Natürliche und einfache Methoden zur Regulierung des Cholesterinspiegels

20 Mai, 2018
Neben einer ausgewogenen Ernährung, ist es wichtig, dass wir lernen, Stress zu kontrollieren, damit unser Cholesterinspiegel im gesunden Bereich bleibt.

Cholesterin wird immer häufiger zu einem Problem, das Veränderungen in unseren Blutwerten hervorrufen kann. Deshalb ist es wichtig, dass wir rechtzeitig Maßnahmen zur Regulierung des Cholesterinspiegels ergreifen.

In diesem Artikel verraten wir dir 9 natürliche und einfache Methoden zur Regulierung des Cholesterinspiegels, die besser sind als viele Medikamente.

Schon in wenigen Wochen wirst du die überraschenden Ergebnisse bemerken.

Der Ursprung von Cholesterin

Wenn der Wert des schlechten Cholesterins (LDL) zu hoch ist, liegt das meist an tierischen Lebensmitteln.

  • Wir sollten darauf achten, nicht so viel Fett zu uns zu nehmen. Die ungesättigten Fettsäuren sind in frittierten Lebensmitteln, industriellen Backwaren, abgepackten Soßen, Margarine, Fertigprodukten, Eis etc. enthalten.
  • Zudem sollten wir berücksichtigen, dass auch Stress einer der Risikofaktoren ist, der unseren Cholesterinspiegel steigern kann. Auch wenn wir uns ausgewogen ernähren, verhindert permanenter Stress, dass das schlechte Cholesterin sinkt.
  • Der dritte Faktor, der dazu führt, dass der Cholesterinspiegel steigt, ist eine unzureichende Leberfunktion. Wir können die Funktion der Leber verbessern, indem wir bittere Pflanzen wie Absinth, Mariendistel oder Löwenzahn zu uns nehmen.

Du willst mehr erfahren? Stress und Angstzustände: 3 wichtige Unterschiede

Methoden zur Regulierung des Cholesterinspiegels

1. Samenmilch

Samenmilch zur Regulierung des Cholesterinspiegels

Dieses Getränk wird aus Kanariensaat hergestellt und ist ein sehr effektives Mittel zur Regulierung des Cholesterinspiegels.

  • Diese Samen sind reich an essenziellen Fettsäuren und senken die Triglyzeride, was auch die Gewichtsabnahme fördert.

2. Heilmittel mit Knoblauch

Knoblauch ist ein heilsames Lebensmittel, das zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Störungen, wie beispielsweise der Cholesterin- und Triglycerinwerte eingesetzt werden kann. Die gefäßerweiternde Wirkung beugt außerdem Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor.

Knoblauch ist auch ein natürliches Antibiotikum und ein reinigendes Nahrungsmittel. Um von seiner Wirkung zu profitieren, sollten wir ihn am besten roh zu uns nehmen.

3. Rohe Karotten

Rohe Karotten senken den Cholesterinspiegel, da sie sich positiv auf die Leberfunktion auswirken.

  • Um maximal von ihren Vorzügen zu profitieren, sollten wir täglich vor den Mahlzeiten ein paar Scheiben Karotten oder Karottensaft zu uns nehmen.
  • Wir sollten pro Tag mindestens zwei essen.

4. Mit Ingwer würzen

zur Regulierung des Cholesterinspiegels durch Ingwer

Ingwer ist ein exotisches Gewürz, welches erfrischend und aromatisch schmeckt und in unserer Ernährung auf keinen Fall fehlen darf. Diese scharfe Wurzel enthält viele Nährstoffe und eignet sich hervorragend, um Gerichte zu würzen.

  • Damit er uns dabei hilft, unseren hohen Cholesterinspiegel zu senken, können wir Ingwer nach und nach in unsere Ernährung integrieren.
  • Wir können zu jeder Mahlzeit kleine Mengen geschnittenen Ingwer oder in Pulverform geben.

5. Eine Handvoll Nüsse

Trockenfrüchte sind sehr gesund, vorausgesetzt, wir essen nicht zu viele davon. Nüsse können effektiv zur Regulierungs des Cholesterinspiegels eingesetzt werden.

  • Eine Handvoll täglich reicht aus, um die Werte ins Gleichgewicht zu bringen.
  • Auch die Gehirnfunktionen werden dadurch geschützt.

6. Weiße Tonerde

Weiße Tonerde ist ebenfalls ein gutes Mittel zur Kontrolle und Regulierung des Cholesterinspiegels sowie des Säuregehalts des Magens.

Wenn du unter Bluthochdruck leidest, solltest du jedoch nur das Wasser trinken, ohne den Bodensatz.

Sieh dir auch diesen Artikel an: 14 medizinische Verwendungen von Tonerde

7. Gesunde Lebensmittel

Avocados zur Regulierung des Cholesterinspiegels

Neben den medizinischen Lebensmitteln, die wir bereits erwähnt haben, gibt es noch viele andere, die ebenfalls den Cholesterinspiegel senken. Wir können sie kombinieren oder jeden Tag abwechseln, um von ihrer Wirkung zu profitieren:

  • Avocado
  • Hülsenfrüchte
  • Sellerie
  • Hafer
  • Safran
  • Zwiebeln
  • Leinsamen
  • Quinoa
  • Haselnüsse
  • Grüne Bohnen
  • Äpfel

8. Nein zu Stress

Wir wir bereits am Anfang dieses Artikels erwähnt haben, kann Stress den Cholesterinspiegel steigern. Aus diesem Grund ist nicht nur die Ernährung wichtig. Wir müssen auch alle Verhaltensweisen ändern, die einen Anstieg von Cholesterin bewirken.

Stress kommt nicht nur im beruflichen Umfeld vor. Es kann sich auch um emotionalen Stress wegen Beziehungsproblemen oder um körperlichen Stress wegen zu viel Hausarbeit handeln.

Wir können uns aber auch gestresst fühlen, wenn wir unseren Alltag nicht gut organisieren.

9. Die Portionen kontrollieren

Wenn wir dazu neigen, zu viel zu essen, sollten wir damit beginnen, die Portionen zu reduzieren. Natürlich geht es nicht darum, Hunger zu leiden, sondern, ein gesundes Verhältnis zu entwickeln und mit dem Essen aufzuhören, bevor wir uns zu voll fühlen.

Wir sollten mit dem Essen aufhören, wenn wir zu 80% satt sind. In diesem Moment haben wir keinen Hunger mehr, sondern nur noch Appetit. Genau dann sollten wir aufhören.

Auch interessant