, wie du Vintage-Möbel als Dekoration wiederverwenden kannst.

Vintage-Möbel und andere schöne Dinge hat sicher fast jeder von uns zu Hause, doch vieles davon steht ungenutzt herum. Dabei gibt es viele tolle Ideen, wie du diese Schmuckstücke in deiner Wohnung mit nur wenig Aufwand neu in Szene setzen kannst.

Momentan ist es sehr modern, Vintage-Möbel zu recyclen und als Deko wiederzuverwenden. Dabei werden alte Gegenstände oder Möbelstücke in einer neuen Art und Weise genutzt. So kannst du Dinge, die du bisher nicht mehr nutzt, wieder neu und sinnvoll einsetzen und dekorieren.

Lies weiter und wir erzählen dir, welche Möglichkeiten es gibt!

Was ist Recycling?

Recycling bedeutet, dass du etwas bereits Bestehendes, das du nicht mehr benutzt, wieder in einer neuen Art und Weise einsetzt und wiederverwendest.

Vorteile:

  • Verlängert die Nutzungsdauer des bereits hergestellten Produktes.
  • Geringerer Verbrauch an Rohstoffen.
  • Weniger Abfall und Sperrmüll.
  • Außerdem trägst du dazu bei, dass die wertvollen Ressourcen unseres Planeten geschont werden.

Was genau bedeutet „Vintage“ und „Vintage-Möbel“?

Der Begriff setzt sich aus den französischen Worten vingt (zwanzig) und age (Alter) zusammen. Der Ausdruck „Vintage“ wurde ursprünglich für alle Objekte, die aus den 1920er Jahren stammten, genutzt.

Vintage-Möbel waren also alle Möbel aus den Goldenen Zwanzigern. Heute verwenden wir den Begriff allgemein für alle Gegenstände und Möbelstücke, die eine besondere Bedeutung haben oder die einen gewissen Nostalgie-Wert besitzen.

Daher kannst du durch das Recyclen oder Wiederverwenden alter Gegenstände und Möbel eine ganz besondere Stimmung erzeugen und deinen Wohnräumen einen angenehmen Retro-Aspekt verleihen.

In unserem heutigen Artikel wollen wir dir einige Inspirationen geben, wie du wunderschöne Vintage-Möbel und Deko-Objekte neu in Szene setzen kannst.

1. Alte Koffer

Vintage-Möbel - Koffer

Wenn du auf dem Dachboden alte Koffer hast, dann kannst du daraus einen sehr außergewöhnlichen Nachttisch bauen. Da sie üblicherweise aus Leder gemacht sind und zudem recht formstabil sind, kannst du sie sehr gut übereinander stapeln.

Vorher solltest du das Leder eventuell pflegen und auffrischen. Der Effekt wird noch besser, wenn du Koffer wählst, die unterschiedliche Größen und Farben haben. Stelle auf den obersten eine tolle Lampe und ein paar Photos und fertig ist dein Vintage-Nachttisch.

2. Vintage-Möbel wie Schränke, Truhen und Kommoden

Alte Möbelstücke sind normalerweise qualitativ hochwertig hergestellt. Sie wurden meist aus Holz gefertigt und sind sehr solide gebaut. Gegenstände aus Metall, beispielsweise Eisen, sind ebenfalls von guter Qualität und oft sehr schön gestaltet und verziert.

Obwohl diese Vintage-Möbel aus der Mode gekommen sein mögen, so sind sie doch einzigartig, robust und nachhaltig gebaut. Damit du sie optimal wiederverwenden kannst, solltest du eine oder mehrere Techniken und Methoden anwenden, um sie in neuem Glanz erstrahlen zu lassen.

Damit du einen schönen Kontrast zum alten Möbelstück herstellst, kannst du die Oberfläche in einer Farbe anstreichen, die nicht der Originalfarbe entspricht. Wenn das Holz beispielsweise braun war, dann kannst du dein Vintage-Möbel in den Farben senf, aquamarin oder orange etc. anmalen. Dadurch wirkt das alte Möbelstück wieder sehr modern.

Auch Pastellfarben und helle Farben sind stets eine sehr gute Option für die farbliche Gestaltung von alten Möbelstücken. Außerdem lassen helle Farben Möbel und Gegenstände generell großzügiger und größer wirken.

3. Nähmaschinen, der Klassiker der Vintage-Möbel

Vintage-Möbel - Nähmaschine

Alte Nähmaschinen haben sehr oft geschmiedete Eisenfüße und sehen wunderschön aus. Du könntest deine alte Nähmaschine in ocker oder gold anmalen, noch besser wäre es, wenn du dazu eine Farbe wählst, die Rost verhindert.

Oftmals befindet sich an diesen Maschinen auch eine Holzbox, in der sich die eigentliche Nähmaschine befindet. Auch diese Box könntest du bemalen oder lackieren. Die Oberfläche ist glatt und eben und daher könntest du sie beispielsweise mit Büchern dekorieren, Photos platzieren oder andere Deko-Gegenstände benutzen.

Außerdem haben einige Modelle auf beiden Seiten noch kleine Fächer, in denen du weitere Dinge aufbewahren kannst.

4. Alte Stühle

Wenn du einen schönen alten Stuhl hast, der aber dennoch nie genutzt wird, dann könntest du ihn in einen Lesestuhl umfunktionieren. Da die alten Stühle in der Regel größer als die heutigen Modelle sind, sind sie meist auch viel bequemer.

