Pflegelotion aus Kokosnuss-, Grapefruit- und Rosmarinöl

22 Juli, 2018
Es gibt ätherische Öle, wie Kokosnuss, Grapefruit und Rosmarin, die unseren Körper mit vielen wohltuenden Eigenschaften versorgen, die weit über die Gewichtsreduktion hinausgehen. Sie können das Hautbild verbessern und die Durchblutung anregen, und haben oft noch unzählige weitere Vorteile. 

Falls du auf der Suche nach einer schlankmachenden Pflegelotion bist, die ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen besteht und die den Körper dabei unterstützt Flüssigkeitsansammlungen und Fettablagerungen abzubauen, brauchst du ab jetzt nicht weiter zu schauen. Wir empfehlen dir, dieses einfache und effektive Rezept für eine selbstgemachte pflegende Öllotion auszuprobieren.

In diesem Artikel zeigen wir dir, wie du eine reichhaltige Pflegelotion ganz einfach zu Hause herstellen kannst. Dazu brauchst du Kokosöl und ätherisches Grapefruit- sowie Rosmarinöl. Diese helfen, die Durchblutung zu verbessern, Cellulite und Flüssigkeitsansammlungen vorzubeugen und die Fettverbrennung anzuregen. 

Erfolgreich schlanker werden – wie geht das?

Für ein erfolgreiches und sicheres Schlankerwerden spielen folgende Faktoren eine wichtige Rolle:

Um erfolgreich ans Ziel zu gelangen, solltest du verschiedene Maßnahmen treffen. Wie immer sollte die Ernährung dabei die Grundlage für ein gesundes Gewicht und eine gute Figur sein. Darüber hinaus ist jedoch auch eine regelmäßige Trainingsroutine sehr wichtig, die an den individuellen Lebensstil und die Möglichkeiten angepasst werden muss.

Auch die äußerliche Körperpflege ist wichtig. Dafür solltest du Produkte auswählen, die ausschließlich aus natürlichen Inhaltsstoffen bestehen. Pflanzen- und ästherische Öle können dabei eine große Hilfe sein. 

Würdest du gerne mehr erfahren?

5 ätherische Öle und ihre Vorzüge

Pflanzliche Öle besitzen schlankmachende Eigenschaften

Pflanzliche Öle für eine schlankmachende Pflegelotion

 

Im Folgenden möchten wir dir einige der Vorteile pflanzlicher Öle vorstellen:

  • Pflanzliche Öle versorgen die Haut mit einer beachtlichen Menge an Nährstoffen.
  • Basisöle, wie Kokos-, Mandel-, Oliven- oder Sesamöl, kannst du beliebig mit ätherischen Ölen kombinieren.
  • Sie benötigen weder Konservierungsmittel, noch andere chemische Zusätze.
  • Es gibt pflanzliche Öle unterschiedlichster Konsistenz und Struktur, die sich für ganz verschiedene Hauttypen und Körperstellen eignen.
  • Ätherische Öle duften herrlich und können damit dein Parfum ersetzen.
  • Sie können einen positiven Effekt auf deinen Körper und sogar deine Stimmung haben.
  • Pflanzliche Öle sind eine gute Wahl auch für Menschen mit sensibler, empfindlicher, gealteter oder akne-anfälliger Haut.

Welche Öle eignen sich zum Abnehmen?

1. Kokosöl

Kokosnussöl eignet sich hervorragend als Basis für eine reichhaltige Pflegelotion

Kokosöl ist die Basis, also die Grundzutat, dieser Lotion. Es ist ein sehr geschmeidiges Öl, das du nach Lust und Laune mit ätherischen Ölen kombinieren kannst, die ganz spezifische Eigenschaften besitzen. Aber auch pures Kokosöl ist ein wundervolles Produkt und besitzt pflegende und ausgleichende Eigenschaften. Es kann den Körper außerdem dabei unterstützen, hartnäkiges Fett, Infektionen und Pilzerkankungen zu bekämpfen.

Erfahre mehr:

Kokosöl gegen Dehnungsstreifen und Narben

2. Ätherisches Grapefruitöl

Ätherisches Grapefruitöl ist so gut wie unverzichtbar und wirkt belebend. Es besitzt eine Reihe pflegender Eigenschaften wie:

  • Antioxidativ
  • Harntreibend (Diuretisch)
  • Es wirkt gegen Hautunreinheiten, Falten und Dehnungsstreifen
  • Es fördert die Lymphdrainage
  • Unterstützend bei der Fettverbrennung

3. Ätherisches Rosmarinöl

Ästherisches Rosmarinöl eignet sich gut für eine hausgemachte Pflegelotion

Ätherisches Rosmarinöl ist eines der beliebtesten Mittel zur Vebesserung der Durchblutung des Körpers. Du wirst dich damit leichter und dynamischer fühlen. Das Öl aktiviert den gesamten Körper und kann sogar dabei helfen, bessere Blutdruckwerte zu erreichen. Ätherisches Rosmarinöl ist außerdem entzündungshemmend und antiseptisch und wirkt antioxidativ.

Wie wird die Pflegelotion aus Kokos-, Grapefruit- und Rosmarinöl hergestellt?

Zutaten

Um die natürliche Pflegelotion herzustellen, benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Tasse natürliches Kokosöl (200ml)
  • 1 Esslöffel ätherisches Grapefruitöl (15ml)
  • 1 Esslöffel ätherisches Rosmarinöl (15ml)

Diese Mischung hält sich gut so wie sie ist. Du musst keine künstlichen Konsverierungsstoffe hinzufügen oder die pflegende Lotion im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung

Die Zubereitung der fertigen Mischung für die Pflegelotion lässt sich im Handumdrehen umsetzen

 

  1. Vermische alle drei Zutaten miteinander. Falls das Kokosöl fest ist, kannst du es einfach ein wenig erwärmen bis es schmilzt. Es sollte allerdings nicht zu kochen anfangen.
  2. Füge die ätherischen Öle hinzu.
  3. Bewahre die Lotion in einem dicht verschlossenen Glas auf und lagere sie an einem lichtgeschützten Ort. So kannst du verhindern, dass die Sonne die Eigenschaften der Öle negativ beeinflusst.

Anwendung

Beachte auf jeden Fall, dass die Pflegelotion bei Temperaturen unter 23 Grad hart wird. Dann kannst du sie natürlich immer noch benutzen. Dies kann allerdings das Auftragen erschweren.

  1. Massiere deinen Körper an den gewünschten Stellen mit dieser Pflegelotion. Der ideale Zeitpunkt dafür ist direkt nach dem Duschen, wenn die Haut noch feucht ist. Die Poren nehmen nach der warmen Dusche die Pflegestoffe besser auf.
  2. Massiere die Haut immer in Richtung Herz. Sobald das Öl gut eingezogen ist, kannst du die Reste mit einem Handtuch entfernen.

Du kannst die Pflegelotion jeden Morgen und/oder vor dem Schlafengehen anwenden, ihr Aroma ist angenehm erfrischend.

Auch interessant