Sparsamkeit an der Hochzeit: 10 Tipps

· 25 März, 2019
Sparsamkeit an der Hochzeit und trotzdem deinen Traum eines ganz besonderen Tages wahr werden zu lassen ist mit ein wenig Zeit und Kreativität möglich. So kannst du die Vorbereitungen auch intensiver mit deinem Partner und deiner Familie genießen.

Sparsamkeit an der Hochzeit und trotzdem deinen Traum eines ganz besonderen Tages wahr werden zu lassen ist mit ein wenig Zeit und Kreativität möglich. So kannst du die Vorbereitungen auch intensiver mit deinem Partner und deiner Familie genießen.

Obwohl es ein paar Dinge wie das Brautkleid gibt, für die wir keine Kosten scheuen möchten, können dennoch in anderer Hinsicht sinnvolle Entscheidungen getroffen werden.

Daher sollte vorab gut überlegt werden, was wirklich notwendig ist und was nicht. Am besten machst du dir dafür eine Liste. Ein wenig mehr Sparsamkeit an der Hochzeit garantiert dir nicht nur ein einzigartiges, sondern auch kostengünstigeres Erlebnis.

10 Tipps für Sparsamkeit an der Hochzeit

1. Zeit

Auch wenn du es wahrscheinlich kaum mehr erwarten kannst: Zunächst sollte darüber nachgedacht werden, wann die Zeremonie stattfinden soll. Es ist ratsam, ausreichend Zeit für eine stressfreie Vorbereitung einzuplanen.

Wenn ihr direkt im nächsten Monat heiraten wollt, ist absehbar, dass ihr doppelte Ausgaben haben werdet.

Mit ein paar Monaten Zeit besteht jedoch einerseits die Möglichkeit, Geld zu sparen. Andererseits könnt ihr so verschiedene Hochzeitsveranstalter vergleichen, euch preiswerte Ideen überlegen und schon mal Vorbereitungen zu Hause treffen.

Es ist nicht schwierig, bestimmte Dinge selbst herzustellen, anstatt sie zu kaufen.

2. Hochzeitstermin

Wie auch touristische Orte hängen ebenso Locations für eine Hochzeit von der Saison ab. Die richtige Wahl kann einen erheblichen Unterschied machen und einiges an Geld einsparen.

Wenn ihr euch für einen Termin in der Nebensaison entscheidet, können dadurch Ausgaben für das Catering und andere Dienstleistungen eingespart werden.

Je geringer die Nachfrage, desto mehr Angebote oder Komplettpakete stehen euch zur Verfügung. Außerdem wird die Qualität auch in diesem Zeitraum gewährt – ganz wie in den nachfragestarken Monaten.

Schon gewusst? Jung heiraten: 5 Vorteile

3. Gäste

Eine Hochzeit planen

Das Erstellen der Gästeliste ist ein schwieriges Thema. Bevor die Einladungen rausgehen, wird sie oftmals mehrere Male überarbeitet. Die meisten Kosten entstehen beim Essen, den Getränken und der allgemeinen Versorgung der Gäste. Das kannst du vermeiden, wenn ihre Anzahl verringert wird.

Ein großer Fehler liegt darin, jeden einladen zu wollen, zu dem man in irgendeiner Form Bezug hat. Andere wiederum kennt man kaum, fühlt sich aber verpflichtet, sie auf die Liste zu setzen. Du kannst getrost auf Personen verzichten, die du seit mehr als 20 Jahren nicht mehr gesehen hast.

Sei konsequent und beschränke die Einladungen auf Angehörige und Freunde, die sich wirklich mit dir über diesen neuen Lebensabschnitt freuen. Ein intimer Kreis ermöglicht es auch, euren großen Tag vollens zu genießen.

4. Erstellen von Einladungen

Druckereien oder Grafikdesign-Firmen für die Einladungen, Dankeskarten und Ähnliches zu beauftragen, ist mit hohen Kosten verbunden. Sich vor den PC zu setzen und selbst die Drucktaste zu bedienen ist mindestens genauso und einfach und weitaus günstiger.

