Männer stimulieren: 7 Tipps

Lasse nicht zu, dass deine Beziehung eintönig wird. Es gibt unzählige Strategien, um die Leidenschaft im Bett neu zu entfachen. Hier findest du einige einfache Tipps, wie du einen Mann stimulieren kannst.
Männer stimulieren: 7 Tipps

Letzte Aktualisierung: 06. Dezember 2021

Hast du bemerkt, dass dein Partner nicht mehr so erregt ist wie früher? Willst du ihn in eurem Liebesleben überraschen? Hier findest du 7 Tipps, wie du Männer stimulieren kannst. Das solltest du dir nicht entgehen lassen!

Genau wie Frauen haben auch Männer zahlreiche erogene Zonen, also Körperteile, die, wenn sie stimuliert werden, zu sexueller Erregung führen. Lerne sie kennen und erforsche seinen Körper, um ihm ein leidenschaftliches und lustvolles Erlebnis zu bieten. Wenn du wissen möchtest, wie du Männer stimulieren kannst, solltest du unbedingt weiterlesen!

Männer stimulieren: 7 Tipps

Verführen, provozieren und erregen sind die Schlüsselwörter, die du beachten solltest, wenn du eine sexuelle Begegnung mit einem Mann hast. Um von Anfang bis Ende ein Maximum an Vergnügen zu haben, solltest du diese Empfehlungen in die Praxis umsetzen und ihn vor Lust explodieren lassen.

Männer stimulieren

1. Erwartung

Bevor du mit der Stimulation des Mannes beginnst, solltest du ihn ein wenig warten lassen, aber auf eine kluge Art und Weise. Versuche, ihn subtil zu verführen und ihn dann intensiv zu reizen.

2. Männer stimulieren: Überstürze nichts

Wähle einen guten Zeitpunkt, um ihn zu stimulieren. Wenn er seine Erektion bekommt, kannst du deine Hände benutzen und seine Männlichkeit sanft streicheln.

3. Stimuliere seine erogenen Zonen

Die erogenen Zonen sind Körperteile, die im Vergleich zum Rest besonders empfindlich sind oder über besonders viele Nervenenden verfügen. Zu ihnen gehören unter anderem:

  • Der Nacken
  • Ohren
  • Lippen
  • Hals
  • Augenlider
  • Brustwarzen
  • Unterbauch
  • Innerer Oberschenkel
  • Kopfhaut

4. Männer stimulieren mit Dessous

Männer stimulieren - Paar beim Sex

Kaufe dir ein paar gewagte und besonders erotische Dessous, in denen du dich wohlfühlst. Dein Mann wird es dir danken und du wirst als selbstbewusste und sichere Frau wahrgenommen, sowohl mit deinem Körper als auch mit deiner Sexualität.

5. Verwöhne ihn mit Oralsex

Hierin liegt eines der Geheimnisse, um eine angenehme und dauerhafte sexuelle Beziehung zu führen. Dein Speichel sorgt dafür, dass sein Penis erregt bleibt. Aber wenn du möchtest, kannst du auch ein aromatisiertes Gleitmittel verwenden.

6. Befriedige ihn mit deinen Händen

Um ihn mit deinen Händen zu befriedigen, fasst du seinen Penis sanft am Schaft an. Dann massierst du ihn auf und ab und wechselst den Rhythmus (er kann dich bitten, schneller zu werden). Gleichzeitig kannst du seine Hoden streicheln.

7. Männer stimulieren: Seht euch gemeinsam einen Sexfilm an

Männer sind sehr visuell veranlagt. Ein Porno oder ein Film mit expliziten Sexszenen kann dir ebenfalls dabei helfen, ihn anzutörnen. Eine weitere nützliche Idee ist es, vor ihm zu masturbieren und ihn dabei an den oben genannten erogenen Zonen zu streicheln.

Männer stimulieren: Die Anatomie des Penis

Es reicht, wenn du immer wieder dieselbe Auf- und Abwärtsbewegung durchführst. Obwohl das funktioniert, ist es aber ein bisschen langweilig. Zudem gibt es viele Bereiche der männlichen Anatomie, vor allem der Genitalien, die du berücksichtigen kannst, um ihn zu maximaler Lust zu bringen.

