3 Rezepte für Gemüsepasteten, die deinen Gaumen entzücken werden!

8 April, 2019
Diese Pasteten sind die ideale Ergänzung, um deine Vorspeisen zu begleiten und all deine Gäste zu überraschen. Lerne deshalb, wie man diese köstlichen und kreativen Rezepte herstellt.

Wir suchen immer nach Vor- oder Hauptspeisen, um unsere Gäste zu beeindrucken und mit diesen Rezepten für Gemüsepasteten ist dir die Möglichkeit gegeben.

Pasteten sind eigentlich ein französisches Rezept und meistens verwendet man hierfür Hackfleisch, Leber oder Fett, zu denen man dann Gemüse, Kräuter, Gewürze und Wein hinzufügt, um ihren Geschmack zu verbessern.

Bei unseren Rezepten für Gemüsepasteten haben wir jedoch Vegetarier berücksichtigt, weshalb keines der Rezepte Fleisch enthält.

Rezepte für Gemüsepasteten

Denke daran, dass es einen Unterschied zwischen Vegetariern und Veganern gibt. Die einen verzichten nur auf Fleisch, während die letzteren jegliche Tierprodukte verschmähen.

Jetzt beschreiben wir dir einige leckere Rezepte für Gemüsepasteten, die dich bestimmt entzücken werden!

1. Brokkolipastete

Brokkolipastete
Diese Pastete ist lecker und nährreich. Sie wird auf der Basis von Brokkoli hergestellt.

Ernährungsexperten loben Brokkoli als eines der gesündesten Lebensmittel. Das liegt daran, dass er viel Vitamin C, Mineralstoffe wie Selen und Kalium, Ballaststoffe und Proteine enthält. 

Dieses Gericht ist als Vorspeise gedacht. Du kannst diese Art von Gemüsepasteten mit Kräckern oder Brot, aber auch mit Meeresfrüchten begleiten.

Unser Lesetipp: Köstliche Rezepte für Brokkoli-Bällchen mit Käse

Zutaten

  • 1 Tasse Brokkoli (120 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 3 Löffel Rotwein (45 ml)
  • 1 Löffel Salz (15  g)
  • 1 Löffel Olivenöl (15 ml)
  • 1/2 Zwiebel (50 g)
  • 1 Löffel Pfeffer (15 g)
  • 1 Ei
  • 1/2 Löffel Kümmel (8 g)
  • 1 Löffel Milch (15 ml)

Zubereitung

  1. Zuerst musst du den Brokkoli ohne Stiel in etwas Wasser garen, das sollte etwa 5 Minuten dauern.
  2. Siebe ihn anschließend ab und schrecke ihn mit kaltem Wasser ab, damit er nicht weiter gart.
  3. Gib ihn danach in einen Mixer und füge die Zwiebel, den Wein und das Olivenöl hinzu. Püriere diese Mischung, bis du eine ebenmäßige Paste erhältst.
  4. Anschließend kommen Salz, Pfeffer, Kümmel, Milch und das Ei hinzu und das ganze wird erneut püriert.
  5. Gib die Pastete nun in eine Schüssel und serviere sie mit etwas Vollkornbrot.

2. Vegane Pastete mit Salatgurke

Vegane Pastete mit Gurke
Diese gesunde Gemüsepastete ist sogar für Veganer geeignet.

Die Salatgurke enthält viele Ballaststoffe, Vitamin A, B, C und E, sowie auch essenzielle Mineralstoffe wie Kalium, Eisen und Phosphor.

Außerdem eignet sie sich auch hervorragend für die Hautgesundheit, da sie Antioxidanzien enthält, die freie Radikale bekämpfen.

Gleichzeitig unterstützt sie auch die Festigung der Bindegewebe, beugt Herz- und Kreislauferkrankungen vor und verbessert die Verdauung.

Zutaten

  • 1 große Gurke (200 g)
  • 1 Löffel Maisstärke (15 g)
  • 2 Löffel Essig (30 ml)
  • 1 Löffel Salz (15 g)
  • 2 Knoblauchzehen (3 g)
  • 1/4 Tasse Weißwein (60 ml)
  • 1/2 Zwiebel (50 g)
  • 2 süße grüne Paprika (40 g)
  • 1 Löffel Pfeffer (15 g)
  • 1 Löffel Olivenöl (15 ml)

Zubereitung

  1. Wasche zuerst die Gurke und schneide sie dann in mittelgroße Stücke.
  2. Schneide anschließend die Zwiebel, Paprika und Knoblauchzehen in kleine Stücke und brate sie in etwas Olivenöl an.
  3. Gib danach die Gurke, das angebratene Gemüse und den Wein in den Mixer und püriere die Zutaten bei mittlerer Geschwindigkeit.
  4. Anschließend kommen die Maisstärke, das Salz, der Pfeffer und der Essig hinzu und werden erneut bei mittlerer Geschwindigkeit püriert, bis man eine einheitliche Paste erhält.
  5. Serviere die Pastete in einer Schüssel. Man kann damit Brotscheiben, Kräcker oder auch Meeresfrüchte bestreichen.

3. Gemüsepasteten aus Aubergine

Gemüsepasteten mit Aubergine
Aubergine ist eine sehr ausgewogene Zutat für die Zubereitung von Gemüsepasteten.

Auberginen sind eine hervorragende Zutat für eine ausgewogene Ernährung, deshalb eignen sie sich auch so wunderbar für die Zubereitung von Gemüsepasteten.

Sie enthalten antibakterielle und antivirale Wirkstoffe und außerdem sind sie auch harntreibend und reich an Ballaststoffen und Folsäure.

Lies auch: Vegetarische Rezepte mit Auberginen

Zutaten

  • 1 Aubergine (250 g)
  • 2 Knoblauchzehen (3 g)
  • 1 Löffel gehackte Petersilie (15 g)
  • 1 Löffel Zitronensaft (15 ml)
  • 3 Löffel griechischer Joghurt (45 g)
  • 1 Löffel Salz (15 g)

Zubereitung

  1. Schneide zuerst die Aubergine in kleine Stücke und brate sie mit etwas Olivenöl an.
  2. Gib sie anschließend zusammen mit dem Zitronensaft und dem Joghurt in den Mixer und püriere die Zutaten bei mittlerer Geschwindigkeit.
  3. Jetzt kommen noch die Knoblauchzehen, die Petersilie und das Salz hinzu und werden erneut bei mittlerer Geschwindigkeit püriert, bis du eine dickflüssige Pastete erhältst.
  4. Serviere sie zum Schluss in einer Schüssel als Dip mit Karotten- und Selleriestreifen.

Probiere diese Rezepte für Gemüsepasteten doch einfach mal aus, denn sie sind ein wirklicher Gaumenschmaus. Außerdem sind sie leicht zuzubereiten und ganz natürlich und gesund.