Im Internet gibt es zahlreiche Vorlagen, von denen ihr euch inspirieren lassen könnt. Außerdem könnt ihr sie gemeinsam gestalten und individuell auf euch zuschneiden.

Karten selbst gestalten

5. Hochzeitsgarderobe

Unabhängig vom persönlichen Stil: Auch am Hochzeitskleid und Anzug kann sinnvoll gespart werden. Vielleicht wird der Bräutigam diesen Anzug nie wieder tragen, weshalb ein Verleih die bessere Alternative darstellt.

Er ist noch immer auf den Hochzeitsbildern zu sehen, hängt aber danach nicht mehr nutzlos im Kleiderschrank.

Auch für das Brautkleid gibt es Firmen, die preiswerte Modelle anbieten. Es bietet sich an, im Internet zu recherchieren und Preise von zu Hause aus zu vergleichen.

Ihr werdet feststellen, dass der Preisunterschied für dieselbe Qualität immens ist, auch wenn es sich vielleicht um keine bekannte Marke mehr handelt.

Entdecke: Das ideale Outfit für eine Hochzeit

6. Dekoration

Gebrauchte Gegenstände zu recyclen oder solche wie Glasflaschen und Einmachgläser zu nutzen ist ebenfalls eine Option für mehr Sparsamkeit an der Hochzeit. So lassen sich einfache Dekoartikel erstellen. Bitte deine Familie um Hilfe, damit sie anfangen, solche Dinge zu sammeln.

Es gibt auch große Hochzeitsmessen oder Dekoläden, wo schöne und praktische Gegenstände erworben werden können. Auch hier ist das Internet eine tolle Option, um verschiedene Ideen zu finden, die euch gefallen.

7. Blumen

Blumen an der Hochzeit

Eine Hochzeit ohne Blumen ist undenkbar: Sie garantieren ein schönes Ambiente. Jedoch macht es Sinn, saisonale Blumen zu wählen und importierte zu vermeiden. Die Ausgaben für Blumen können stark variieren, weswegen auch hier sorgsam vorgegangen werden sollte.

Eine andere Möglichkeit ist, sie wiederzuverwenden. Sobald die Zeremonie zu Ende ist, können beispielsweise die Eltern des Ehepaars die Blumen nehmen und sie in den Hochzeitssalon bringen. Sie in andere Vasen zu stecken geht schnell und einfach.

8. Hochzeitstorte

Bei der Hochzeitstorte geht es vor allem um den symbolischen Wert, um mit ihr ein Foto zu machen oder den ersten Schnitt mit dem Ehepartner vorzunehmen.

Zum Servieren wird sie in die Küche gebracht und dort andere hausgemachte Kuchen gegessen. Das ist natürlich einfacher, wenn es innerhalb der Familie jemanden gibt, der sie am Vortag zubereitet.

Ein mit Süßwaren angerichteter Tisch ist ebenfalls eine Möglichkeit, die Torte zu ergänzen. Es gibt zahlreiche Varianten, die zu Hause vorbereitet werden können, sodass es nicht notwendig ist, viel Geld zu investieren oder mehrere Zulieferer in Anspruch zu nehmen.

9. Trauringe

Traditionelle Trauringe sind aus Gold und je mehr sie wiegen, desto besser. Jedoch hat sich dieser Gebrauch im Laufe der Zeit geändert. Mittlerweile gibt es wunderschöne Eheringe, die aus anderen Materialien wie Silber gefertigt werden und weniger Geld kosten.

10. Auto

Eine Limousine oder ein anderes spezielles Gefährt zu mieten, um die Braut vorzufahren, lässt sich definitiv vermeiden. Es gibt immer einen Freund oder ein Familienmitglied, der oder die zu diesem Anlass sein Auto zur Verfügung stellen kann.

Die einzige Ausgabe entsteht für die Dekoration mit einem großen Blumenstrauß, Bändern und Ähnlichem.

Wenn ihr diese Tipps befolgt, wird das Thema der Sparsamkeit an der Hochzeit kein Hindernis mehr darstellen. So könnt ihr einiges an Geld einsparen, müsst aber an eurem großen Tag auf kein Detail verzichten.