Köstliches Rezept: Grüner Reis

· 3 Juni, 2018
Die Zubereitung von Reis ist für den Koch so etwas wie die leere Leinwand für den Maler, pure Inspiration! Heute wollen wir dir hier ein köstliches Rezept vorstellen, dass vielleicht neu für dich ist: Grüner Reis! Hunger? Dann lies gleich hier weiter!

Egal ob du ein Liebhaber und Kenner von Gemüse bist oder nicht: In jedem Fall lohnt es sich, dieses superleckere Rezept auszuprobieren! Außerdem zeigen wir dir eine ganz besondere Art und Weise, wie du daraus nicht nur eine Beilage, sondern ein richtiges Hauptgericht machen kannst. Grüner Reis – probiere dieses leckere Rezept!

Es ist wichtig, bei den Mahlzeiten auf Abwechslung zu achten und auch kreativ zu werden, wenn es ans Kochen geht. Umso mehr, wenn es um eine scheinbar so simple und unveränderliche Zutat wie Reis geht (sei es weißer oder brauner). Du wirst sehen, grüner Reis ist köstlich und lässt sich auch leicht variieren!

Bei der Umsetzung dieses Rezepts ist deine Kreativität ausdrücklich erwünscht. Normalerweise wird bei der Zubereitung Gemüsebrühe, Reis, Spinat und ziemlich viel Koriander verwendet, aber es gibt durchaus Raum für Improvisation.

Wie bereits gesagt, du kannst innovativ sein und weitere Zutaten hinzufügen. Das kann Petersilie sein, Knoblauch, Trüffel, Pilze, Zwiebel usw. Die Idee ist, dass du das Basisrezept als Ausgangspunkt nimmst und dann deiner Fantasie freien Lauf lässt.

Du wirst beim Kochen entdecken, dass dieses Gericht ein wundervolles Aroma hat. Die Kombination aus den verschiedenen Gemüsesorten, der Brühe und dem Reis ist wirklich total lecker!

Genug der Worte, lass uns loslegen, damit du dich selbst davon überzeugen kannst! Denk dran, wenn du das Rezept als Hauptgericht zubereitest, kannst du als Beilage natürlich etwas anderes hinzufügen. Vielleicht einen Kartoffelbrei oder einen Salat. Auch Hühnchen passt gut dazu.

Grüner Reis: Schritt für Schritt

Pfanne mit köstlichem grünen Reis

Bevor du tatsächlich zum Kochlöffel greifst, ist noch eine Sache wichtig: Du solltest ein bisschen über die Nähwerte Bescheid wissen, die diese Art von Gerichten zu einem idealen Bestandteil deines Speiseplans macht.

Dabei spielt der Spinat als Zutat keine geringe Rolle. Diese Gemüsesorte ist eine hervorragende Quelle grundlegender Elemente für deinen Organismus, darunter Proteine, Vitamine, Ballaststoffe und Sekundäre Pflanzenstoffe. Ganz zu schweigen von dem hohen Mineralstoffgehalt.

Die Zutat Spinat liefert unter anderem auch Zink, Magnesium, Eisen, Jod, Phosphor und Selen. Wenn du dich also dazu entschließt, das Rezept „Grüner Reis“ ausprobieren, weißt du schon, dass du nicht nur guten Geschmack, sondern auch viel Gesundheit auf den Teller bringst.

Aber Spinat ist nicht die einzige erwähnenswerte Zutat. Auch Koriander, Knoblauch, Lauch und Zwiebeln haben allerlei positive Eigenschaften. Diese Gemüsesorten werden in jeder Küche verwendet, bekommen aber nur selten die Aufmerksamkeit, die sie verdienen. Und ganz zu schweigen davon, wenn du Kinder zu Hause hast.

Das Rezept „Grüner Reis“ hilft dir, neue Zutaten (und Kombinationen) auf den Tisch zu bringen. Und gleichzeitig hast du damit ein weiteres Gericht auf dem Speiseplan, das sehr gesund ist. Noch dazu ist es ganz einfach zuzubereiten, hat einen hohen Nährwert, schmeckt super und reicht für viele Personen. Im Folgenden erklären wir dir Schritt für Schritt die Zubereitung.

Lesetipp: Die gesundheitlichen Vorteile von Reis

Zutaten

  • 1 Esslöffel Salz (25 g)
  • 4 Tassen weißer Reis (400 g)
  • 3,5 Tassen Wasser (360 ml)
  • 6 Blätter frischer Spinat (25 g)
  • 1 Esslöffel Knoblauchpulver (25 g)
  • 4 Brühwürfel (35 g)
  • 3 Esslöffel gemahlener Koriander (75 g)
  • 1 Esslöffel gemahlener schwarzer Pfeffer (25 g)
  • 2 Esslöffel Olivenöl (50 ml)

Zubereitung

Reis

  • Bevor du mit diesem Rezept beginnst, musst du den weißen Reis am Vortag in einen Topf warmen Wasser geben. Er sollte mindestens 12 Stunden einweichen. Der Reis sollte dadurch etwas anschwellen.
  • Nach diesem ersten Schritt, kannst mit der Zubereitung der Gemüsebrühe beginnen. Sie ist quasi der Schlüssel zum Erfolg.
  • Verwende dazu das gesamte Gemüse. Schneide es in kleine Stücke und gib es in einen Topf mit Wasser.
  • Daraufhin gibst du die Gewürze hinzu, um dem Ganzen Geschmack zu verleihen.
  • Gib das Salz, den Pfeffer, das Koriander- und Knoblauchpulver zum Gemüse und rühre alles gut um. Schmecke zwischendurch die Mischung ab, um zu sehen, ob du noch etwas mehr Salz oder Knoblauch hinzufügen musst.
  • Gleichzeitig erhitzt du in einer Pfanne etwas Öl und fügst bei mittlerer Hitze den Reis hinzu. Der Reis sollte leicht bräunlich werden, aber natürlich nicht anbrennen. Du musst also aufpassen und viel umrühren.
  • Nun gibst du die Gemüsemischung in einen Mixer und vermischt alles etwa 1 Minute lang. Wenn du möchtest, kannst du die Brühe anschließend noch durchseihen, aber das ist jedem selbst überlassen.
  • Daraufhin gibst du den Reis und die Brühe in einen Topf und lässt alles bei geschlossenem Deckel etwa 15 bis 20 Minuten leise köcheln.
  • Wichtig ist, dass du währenddessen den Deckel nicht allzu häufig öffnest. Es sollte alles gut durchgaren. Wenn du doch zu neugierig bist, kannst du zwischendurch mit einem Messer kurz in den Reis stechen. Ist das Messer bei Herausziehen noch feucht, dann braucht es noch etwas mehr Zeit, bis alles fertig ist.
  • Wenn das Gericht gar ist, solltest du es noch etwas 5 Minuten ruhen lassen. Anschließend servierst du es mit Beilagen nach Geschmack. Guten Appetit!