Naturheilmittel gegen Osteoporose

Nahrungsmittel, die reich an Calcium, anderen Mineralien und Vitaminen sind, spielen im Kampf gegen Osteoporosis eine grundlegende Rolle.

Mit fortschreitendem Alter verändert sich der Körper und es können verschiedene Beschwerden auftreten: kognitive Beeinträchtigung, arthritisbedingte Schmerzen oder Osteoporose sind einige Beispiele dafür.

Bei Osteoporose werden die Knochen brüchig, da zu wenig Calcium vorhanden ist. Damit nehmen die Knochendichte und die Widerstandsfähigkeit ab, die Gefahr für einen Bruch ist deshalb größer. Bereits ein kleiner Sturz kann dadurch zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen.

Verschiedene Medikamente können die Knochen etwas resistenter machen. In unserem heutigen Beitrag empfehlen wir dir jedoch natürliche Mittel, die du im Kampf gegen Osteoporose verwenden kannst. 

Essig

Grundlegend in der Vorsorge oder Behandlung von Osteoporose ist, dem Organismus ausreichend Mineralstoffe zuzuführen, insbesondere Calcium. Mit fortschreitdendem Alter solltest du dies ganz besonders in deiner Ernährung berücksichtigen.

Essig verbessert die Fähigkeit des Organismus, Calcium aus anderen Nahrungsmitteln aufzunehmen. Wenn du etwas Essig in deine Salate gibst, kannst du also Osteoporose vorbeugen. Achte jedoch auf die Qualität dieses Naturproduktes!

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Hausmittel gegen Krampfadern mit Aloe, Karotten und Apfelessig

Mit Rauchen aufhören

mit rauchen aufhören um osteoporose vorzubeugen

Rauchen ist bekanntlich für viele ernste Gesundheitsprobleme verantwortlich. Chronische Krankheiten wie Osteoporose können sich dadurch auch stark verschlimmern.

Wenn du auf Tabak verzichtest, kannst du nicht nur deine Knochen schützen. Du wirst damit auch deine allgemeines Wohlbefinden verbessern und das Risiko für verschiedene Krankheiten reduzieren.

Nimm nicht zu sehr ab!

Alle Extreme sind schlecht. Adipositas ist ein Problem, das sich in den letzten Jahren verstärkt hat und viele Todesopfer fordert, doch ein paar kleine Fettpölsterchen sind nicht schlecht.

Wenn du sehr dünn bist oder an einer Essstörung leidest, ist die Wahrscheinlichkeit der Knochendegeneration und der Entstehung von Osteoporose deutlich größer.

Deshalb ist es so wichtig, ein ausgeglichenes Gewicht zu halten.

Nahrungsmittel mit Soja

Soja enthält eine große Menge an Phytoöstrogenen. Diese wirken ähnlich wie Östrogen und verhelfen Frauen zu einem ausgeglichenen Hormonhaushalt.

Darüber hinaus sind Phytoöstrogene auch hilfreich, um die Knochendichte zu erhalten. 

Bekanntlich sind Frauen für Osteoporose anfälliger als Männer. Es empfiehlt sich deshalb besonders für Frauen, Sojaprodukte wie Tofu in die Ernährung einzubauen, um dieser Krankheit vorzubeugen.

Roter Klee

Auch roter Klee enthält Phytoöstrogene, die für den Organismus sehr nützlich sind. Damit kann das Risiko für Osteoporose reduziert werden.

Die Wirkstoffe des roten Klees sind jedoch flüchtig. Bevor du roten Klee einnimmst, solltest du deinen Arzt konsultieren, ob es ratsam ist, diesen mit anderen Medikamenten, die du einnimmst, zu kombinieren, um Gegenwirkungen auszuschließen.

Lachs

Lachs gegen Osteoporose

Lachs ist ein Fettfisch, der reich an Calcium und Vitamin D ist. Darüber hinaus ist er für die wertvollen Omega-3-Fettsäuren bekannt, die der Gesundheit ebenfalls sehr förderlich sind.

Deshalb ist Lachs bei Osteoporose ausgezeichnet. Achte im Allgemeinen auf eine gesunde, vielseitige Ernährung und iss zwei bis drei Mal in der Woche Fisch.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Osteoporose: Übungen zur Prophylaxe und Unterstützung der Therapie

Regelmäßige Bewegung

Wenn du aktiv bleibst, kannst du deine Muskelkraft am besten erhalten. Damit wird auch die Widerstandsfähigkeit der Knochen verbessert und das Risiko für Brüche durch Stürze oder Schläge reduziert.

Sport im richtigen Ausmaß wird dir außerdem helfen, deinen Energiehaushalt zu regulieren und verschiedenen altersbedingten Beschwerden vorzubeugen.

Wenig Alkohol konsumieren

Alkohol in kleinen Maßen könnte die Calciumaufnahme verbessern, solange sich der Konsum in Grenzen hält.

Ein übermäßiger Alkoholkonsum hat sehr negative Auswirkungen auf die Widerstandsfähigkeit der Knochen und auf die Allgemeingesundheit. 

Auch die Gefahr zu stürzen und dir einen Knochen zu brechen, wird dadurch größer.

Lesetipp: Film-Experiment: Das passiert, wenn man einen Monat auf Alkohol und Zucker verzichtet

Ananas

Mangan spielt für die Knochengesundheit eine wichtige Rolle, deshalb ist man bei einem Mangel dieses Minerals für Osteoporose anfälliger.

Wenn du täglich die ausreichende Menge an Mangan einnimmst, werden deine Knochen gesund und stark bleiben.

Die Ananas enthält große Mengen an Mangan. Mit nur 150 g dieser Frucht können fast 75% des Tagesbedarfs gedeckt werden. Es empfiehlt sich deshalb, sich regelmäßig einen frischen Ananassaft zuzubereiten.

Falls du an Diabetes oder Prä-Diabetes leidest, solltest du jedoch aufpassen, damit dieser leckere Saft deine Blutzuckerwerte nicht aus dem Gleichgewicht bringt.