Normale Blutzuckerwerte bei Kindern

2 Juni, 2020
Normale Blutzuckerwerte bei Kindern sind grundlegend, um eine gesunde physische und mentale Entwicklung zu garantieren. Erfahre heute Wissenswertes über dieses Thema. 

Die Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Kindern ist sehr wichtig. Zucker ist eine Energiequelle, die im Körper zu Glucose abgebaut wird und über das Blut zu den Zellen transportiert wird. Wichtig ist allerdings, normale Blutzuckerwerte zu garantieren, um verschiedene Beschwerden und Krankheiten zu verhindern.

Erfahre heute mehr über dieses Thema.

Was bedeutet Glykämie?

Der Fachausdruck Glykämie bezeichnet den Zuckergehalt im Blut. Wie bereits erwähnt, nehmen wir über die Ernährung verschiedene komplexe Zuckerarten auf, die vom Körper aufgespalten werden müssen, um die Energie nutzen zu können. Ein Beispiel dafür ist Haushaltszucker, der aus Fructose und Glucose besteht.

Durch die Aufspaltung erhält der Körper einfache Zuckermoleküle wie Glucose. Diese gelangt dann ins Blut, um sie zu den Körperzellen zu transportieren und als Energiequelle zu verwenden.

Der Stoffwechselprozess, der die Umwandlung von Glucose in Energie ermöglicht, wird als Citratzyklus (oder auch Krebs-Zuklus oder Tricarbonsäurezyklus) bezeichnet. Die Glucose wird damit in eine biochemisch verfügbare Form von Energie (Adenosintriphosphat oder kurz ATP) umgewandelt und steht dann für physiologische Prozesse zur Verfügung.

Glucose ist also grundlegend für das richtige Funktionieren des menschlichen Körpers. Wenn allerdings zu viel davon im Blut vorhanden ist, wird dieses Übermaß in Form von Glykogen in der Leber gespeichert. Der Organismus aktiviert diese Glykogenreserven, wenn er zusätzliche Glucose benötigt. Dies kann zum Beispiel beim sportlichen Training der Fall sein.

normale Blutzuckerwerte durch weniger Zucker
Fructose und Saccharose, die über verschiedene Lebensmittel aufgenommen werden, werden im Organismus in Glucose umgewandelt, um Energie zu erhalten.

Entdecke auch diesen Beitrag: Wie man Zitrusmarmelade mit wenig Zucker macht

Warum sind normale Blutzuckerwerte so wichtig?

Ein erhöhter Blutzuckerspiegel tut nicht weh und bleibt deshalb häufig länger unbemerkt. Doch Normalwerte sind äußerst wichtig, denn zu viel Zucker im Blut schädigt langfristig die Blutgefäße und Nerven. 

Glucose ist für den Körper zwar unentbehrlich, doch die Werte sollten sich immer im Normalbereich bewegen. Bei Kindern ist dies besonders wichtig, denn sie brauchen viel mehr Energie als Erwachsene, solange sie sich in der Wachstumsphase befinden. Wenn der Blutzuckerspiegel stimmt, kann sich das Kind sowohl geistig als auch körperlich gesund entwickeln.

Die Blutzuckerwerte variieren bei jeder Person im Laufe des Tages, was von unterschiedlichen Faktoren abhängt. Dabei spielen zum Beispiel Bewegung, Stress und die Ernährung eine wichtige Rolle.

Normale Blutzuckerwerte bei Kindern

Im Allgemeinen misst man die Blutzuckerwerte anhand einer Blutanalyse. Diese erfolgt zu unterschiedlichen Tageszeiten für die es verschiedene Referenzwerte gibt. 

Normalerweise misst man den Blutzuckerspiegel auf nüchternen Magen, nachdem man mindestens 8 Stunden lang nichts gegessen hat. Diesen Wert bezeichnet man als basalen Glucosespiegel. Er ist besonders wichtig, um die Blutzuckerwerte einer Person zu bestimmen.

Bei Kindern sind normale Blutzuckerwerte etwas niedriger als bei Erwachsenen. Zu unterschiedlichen Tageszeiten gelten folgende Richtwerte:

  • Basaler Glucosespiegel (auf nüchternen Magen): 70-110 g/dL
  • Prandialer Glucosespiegel (unmittelbar nach dem Essen): weniger als 130 g/dL
  • Zwei Stunden nach dem Essen: weniger als 100 g/dL
Normale Blutzuckerwerte bei Kindern
Um den Blutzuckerspiegel zu ermitteln, ist eine Blutanalyse erforderlich.

Noch ein interessanter Artikel: 5 ballaststoffreiche Rezepte für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel

Niedriger Blutzuckerspiegel bei Kindern

Niedrige Blutzuckerwerte, die auch als Hypoglykämie bezeichnet werden, können auf den sehr geringen Verzehr von Zucker oder auch auf eine Mangelernährung zurückzuführen sein. Wenn das Kind ständig zu niedrige Werte aufweist, kann dies seine Entwicklung negativ beeinflussen. Außerdem könnte das betroffene Kind an Schwindel leiden und bewusstlos werden, wenn der Körper Glucose benötigt.

Hoher Blutzuckerspiegel bei Kindern

Zu bestimmten Zeiten kann der Blutzuckerspiegel die Normalwerte überschreiten, zum Beispiel nach dem Verzehr zuckerhaltiger Lebensmittel. Der erhöhte Blutzuckerspiegel wird auch als Hyperglykämie bezeichnet. Wenn es häufig dazu kommt, ist dies ein Hinweis auf eine falsche Ernährung und ungesunde Lebensgewohnheiten des Kindes.

Vielleicht leidet das Kind an Bewegungsmangel oder nimmt über die Ernährung zu viel Zucker auf. Allerdings könnte es auch an Diabetes Typ I oder Diabetes mellitus leiden. Eine ärztliche Untersuchung ist wichtig, um den Ursachen auf den Grund zu gehen und gegebenenfalls eine entsprechende Behandlung einzuleiten.

Normale Blutzuckerwerte bei Kindern: Resümee

Normale Blutzuckerwerte sind grundlegend für eine gesunde Entwicklung des Kindes. Der Hausarzt führt entsprechende Untersuchungen durch, wenn er dies als nötig erachtet. Sollten Anzeichen für abweichende Blutzuckerwerte auftreten, solltest du dein Kind unbedingt fachärztlich untersuchen lassen. 

  •  Gallardo T V, Avila A A, Unuane M N, Codner E. Glicemia de ayuno versus prueba de tolerancia oral a la glucosa en la detección de intolerancia a la glucosa en niños y adolescentes obesos. Rev Med Chil. 2006;134(9):1146–52.
  • Síndrome metabólico en niños y adolescentes [Internet]. [cited 2020 Apr 28]. Available from: http://www.scielo.org.bo/scielo.php?pid=S1024-06752009000200006&script=sci_arttext
  • Abregu A, Aguilar RP. Cardiovascular risk factors in children with type 1 diabetes and their relationship with the glycemic control Involved Molecules in endothelial dysfunction in diabetic and obese patients View project [Internet]. 2014 [cited 2020 Apr 28]. Available from: https://www.researchgate.net/publication/7471258