Sologamie: Der Trend, sich selbst zu heiraten

Wir alle wissen, was es mit Monogamie und Polygamie auf sich hat, aber wie sieht es mit der Sologamie aus? Erfahre hier, was es bedeutet, sich selbst zu heiraten!  
Sologamie: Der Trend, sich selbst zu heiraten

Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2021

Sologamie oder die Heirat mit sich selbst liegt im Trend. Dies gilt vor allem für diejenigen, die glauben, dass ihr Glück nicht von anderen abhängt. Traditionell haben viele Menschen an die vielen Mythen der Liebe geglaubt, weshalb sie dachten, dass sie ihre „andere Hälfte“ finden müssen. Dieser Trend beginnt sich jedoch zu ändern.

So hat sich heutzutage eine neue Gruppe von Personen entwickelt, die beschlossen haben, ihr Glück nicht von anderen abhängig zu machen. Mit anderen Worten, sie begreifen sich als vollständige Wesen. Dieser Glaube geht sogar so weit, sich selbst zu heiraten. Und so ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Frauen damit beginnen, Sologamie zu praktizieren.

Sologamie ist nicht gleichzusetzen mit Einsamkeit oder Alleinsein

Diejenigen, die diese Einstellungen von außen beobachten, denken oft, dass diejenigen, die Sologamie praktizieren, einsame Menschen oder narzisstische Individuen sind, die das Glück des Teilens mit anderen nicht kennen.

Sologamie ist nicht gleichzusetzen mit Einsamkeit oder Alleinsein

Es ist jedoch erwähnenswert, dass Sologamie nicht mit Einsamkeit oder Narzissmus gleichzusetzen ist. Diejenigen, die sie praktizieren, haben deutlich gemacht, dass sie sich in der bestmöglichen Gesellschaft befinden: mit sich selbst.

Tatsächlich deuten Studien darauf hin, dass Einsamkeit laut Sullivan als „eine unangenehme Erfahrung, verbunden mit einem Mangel an zwischenmenschlicher Intimität“ definiert werden kann.

Wieder andere Forschungen definieren diesen Zustand dagegen folgendermaßen: „Das Fehlen von Bindungsbeziehungen, das heißt, von Beziehungen, die für die Person besonders bedeutsam sind und eine sichere Basis bieten“.

Die Sache mit der Sologamie ist jedoch die, dass die sichere Basis nicht durch eine andere Person dargestellt wird, sondern tief in all denjenigen steckt, die sie praktizieren.

Gründe, sich selbst zu heiraten

Diejenigen, die Sologamie als den besten Weg betrachten, sich selbst Liebe zu schenken, tun dies, weil sie sich verpflichtet haben, sich selbst zu lieben, ohne dieses Gefühl von anderen zu erwarten.

Daher suchen oder betteln sie nicht um Wohlbefinden, Selbstvertrauen und die Fülle der Liebe einer anderen Person. Vielmehr nähren sie sich selbst damit.

Obwohl Sologamie ein relativ neuer Trend ist, breitet er sich bereits in vielen Teilen der Welt aus. Wir könnten also fast sagen, dass er sich immer größerer Beliebtheit erfreut.

Diejenigen, die eine Ehe mit sich selbst eingehen, tun dies aus folgenden Gründen:

  • Sie glauben nicht, dass ihr Glück von anderen abhängt.
  • Sie wünschen sich keine konventionelle Ehe.
  • Diese Personen beobachten die hohen Scheidungsraten, aber wissen, dass ihnen selbst das nicht passieren kann. Die einzige Möglichkeit, sich von sich selbst scheiden zu lassen, besteht darin, aufzuhören, sich selbst zu lieben, was nie passieren wird.
  • Sie glauben nicht an traditionelle Ehen.
  • Sie wollen nicht die Krisen erleben, die traditionelle Paare durchmachen.

Unser Lesetipp für dich: Einsamkeit als Preis für Freiheit?

Sologamie und Legalität

Ein wichtiger Aspekt, den es zu beachten gilt, ist, dass die Sologamie im Moment (noch) nicht in den aktuellen Gesetzen vorkommt. Dies könnte sich jedoch mit der Zeit ändern, da sich immer mehr Frauen dazu entschließen, diese Verpflichtung einzugehen.

Wenn dieser Trend weiter zunimmt, wird die Sologamie vielleicht eines Tages in das Rechtssystem aufgenommen.

So sehen die Feierlichkeiten der Sologamie aus

Bei dieser Art der Eheschließung kleiden sich die Protagonisten üblicherweise in Weiß, laden ihre Liebsten ein, bringen Trauzeugen mit und stoßen auf sich an. Und auch die Hochzeitstorten sind meist ansprechend und riesig. Darüber hinaus mietet die Braut oft einen Veranstaltungssaal und manche Frauen fahren sogar in die Flitterwochen.

Bei dieser Art der Eheschließung kleiden sich die Protagonisten üblicherweise in Weiß

Verlobungsringe sind kein Thema. Schließlich schenkt man sich mit der Heirat einen Selbstverpflichtungsring! Der Hype um diese Feiern geht sogar so weit, dass es bereits Firmen gibt, die sich auf Menschen, die sich selbst heiraten, spezialisieren.

Diese Unternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, alles rund um die Veranstaltung zu planen, damit an diesem Tag nichts schiefgeht. Ebenso sammeln sie die Geschichten von Frauen, die sich für diesen großen Schritt entschieden haben. Schließlich ist der aufregendste Teil dieser Art von Zeremonie das Lesen des Gelübde.

Die meisten Frauen geben normalerweise an:

„Ich gelobe, mich selbst jeden Tag mehr zu lieben, zu schätzen und zu respektieren, ich verzichte auf Selbstsabotage und darauf, Misserfolge in mein Leben einziehen zu lassen; von nun an verspreche ich, mich selbst mit viel Respekt, Ehre und Liebe zu behandeln.“

Ohne Zweifel ist es ein äußerst interessanter Trend, sich selbst zu heiraten. Diese Hochzeiten können auf Wunsch am Strand oder in einer Kirche abgehalten werden. Wie du siehst, ist nichts zu viel, wenn es darum geht, sich selbst Liebe zu zeigen.

Es könnte dich interessieren ...
8 Fakten über die weibliche Masturbation die du kennen solltest
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
8 Fakten über die weibliche Masturbation die du kennen solltest

Die weibliche Masturbation ist eines der Themen die bei vielen Frauen immer noch Scham hervorruft. Vor allem aufgrund eines Mangels an Informatione...



  • Comas d’Argemir, D. (1985). Soltería, crisis de valores y cambio de estructuras familiares. El País (Edición Digital) | Sociedad.
  • El sentimiento de soledad en adultos. (2013). Medicina U.P.B.
  • Manalang-Gloria, A. (2000). Soledad. Feminist Studies. https://doi.org/10.2307/3178599
  • Meraz, M. G., García, A. S., Elena, R. M., & Saldaña, G. (2012). Actitudes hacia la transformación de la vida en pareja: soltería, matrimonio y unión libre. Psicología Iberoamericana. https://doi.org/1405-0943
  • LA SOLTERÍA EN MUJERES DE MEDIANA EDAD. (2008). Reflexiones.