  • Er wird es lieben, wenn du den Schaft seines Penis mit beiden Händen gut festhältst.
  • Außerdem wird er alle Arten von Massagen und Streicheleinheiten zu schätzen wissen.
  • Auch die Corona glandis (der schmale Grat zwischen Schaft und Eichel) ist ein extrem empfindlicher Bereich.
  • Die Eichel, die Spitze des Penis, ist sehr empfänglich für orale und manuelle Liebkosungen.
  • Manche Männer genießen auch eine Massage ihrer Hoden.
  • Das Perineum ist eine sehr dünne und empfindliche Haut zwischen dem Anus und den Genitalien.
  • Obwohl der Anus für manche ein Tabubereich ist, kann er für andere ein intensives Vergnügen bedeuten. Allerdings solltest du hier vorsichtig sein! Wenn du merkst, dass dies Unbehagen verursacht, solltest du unverzüglich aufhören.

Der H-Punkt

Der G-Punkt eines Mannes, auch H-Punkt genannt, ist seine Prostata. Sie ist für die Produktion eines Großteils des Spermas verantwortlich. Darüber hinaus handelt es sich hierbei aber auch um eine sehr empfindliche erogene Zone. Du kannst seine Prostata etwa 7 Zentimeter in seinem Anus in der Nähe seiner Genitalien suchen. Sie hat in etwa die Größe und Form einer Walnuss.

Versuche, seinen Damm zu massieren. Dann bewegst du deinen Finger um seinen Anus, nimmst etwas Gleitgel und führst ihn vorsichtig ein. Sobald du drinnen bist, versuche deine Finger auf und ab zu bewegen. Das wird ihn erregen.

Männer stimulieren: Was du beachten solltest

Vor allem solltest du ihn jedes Mal, wenn du eine dieser heißen Stellen erreichst, fragen, ob es ihm gefällt, und seine Antworten beobachten und daraus lernen. Wenn er genüsslich stöhnt, ist dies ein guter Indikator, um die Vorlieben deines Partners herauszufinden.

Ein paar letzte Tipps für dich:

  • Warum duschst du nicht mit ihm?
  • Benutze Gleitmittel
  • Halte deine Nägel sauber und kurz
  • Sexspielzeug richtig sterilisieren
  • Wenn dein Mann möchte, dass du mit seinem H-Punkt experimentierst, heißt das nicht, dass er schwul ist. Versuche ihm klarzumachen, dass es völlig natürlich und normal ist, experimentieren zu wollen.

Obwohl wir alle unterschiedlich sind, gibt es bestimmte gemeinsame Eigenschaften, die uns auszeichnen, besonders wenn es um Sexualität geht. Befolge diese Empfehlungen, um deinen Mann in jedem seiner Sinne zu stimulieren, damit er ein besseres Liebeserlebnis mit dir haben kann.

This might interest you...
Mehr Lust auf Sex durch diese 6 natürlichen Mittel
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Mehr Lust auf Sex durch diese 6 natürlichen Mittel

Lebensmittel, Getränke oder Medikamente, die die sexuelle Lust anregen, werden als Aphrodisiakum bezeichnet. Aber wusstest du, dass einige aphrodis...



  • Schober, J. M., Meyer-Bahlburg, H. F. L., & Dolezal, C. (2009). Self-ratings of genital anatomy, sexual sensitivity and function in men using the “Self-Assessment of Genital Anatomy and Sexual Function, Male” questionnaire. BJU International. https://doi.org/10.1111/j.1464-410X.2008.08166.x

  • Alwaal, A., Breyer, B. N., & Lue, T. F. (2015). Normal male sexual function: Emphasis on orgasm and ejaculation. Fertility and Sterility. https://doi.org/10.1016/j.fertnstert.2015.08.033

  • Levin, R. J. (2018). Prostate-induced orgasms: A concise review illustrated with a highly relevant case study. Clinical Anatomy. https://doi.org/10.1002/ca.23006