Nahrungsmittel und natürliche Produkte

5 Tipps zum Schutz der Leber vor Alkohol

Natürlich sollte der Alkoholkonsum so gering wie möglich gehalten werden. Darüber hinaus empfiehlt sich eine ausgeglichene Ernährung, viel Wasser und auch die Unterstützung der Reinigungsfunktion der Leber.

Der übermäßige Konsum von alkoholischen Getränken hat negative Auswirkungen auf verschiedene Körpersysteme, insbesondere auf jene, die für die Verarbeitung und Verstoffwechslung von Alkohol zuständig sind.

Die darin enthaltenen Schadstoffe werden beim Verdauungsprozess absorbiert und durch die Leber gefiltert, um zu verhindern, dass die Blutqualität davon beeinträchtigt wird.

Die Leber ist zwar für 90% der Verstoffwechslung verantwortlich, was dank der Dehydrogenasen-Enzyme möglich ist,  doch die Funktion dieses lebenswichtigen Organs wird bei übermäßigem Konsum von Alkohol sehr negativ belastet.

Wenn die Leber kontinuierlich mit schädlichen Substanzen herausgefordert wird, kann sich ihre Zellstruktur verändern und dies kann wiederum zu Problemen bei der Fettverdauung führen.

Da die Zellen beeinträchtigt und geschädigt werden, sind die langfristigen Konsequenzen schwerwiegende Krankheiten, die eine reduzierte Lebensqualität mit sich bringen.

Meist sind wir uns darüber nicht bewusst, doch dieses Organ führt lebenswichtige Funktionen aus, wie beispielsweise die Entgiftung, Zersetzung von Eiweißen und Fett, sowie die Regulierung verschiedener Hormone.

Mit verschiedenen gesunden Lebensgewohnheiten und Empfehlungen kann die Leber vor den negativen Folgen des Alkohols und anderen Schadstoffen geschützt werden. 

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Gesunde Ernährung

nahrungsmittel-fuer-gesunde-leber

Eine ausgeglichene, fettarme Ernährung ist ausschlaggebend, um die Leber zu schützen. Die Ernährung spielt für den Reinigungsprozess eine bedeutende Rolle und kann diesen entweder unterstützen oder erschweren.

Wer täglich wasserreiche, antioxidative und vitaminreiche Nahrungsmittel zu sich nimmt, stimuliert die Ausleitung von Schadstoffen und beugt der Zellschädigung vor.

Dazu gehören beispielsweise folgende Nahrungsmittel:

  • rote Früchte
  • Äpfel
  • grünes Gemüse
  • Wassermelone
  • Zitrusfrüchte
  • Melone

Auch die Reduzierung von prozessierten Nahrungsmitteln, rotem Fleisch und anderen tierischen Proteinquellen ist sehr wichtig.

Natürlich kannst du diese ab und zu essen, doch es empfiehlt sich, ein paar Wochen lang ganz darauf zu verzichten, um die Leber zu entlasten. 

Lesetipp: Die 6 besten Kräuter und Gewürze zum Schutz der Leber

2. Mehr Wasser trinken

Der tägliche Konsum von 6 bis 8 Gläsern Wasser ist ausschlaggebend für einen gesunden Entgiftungsprozess sowie die Ausleitung von Wassereinlagerungen im Gewebe.

Wie auch andere Organe benötigt die Leber große Mengen an Wasser für ihre optimale Funktionstüchtigkeit.

Es handelt sich um die beste Alternative zu Erfrischungsgetränken und anderen gezuckerten Getränken, die dem Körper unnötige Schadstoffe zuführen.

3. Auf hydrogenisiertes Öl verzichten

schlechtes-oel-fuer-leber

Hydrogenisiertes Öl und ein Zuviel an gesättigten Fettsäuren schaden der Lebergesundheit ebenfalls und führen mit der Zeit häufig zu einer Fettleber.

Wer diese Fette im Übermaß genießt, schwächt damit die Funktionen dieses lebenswichtigen Organs und macht es für Schäden, die durch Alkohol und andere Schadstoffe produziert werden, noch empfindlicher.

Die erwähnten Fette sind in Margarine und verschiedenen Pflanzenölen, wie beispielsweise folgenden zu finden:

  • Maisöl
  • Sojaöl
  • Rapsöl
  • Distelöl

4. Kokosöl konsumieren

Der tägliche Konsum eines Löffels Kokosöl schützt die Leber vor Schadstoffen und bakteriellen Infektionen.

Dieses Nahrungsmittel besteht zu 92% aus mittelkettigen, zu 6% aus einfach ungesättigten und zu 2% aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren, welche die Gesundheit der Leber fördern.

Kokosöl hat auch entzündungshemmende und antibiotische Wirkungen, welche die negativen Effekte von Alkohol, Tabak und Umweltgiften reduzieren.

Lesetipp: Fettabbau mit Zitrone, Apfelessig und Kokosöl

5. Behandlung mit Zitrone und Olivenöl

olivenoel-fuer-gesunde-leber

Die Behandlung mit Zitrone und Olivenöl ist ein traditionelles Heilmittel, das hilft, die Leber und die Gallenblase zu reinigen.

Es handelt sich um ein rein natürliches Hausmittel, das anhand der enthaltenen Antioxidantien die Ausleitung von Reststoffen fördert und die durch Alkohol verursachten Schäden reduziert.

Dieses Heilmittel wird morgens auf nüchternen Magen eingenommen und soll eine gesunde, kalorienarme Ernährung unterstützen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Olivenöl (16 g)
  • Saft eines Viertels einer Zitrone

Zubereitung

  • Die Zitrone pressen und mit dem Olivenöl vermischen. Unmittelbar danach einnehmen.
  • Nach einer halben Stunde trinkst du ein Glas lauwarmes Wasser und kannst frühstücken.
  • Wiederhole diese Prozedur jeden Tag, mindestens drei Wochen lang.
  • Nach Wunsch kannst du noch eine gepresste Knoblauchzehe dazugeben, damit das Mittel noch wirksamer wird.

Wenn du all diese Maßnahmen triffst, kannst du die negativen Effekte von Alkohol reduzieren.

Natürlich ist es am besten, so wenig alkoholische Getränke wie möglich einzunehmen und auch andere gesunde Lebensgewohnheiten zu berücksichtigen.