Natürliche Behandlung von Schlafapnoe

Bei Schlafapnoe kommt es im Schlaf immer wieder zu gefährlichen Atemaussetzern. Männer leiden häufiger an dieser Schlafstörung.

Diese Störung gilt als sehr ernst, da sie die Sauerstoffzufuhr während des Schlafes hemmt. Schlafapnoe hat diverse Ursachen und typische Symptome sind u. a. Atempausen, Schnarchen, Atembeschwerden und Schläfrigkeit. In diesem Beitrag erfährst du Wissenswertes über Schlafapnoe sowie Behandlungsmöglichkeiten für dieses Leiden.

Näheres über Schlafapnoe

Schlafapnoe ist eine Störung der normalen Atemfunktionen während des Schlafes. Sie kann flache Atmung oder Atemstillstände von 15-20 Sekunden verursachen. Dabei wird nicht nur die Schlafruhe gestört, weitere Folgen können ein leichter Schlaf, Albträume, Energielosigkeit, Abgeschlagenheit, Reizbarkeit, schlechte Laune oder Gedächnisverlust sein.

Wird Apnoe nicht behandelt, kann es zu Schläfrigkeit während des Tages, langsamen Reflexen oder sogar zu einem erhöhten Unfallrisiko kommen. Außerdem erhöht sich das Risiko für Fettleibigkeit, Hypertonie, Diabetes oder Herzerkrankungen.

Die Symptome sind nicht immer erkennbar, da sie nachts während des Schlafes auftreten. Meist ist es der Lebenspartner, der auf die Schlafveränderungen aufmerksam wird.

Apnoe

Anzeichen für Schlafapnoe:

  • Atemstillstände
  • Sehr lautes Schnarchen
  • Erstickungsgefühl oder Keuchen
  • Schläfrigkeit während des Tages
  • Unruhiger Schlaf
  • Plötzliches Aufwachen durch Atemnot
  • Häufiger nächtlicher Harndrang
  • Trockener Mund oder Hals beim Aufwachen
  • Morgentliche Kopfschmerzen
  • Konzentrationsstörungen während des Tages
  • Gemütsschwankungen
  • Reizbarkeit
  • Depression
  • Ungewöhnliche Schlafhaltung
  • Albträume
  • Mundatmung
  • Im Allgemeinen schwache Leistungsfähigkeit

Risikofaktoren, die Schlafapnoe verursachen können, sind: Rauchen, hoher Alkoholkonsum, Fettleibigkeit, Vergrößerung der Mandeln oder der Zunge, Verstopfung der Nasenwege oder eine familiäre Vorbelastung. Die männliche Bevölkerung weist eine erhöhtere Anfälligkeit auf.

Gewohnheits- und Gesundheitstipps

Bei Schlafapnoe werden folgende Schlafpositionen empfohlen:

Seitliche Schlafposition

Sich seitlich zu legen (sei es die rechte oder linke Seite) fördert die Luftzufuhr zu denLungen. Während des Schlafes bemerken wir meist nicht, in welcher Lage wir liegen, deshalb wird empfohlen ein großes Kissen zu verwenden oder an die Wand zu liegen.

Ein weiterer Trick ist, ein störendes Objekt an der Vorder- und Rückseite des Schlafanzuges zu befestigen, um jede Veränderung der Schlafposition zu bemerken.

Schlaf

Den Kopf erhöhen

Verwende ein dickes Kopfkissen, um den Kopf etwas zu erhöhen. Dies verbessert die nächtliche Atmung. Wenn es ungemütlich ist, erhöhe den Kopf allmählich. Die Brust sollte ebenfalls erhöht werden. Wenn du ein neues Bett kaufst, empfiehlt sich eines mit verstellbarem Rahmen. Du kannst auch einfach die Vorderbeine des Bettes mit einer Stütze erhöhen, was noch effektiver als mehrere Kopfkissen ist.

Beachte folgende Gesundheitstipps:

Meide Übergewicht

Übergewicht und Fettleibigkeit verschlimmern die Symptome. Versuche, dich gesund zu ernähren, wobei frisches Obst und Gemüse nicht fehlen sollten. Frittiertes sowie zucker- und fettreiche Lebensmittel sollten vermieden werden. Erhöhe den Wasserkonsum  und treibe mindestens 2 Mal in der Woche Sport. Ein Gewichtsverlust verbessert die Symptome beträchtlich, da die Atemwege befreit werden.

Höre mit dem Rauchen auf

Zigarettenkonsum verschlimmert Schlafapnoe stark, da Flüssigkeit im Hals angesammelt wird, was zu Entzündungen der oberen Atemwege führen kann. Mit dem Rauchen aufzuhören wird deine Allgemeingesundheit wesentlich verbessern.

Apnoe2

Meide Alkoholkonsum

Alkohol oder Beruhigungsmittel entspannen die Halsmuskeln und stören deren Funktionen. Koffein sollte während des Tages, vor allem am Nachmittag, ebenfalls vermieden werden, da dieses den normalen Schlafrhytmus stört.

Üppiges Abendessen vermeiden

Ein zu voller Magen kann nicht nur den Schlaf stören, sondern erschwert auch die korrekte Sauerstoffversorgung der Lungen.

Naturheilmittel

Schlafen

Baldrian

Diese Heilpflanze wird schon seit langem für eine Verbesserung des Schlafes und zur Entspannung verwendet. Sie eignet sich bestens gegen Schlafstörungen oder durch Schlafapnoe verusachte Albträume.

Ätherische Öle

Kamille-, Lavendel- oder Nachtkerzenöl sind bei Schlafstörungen sehr zu empfehlen. Nachtkerzenöl lindert die Entzündung derAtemwege. Massiere es auf die Schläfen ein oder verwende einen Spray. Um die Nasenwege zu befreien, eignet sich Eukalyptusöl. Einfach ein paar Tropfen in einen Behälter mit kochendem Wasser geben und den Dampf einatmen.

Kategorien: Natürliche Heilmittel Tags:
Auch interessant