Rezeptideen für Desserts mit Passionsfrucht

12 Juli, 2019
Bist du auf der Suche nach Rezeptideen für leckere Desserts? Dann solltest du unsere köstlichen Nachspeisen mit Passionsfrucht probieren. Du wirst sie sicherlich genauso mögen wie wir!

Die Passionsfrucht, auch Maracuja genannt, ist eine tropische Frucht, die dir viele Vorzüge in deiner Ernährung und auch für deine Gesundheit bietet. Wenn du sie zum Kochen verwendest, dann kannst du sowohl die Samen als auch das Fruchtfleisch nutzen.

Üblicherweise wird die Maracuja für Desserts und Säfte verwendet. Zu ihren Vorzügen zählen unter anderem ihr sehr großer Gehalt an den Vitaminen A und C.

Damit du die vielen gesundheitlichen und medizinischen Vorzüge dieser köstlichen Frucht bestmöglich nutzen kannst, stellen wir dir in unserem heutigen Artikel einige einfach zuzubereitende Rezeptideen für Desserts mit Passionsfrucht vor.

Passionsfrucht-Kekse

Diese Kekse sind ein perfektes Dessert nach jeder Mahlzeit, du kannst sie aber auch zum Frühstück genießen. Für die Zubereitung der köstlichen Passionsfrucht-Kekse benötigst du folgende Zutaten:

  • ½ Paket Gelatine ohne Geschmack (ungefähr 4 g)
  • 125 ml Passionsfruchtsaft (1/2 Tasse)
  • 1 Paket gezuckerte Kekse (250 g)
  • 1 Dose Kondensmilch (200 ml)
  • 150 ml Sahne (knapp ein Becher)
  • ¼ Tasse Vollmilch (60 ml)
  • 1 große Passionsfrucht (60 g)
  • 10 g Zucker (1 Esslöffel)
  • ½ Esslöffel Maisstärke (5 g)
  • ½ Zimtstange (2 g)
Passionsfrucht - Kekse

  1. Für die Zubereitung dieses Desserts gibst du zunächst den Passionsfruchtsaft, die Kondensmilch, die Sahne und die Vollmilch in einen Mixer. Vermische alle Zutaten so lange miteinander, bis sich eine homogene Mixtur ergeben hat.
  2. Anschließend weichst du die Gelatine in ein wenig heißem Wasser auf. Sobald sie zu gelieren beginnt, fügst du die Gelatine zur vorbereiteten Creme und vermischt alles noch einmal sehr gründlich miteinander.
  3. Danach legst du die gezuckerten Kekse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech sehr eng aneinander aus.
  4. Gieße nun die Passionsfrucht-Creme über die Kekse. Achte darauf, dass alle Kekse gut bedeckt sind.
  5. Jetzt stellst du die Kekse für eine Stunde in den Kühlschrank. Während dieser Zeit bereitest du die Passionsfrucht-Sauce zu, die du zu deinem Dessert reichen wirst.
  6. Dazu kochst du das restliche Fruchtfleisch der Passionsfrucht mit Zucker, Wasser und der Maisstärke auf. Dabei solltest du gut umrühren, damit sich alle Zutaten auflösen und sich gut miteinander vermischen. Diese Sauce wird den Geschmack deiner Kekse noch intensivieren. Wenn du möchtest, kannst du noch ein wenig Zimt über die Kekse geben.
  7. Abschließend nimmst du die Kekse aus dem Kühlschrank und servierst sie mit der zubereiteten Sauce.

Lies auch diesen Artikel: Leckeren Orangen-Schokokuchen backen

Schokoladen-Brownies mit Passionsfrucht-Sorbet und Bananen-Toffee

Dieses köstliche Brownie-Rezept kombiniert den intensiven Geschmack von Schokolade mit der Frische der Passionsfrucht. Diese Brownies sind ein perfektes Dessert nach einem Mittag- oder Abendessen und besonders geeignet für ein Essen in einer größeren Gruppe.