Lackiere die Holzfüße des Stuhls und beziehe den restlichen Stuhl mit einem Stoff in ocker oder einer Pastellfarbe. Als Abrundung kannst du noch ein weißes Kissen auf die Sitzfläche legen und fertig ist dein neuer Lesestuhl.

5. Bilderrahmen

Vintage-Möbel - Schiefertafel

Vor vielen Jahren war es in Mode, dass Bilder und Gemälde in großen, reich verzierten und eindrucksvollen Rahmen präsentiert wurden.

Diese wunderschönen Rahmen kannst du perfekt wiederverwenden. So kannst du sie beispielsweise als Bilderrahmen für ein tolles Photo benutzen (natürlich solltest du das alte Bild vorher entnehmen). Dazu schleifst du den Rahmen vorsichtig ab und entfernst dann den entstandenen Staub. Anschließend kannst du das Holz in einer Farbe deiner Wahl anmalen.

Eine weitere Idee ist es, dass du dir daraus einen tollen Spiegel machst. Dazu musst du dir einfach ein passendes Spiegelglas besorgen und dieses im Rahmen befestigen. Du kannst aber auch ein modernes Gemälde oder ein schönes Poster in den Rahmen einlegen.

Gestalte einfach nach deinem persönlichen Geschmack und je nachdem, in welchem Raum und Umfeld du dieses Objekt dekorieren möchtest.

6. Alte Truhen

Unter den Vintage-Möbeln sind besonders alte Truhen nach wie vor sehr gesucht, da sie einfach umzugestalten und wiederzunutzen sind.

Wenn deine Truhe schon etwas in die Jahre gekommen ist und dir der Look nicht mehr so gut gefällt, dann kannst du sie ein wenig aufarbeiten.

Zunächst solltest du sie gründlich reinigen und anschließend mit einer hochwertigen Möbelpolitur aufpolieren. Nach dieser Behandlung wird deine Truhe wieder in ihrem alten Glanz erstrahlen.

Eine andere Idee ist, dass du deine Truhe einfach auf einen schönen knallbunten Teppich stellst. Der Kontrast zwischen dem Vintage-Möbel und dem modernen Teppich wird dir sicher sehr gut gefallen.

7. Kabelrollen

Kabelrolle

Kabel wurden früher auf sehr großen Holzrollen aufgerollt. Solltest du das Glück haben, eine solche hölzerne Kabeltrommel zu bekommen, dann kannst du dir daraus einen wirklich originellen und besonderen Gartentisch herstellen.

Zuerst musst du die Rolle sehr gut abschmiergeln, so dass keine Holzsplitter mehr herausstehen, an denen sich jemand verletzen könnte. Anschließend kannst du die Oberfläche grundieren, beispielsweise mit einer grünen Farbe. Nun kannst du sie zum Beispiel mit vielen bunten Blumen bemalen.

In der Mitte der Kabeltrommel befindet sich ein Loch, welches nicht allzu groß ist. Entweder du deckst es mit einer Schieferplatte ab oder aber du bepflanzt es und gestaltest dir so einen kleinen Minigarten. Lasse deiner Phantasie freien Lauf!

8. Auch alte Türen sind Vintage-Möbel

Wenn du dir eine neue Haustür kaufst und nicht weißt, was du mit der alten tun sollst, dann haben wir hier eine Idee für dich. Du musst die alte Tür nicht wegwerfen. Häufig kannst du sie wiederverwenden und sie zum Beispiel in einen kleinen Tisch oder auch einen Esstisch umwandeln.

Zunächst einmal solltest du alle Metallteile von der Tür entfernen, dann schneidest du dir die gewünschte Größe zurecht. Anschließend schmiergelst du sie ab und polierst sie. Nun kannst du deine alte Tür in einer ungewöhnlichen Farbe anmalen, so schaffst du einen guten Kontrast zwischen der alten Tür und der neuen Verwendung. Die Tischbeine kannst du aus Metall gestalten, auch das gibt einen schönen Effekt.

Haustüren sind groß und sehr massiv, du kannst sie daher sehr gut wiederverwenden und daraus ein neues, langlebiges und robustes Möbelstück bauen. Alte Möbelstücke und Vintage-Möbel bieten dir zahlreiche Möglichkeiten, neue Dinge zu gestalten und verschiedene Techniken anzuwenden. So wirst du noch lange Freude an ihnen haben.

Und das Beste: sie müssen überhaupt nicht perfekt sein. Oftmals sind sie sogar noch viel schöner, wenn sie einen leichten Used-Look haben, denn genau das macht den Charme dieser einzigartigen Stücke aus!

  • Eeckhout, P. (2003). Diseño arquitectónico, patrones de ocupación y formas de poder en Pachacamac, Costa central del Perú. Revista Española de Antropología Americana. https://doi.org/-.

  • Barlach, L., & Santos, L. P. dos. (2015). A INOVAÇÃO CONFRONTADA COM AS TENDÊNCIAS VINTAGE E RETRÔ: UM ESTUDO DE CASO NA INDÚSTRIA DA LINHA BRANCA. Review of Administration and Innovation – RAI. https://doi.org/10.11606/rai.v12i2.100341.

  • Nutsch, W. (1996). Tecnología de la madera y del mueble.