Schweineschwarten: Vorteile und Risiken des Verzehrs

Obwohl Schweineschwarten Fette und Proteine mit hohem biologischem Wert enthalten, gibt es dennoch verschiedene Risiken, die mit dem Verzehr dieses fettigen Lebensmittels verbunden sind. Alles Wissenswerte darüber in diesem Artikel.
Schweineschwarten: Vorteile und Risiken des Verzehrs

Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2021

Schweineschwarten sind ein sehr verbreitetes Lebensmittel. Obwohl sie nicht überall beliebt sind, haben sie einen interessanten Nährwert. Dieses Lebensmittel ist auch auf osteuropäischen Märkten verbreitet, wo es eine Delikatesse ist. Heute konzentrieren wir uns auf die Vorteile und Risiken, die mit dem Verzehr von Schweineschwarten verbunden sind.

Wie werden Schweineschwarten zubereitet?

Bei der Zubereitung von Schweineschwarten wird das Schweinefleisch normalerweise angebraten. Auf diese Weise wird praktisch jeder Teil des Schweins verwertet.

Sobald sie gebraten sind, werden sie entweder als Einzelgericht oder als Beilage zu anderen Gerichten serviert. Normalerweise essen die Leute sie als Vorspeise, aber manche Leute essen Schweineschwarten auch gerne als Snack zwischen den Mahlzeiten. Wie du dir sicherlich vorstellen kannst, sind sie allerdings sehr kalorienreich.

Nährwert

Da die Schweineschwarte, wie wir bereits erwähnt haben, ein frittiertes Lebensmittel ist, ist ihr Kalorienwert sehr hoch. Pro 100 Gramm nimmst du 544 Kalorien zu dir.

Daher solltest du beim Konsum vorsichtig sein. Denn wenn du mehr Kalorien zu dir nimmst, als dein Körper verbraucht, führt dies zu einer Gewichtszunahme. Und eine Gewichtszunahme kann sich wiederum negativ auf deine allgemeine Gesundheit auswirken.

Darüber hinaus weisen Schweineschwarten hinsichtlich der Makronährstoffe eine erhebliche Fettkonzentration auf. Sie enthalten 31 Gramm Fett pro 100 Gramm. Allerdings enthalten sie jedoch auch eine erhebliche Menge an Proteinen.

In Bezug auf die Mikronährstoffe ist erwähnenswert, dass Schweineschwarten die Vitamine A und B enthalten. Außerdem liefern sie Kalzium, Magnesium und Eisen.

Schweineschwarten - Ein Schwein im Stall.

Mögliche gesundheitliche Vorteile durch den Verzehr von Schweineschwarten

Nachfolgend werden wir uns die möglichen gesundheitlichen Vorteile von Schweineschwarten ansehen und was die Wissenschaft über dieses Lebensmittel sagt.

Geringeres Risiko, eine Anämie zu entwickeln

Anämie ist eine Pathologie, die durch einen Eisenmangel verursacht wird. Dieser Zustand verursacht chronische Müdigkeit aufgrund einer ineffizienten Sauerstoffversorgung auf zellulärer Ebene.

Laut The Medical Clinics of North America verringert der regelmäßige Eisenkonsum das Risiko, diese Krankheit zu entwickeln.

Verbesserte Muskelgesundheit

Die Proteine in Schweineschwarten haben eine hohe biologische Wertigkeit und sind leicht verdaulich. Sie enthalten hochwertige Proteine, die einen Beitrag zur Verbesserung deiner Muskelgesundheit leisten können.

Daher kann der Verzehr dazu beitragen, den Hypertrophieprozess zu fördern und deine Muskeln zu stärken.

Mögliche Risiken beim Verzehr von Schweineschwarten

Das größte Risiko beim Verzehr von Schweineschwarten hat mit der Zubereitung zu tun. Während der Verzehr von gesättigten Fetten und Cholesterin in der Nahrung kein relevantes Gesundheitsproblem darstellt, ist die Situation bei Transfetten eine andere.

Du solltest bedenken, dass Schweineschwarten fast immer gebraten werden. Dieser Prozess bewirkt eine Veränderung der räumlichen Anordnung der Fette, wodurch sie von der cis- in die trans-Konfiguration übergehen. Laut einer in der Zeitschrift Diabetes & Metabolic Syndrome veröffentlichten Studie kann der regelmäßige Verzehr dieser Fette das Risiko für chronische Krankheiten erhöhen.

Lies auch diesen Artikel: Was sind hydrierte Fette?

Die Popularität der Keto-Diät

Aufgrund der hohen Nährstoffdichte von Schweineschwarten nehmen sie viele Menschen, die eine Keto-Diät befolgen, in ihre Ernährung auf.

Wie bereits erwähnt, haben die Proteine in diesem Lebensmittel eine hohe biologische Wertigkeit.

Die Zusammensetzung dieses Lebensmittels hilft, den Hunger zu stillen. Infolgedessen kann dir der Verzehr von Schweineschwarten dabei helfen, verschiedene Arten von Diäten einzuhalten. Allerdings solltest du bedenken, dass der Verzehr von Schweineschwarten vor allem mittel- und langfristig auch viele Risiken birgt. Dies liegt wiederum an der Zubereitungsmethode dieses Lebensmittels.

Die ketogene Diät.

Die Zubereitungsart von Schweineschwarten

Obwohl wir nicht empfehlen, Schweineschwarten zu braten, gibt es alternative Zubereitungsmethoden, die gesünder sind.

Allerdings werden diese Alternativen natürlich nicht die gleiche knusprige und fettige Textur erzeugen. Dennoch solltest du bedenken, dass sie für deine Gesundheit wesentlich besser sind. Darüber hinaus gibt es einige Rezepte, bei denen du das Schweinefleisch schmorst oder bei niedriger Temperatur garst. Beide Optionen liefern die ein wesentlich hochwertigeres Gericht.

Fazit

Wie du siehst, sind Schweineschwarten in bestimmten Gegenden ein weit verbreitetes Nahrungsmittel. Außerdem haben sie einen hohen Kaloriengehalt.

Wenn du dieses Essen liebst, dir aber auch Sorgen über die mit dem Verzehr verbundenen gesundheitlichen Risiken machst, solltest du dich am besten für eine weniger aggressive Garmethode als das Braten entscheiden. Auf diese Weise erhältst du ein Gericht mit einem geringeren Anteil an Transfettsäuren.

Es könnte dich interessieren ...
Fleischkonsum reduzieren: 5 Strategien
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Fleischkonsum reduzieren: 5 Strategien

In den letzten Jahren ist Fleisch aus verschiedenen Gründen in Verruf geraten und deshalb versuchen immer mehr Menschen, den Fleischkonsum zu reduz...



  • Ortega FB, Lavie CJ, Blair SN. Obesity and Cardiovascular Disease. Circ Res. 2016 May 27;118(11):1752-70. doi: 10.1161/CIRCRESAHA.115.306883. PMID: 27230640.
  • DeLoughery TG. Iron Deficiency Anemia. Med Clin North Am. 2017 Mar;101(2):319-332. doi: 10.1016/j.mcna.2016.09.004. Epub 2016 Dec 8. PMID: 28189173.
  • Islam MA, Amin MN, Siddiqui SA, Hossain MP, Sultana F, Kabir MR. Trans fatty acids and lipid profile: A serious risk factor to cardiovascular disease, cancer and diabetes. Diabetes Metab Syndr. 2019 Mar-Apr;13(2):1643-1647. doi: 10.1016/j.dsx.2019.03.033. Epub 2019 Mar 16. PMID: 31336535.