Folgende Zutaten benötigst du:

  • ½ Banane (20 g)
  • 10 ml alter Rum
  • 1 knapper Becher Sahne (145 g)
  • 4 Eigelb (20 g)
  • 200 g Zucker (1 Tasse)
  • 2 mittelgroße Eier (120 g)
  • 5 Esslöffel Sirup (45 g)
  • 1 Teelöffel Glucose (5 g)
  • 100 g Maracuja-Fruchtfleisch (1 Tasse)
  • 125 g Butter (1 1/4 Esslöffel)
  • ½ Tasse Mandelmehl (60 g)
  • 110 g dunkle Schokolade

Zubereitung der Brownies

Passionsfrucht - Brownies

  1. Zuerst bereitest du die Schokoladen-Brownies zu.
  2. Dazu schmilzt du 70 g der Schokolade zusammen mit der Butter in einem Topf.
  3. Danach verrührst du die Eigelbe mit 150 g Zucker in einer separaten Schüssel solange, bis sich beide Zutaten gut miteinander vermischt haben.
  4. Anschließend gibst du die Eigelb-Creme langsam und in kleinen Portionen in die geschmolzene Schokolade hinein.
  5. Nun rührst du das Mandelmehl unter die Masse.
  6. Zuletzt gießt du den Teig in eine Auflaufform oder auf ein gebuttertes Backblech und lässt die Brownies für 15 Minuten bei 200° C backen.

Zubereitung des Passionsfrucht-Sorbets

Während die Brownies im Backofen sind, kannst du das Passionsfrucht-Sorbet zubereiten.

  1. Dazu musst du lediglich das Fruchtfleisch mit dem Sirup und der Glucose aufkochen.
  2. Sobald sich alle Zutaten gut miteinander vermischt haben, kannst du den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.

Zubereitung des Bananen-Toffees

  1. Zuerst erhitzt du 25 g Zucker in einem Topf bis der Zucker anfängt zu karamelisieren.
  2. Anschließend gibst du die Banane hinzu. Flambiere alles kurz mit dem Rum.
  3. Darauf hin fügst du 45 g Sahne hinzu und vermischt alles sehr gut miteinander. Zum Schluss zerdrückst du die Banane und gießt die überschüssige Flüssigkeit ab.

Probiere auch dieses Rezept aus: Leckerer Bananenkuchen ohne Mehl

Zubereitung der Schokoladen-Creme

Die letzte Komponente dieses Desserts ist die Schokoladen-Creme.

  1. Beginne mit der Zubereitung einer englischen Creme, indem du zwei Eigelbe mit dem restlichen Zucker verquirlst.
  2. Anschließend gibst du die restliche Sahne dazu und verrührst alles so lange miteinander, bis sich eine Textur wie bei einem Flan ergeben hat.
  3. Erhitze die Masse bei kleiner Flamme. Sobald sie beginnt sich zu verdicken, gibst du den Rest der schwarzen Schokolade dazu.
  4. Wenn die Schokolade geschmolzen ist, nimmst du den Topf vom Herd und lässt die Creme für 12 Stunden ruhen.
  5. Sobald alle Bestandteile deines Desserts fertig sind, kannst du die Brownies auf einer Platte auslegen und mit dem Passionsfrucht-Sorbet, dem Schokoladen-Toffee und der Schoko-Creme dekorieren.

Mit diesem Passionsfrucht-Dessert wirst du sicherlich all deine Gäste begeistern, denn es kombiniert ganz unterschiedliche Geschmacksrichtungen miteinander und wird jedem sehr gut schmecken!

  • Tamayo, J. (2017). Maracuyá. NACLA Report on the Americas49(2), 221–221. https://doi.org/10.1080/10714839.2017.1331829
  • Septembre-Malaterre, A., Stanislas, G., Douraguia, E., & Gonthier, M. P. (2016). Evaluation of nutritional and antioxidant properties of the tropical fruits banana, litchi, mango, papaya, passion fruit and pineapple cultivated in Réunion French Island. Food Chemistry212, 225–233. https://doi.org/10.1016/j.foodchem.2016.05.147