Tipps zur Linderung einer Ohrenentzündung bei Babys und Kindern

Ohrenentzündungen treten bei Kindern häufig im Alter zwischen 0 und 5 Jahren auf. Wenn du die Symptome frühzeitig erkennst und umgehend mit der Behandlung beginnst, können die Kleinen in nur wenigen Tagen wieder gesund werden.
Tipps zur Linderung einer Ohrenentzündung bei Babys und Kindern

Letzte Aktualisierung: 30. April 2021

Eine Ohrenentzündung ist bei Babys und Kindern eine häufig auftretende Infektionskrankheit. Tatsächlich leidet fast die Hälfte der Kleinkinder im ersten Lebensjahr mindestens einmal an einer Ohrenentzündung. Neben der Mandelentzündung ist diese Infektion auch der häufigste Grund, warum Kinderärzte Antibiotika verschreiben.

Die meisten Erkältungen und Halsentzündungen treten im Winter auf. Darüber hinaus leiden Kinder, die an Allergien leiden und solche, die in der Nähe von Rauchern leben, häufiger darunter.

Wie du eine Ohrenentzündung bei Babys erkennen kannst

Vielleicht weißt du das nicht, aber Otitis media, eine Gruppe von entzündlichen Erkrankungen des Mittelohrs, wird durch das Eindringen von Bakterien oder Viren aus der Mundhöhle in den Luftraum des Mittelohrs verursacht. Durch die abnorme Vermehrung von Mikroorganismen in diesem Bereich bildet sich Eiter und das Trommelfell wölbt sich. Das ist auch der Grund, warum dein Kind Ohrenschmerzen hat.

Diese Infektion tritt häufiger auf, wenn ein katarrhalischer Prozess im Gange ist. Dies liegt daran, dass der Kanal in der Regel mit Schleim gefüllt ist und infolgedessen optimale Bedingungen für das übermäßige Wachstum von Viren und Bakterien herrschen.

Ohrenentzündung bei Babys - Junge beim Arzt
Eine Ohrenentzündung ist eine der häufigsten Infektionskrankheiten bei Kindern im Alter zwischen null und fünf Jahren.

Symptome einer Ohrenentzündung bei Babys

Die Symptome einer Ohrenentzündung bei Babys und Kleinkindern hängen häufig vom Alter des erkrankten Kindes ab. Bei Babys äußert sich dies in Reizbarkeit, Nahrungsverweigerung aufgrund von Appetitlosigkeit, Erbrechen und bei fortgeschritteneren Infektionen sogar durch Eiter am Außenohr. Während des Schlafes nimmt der Schmerz normalerweise zu, da in der horizontalen Position mehr Druck auf das Ohr einwirkt. Darüber hinaus können auch Fieber und Schüttelfrost auftreten.

Es ist wichtig, dass du die Symptome dieser Infektion frühzeitig erkennen kannst, um so schnell wie möglich mit der erforderlichen Behandlung beginnen zu können. Dies kann den Heilungsprozess erheblich beschleunigen. Außerdem kannst du auf diese Weise weiteren Komplikationen vorbeugen.

Lies auch diesen Artikel:

Warum dürfen Babys keinen Honig essen?

Hausmittel gegen Ohrenentzündung bei Babys

Es ist sehr wichtig, dass du nicht versuchst, selber eine Ohrenentzündung zu diagnostizieren. Stattdessen solltest du einen Arzt aufsuchen, wenn du eine Infektion vermutest. Die Heilmittel, die wir dir nachfolgend vorstellen, sind nur eine Ergänzung zu der vom Kinderarzt verordneten Behandlung und keinesfalls ein Ersatz dafür. Wie du gleich sehen wirst, dienen sie hauptsächlich zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen.

1. Behandlung mit natürlichen Ölen und pflanzlichen Aufgüssen

Ohrenentzündung bei Babys - Eukalyptus
Einige Heilpflanzen haben entzündungshemmende Eigenschaften, die helfen können, Beschwerden im Ohr zu lindern.

Einige Kräuter wie Minze, Oregano, Lavendel oder Kamille wirken analgetisch, antiseptisch und entzündungshemmend. Die Anwendung erfolgt folgendermaßen: Zuerst bereitest du einen Aufguss vor und tränkst damit anschließend ein steriles Mullkissen, welches du dann auf das Ohr des Babys auflegst.

Alternativ kannst du auch einige Tropfen eines natürliches Öls wie beispielsweise Oliven- oder Mandelöl auftragen, um die Schmerzen und den Juckreiz im Mittelohr des Kindes zu lindern.

2. Anwendung von warmen Kompressen

Du kannst deinem Baby an der Außenseite seines Ohres eine in warmem Wasser getränkte Kompresse auflegen. Wenn du keine sterile Gaze hast, kannst du beispielsweise auch ein Kirschkernkissen (oder ein Traubenkernkissen) einige Sekunden lang in die Mikrowelle legen. Diese Behandlung kann die Durchblutung in dem entzündeten Bereich fördern und die durch die Infektion verursachten Beschwerden lindern. (Achte unbedingt darauf, dass das Kissen nicht zu heiß ist.)

Lies auch diesen Artikel:

Hitzeausschlag bei Babys

3. Inhalation von Eukalyptusdampf

Ohrenentzündung bei Babys - Wasserdampf
Die Dämpfe ätherischer Öle können helfen, Entzündungen des Rachens und des Ohrs zu lindern. Außerdem haben sie eine beruhigende Wirkung.

Das Einatmen ätherischer Dämpfe kann Schmerzen, die durch eine Mittelohrentzündung verursacht werden, wirksam lindern. Gib einfach etwas Eukalyptus- oder Minzblätter in eine Schüssel mit kochendem Wasser, lege ein Handtuch über den Kopf des Babys und lasse es die wohltuenden Dämpfe einatmen. Wiederhole diese Anwendung zwei oder dreimal am Tag. Allerdings ist es sehr wichtig, dass du die nachfolgenden Empfehlungen befolgst, um Verbrennungen bei deinem Kind zu vermeiden:

  • Zuerst einmal musst du sicherstellen, dass sich die Schüssel mit dem heißen Wasser auf einer ebenen, stabilen Oberfläche befindet und nicht umfallen kann.
  • Außerdem solltest du darauf achten, dass sich dein Kind nicht an die Schüssel lehnt.
  • Darüber hinaus darf der heiße Dampf nicht mit den Augen in Kontakt kommen. Daher musst du unbedingt darauf achten, dass dein Kind die Augen geschlossen hält.
  • Und natürlich solltest du dein Kind während der Inhalation beaufsichtigen und darauf achten, dass sich keine Haustiere in der Nähe aufhalten.

4. Aufgüsse mit antibakterieller Wirkung

Unser letzter Tipp zur Behandlung einer Ohrenentzündung bei Babys ist ein Aufguss aus Knoblauch oder Zwiebeln. Du musst einfach nur einige Tropfen auf das Ohr des Babys auftragen. Zuerst bringst du einen Topf Wasser zum Kochen und fügst anschließend eine Zwiebel oder ein paar Knoblauchzehen hinzu. Danach gießt du die Flüssigkeit durch ein Sieb, um sicherzustellen, dass sich keine festen Partikel mehr darin befinden. Nachdem die Flüssigkeit abgekühlt ist, kannst du mit der Behandlung beginnen.

All diese Hausmittel haben entzündungshemmende Eigenschaften und eignen sich gut zur Behandlung von Schmerzen und verschiedener Beschwerden. Dennoch solltest du immer zuerst die Anweisungen deines Kinderarztes und die von ihm verordnete Behandlung befolgen.

Es könnte dich interessieren ...
Die häufigsten Atemwegserkrankungen bei Neugeborenen
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Die häufigsten Atemwegserkrankungen bei Neugeborenen

Atemwegserkrankungen bei Neugeborenen sind recht häufig und sollten rechtzeitig untersucht und behandelt werden. Lies weiter...