Welches ist die Idealtemperatur für die Klimaanlage?

· 5 November, 2018
Die Temperatur der Klimaanlage ist nicht nur für unsere Gesundheit sehr wichtig, denn sie kann auch ganz schön teuer werden, wenn man sie nicht richtig benutzt.

Die Wartung, der Austausch des Filters und die Bezahlung eines Experten, um die Klimaanlage einzustellen, machen den Unterschied. Etwas so Einfaches jedoch, wie die Einstellung der Idealtemperatur für die Klimaanlage, spielen ebenfalls eine Rolle bei den Kosten, die für das Gerät anfallen.

Die Objektivtemperatur für eine Klimaanlage liegt bei 25 bis 26 Grad. So erleidest du keinen thermischen Schock, wenn du von einem gekühlten in einen ungekühlten Raum gehst.

Außerdem sollte der Unterschied zwischen Innen- und Außentemperatur bei nicht mehr als 5 Grad liegen. Um dies zu garantieren, kannst du die Thermometer in das gekühlte Zimmer und außen direkt in die Sonne legen.

Wir möchten dich auch an die Rechnung erinnern, die schmäler ausfällt, wenn du die Idealtemperatur für die Klimaanlage benutzt.

Welches ist die Idealtemperatur für die Klimaanlage?

Fernbedienung für die Klimaanlage

Klimaanlagen sind nicht nur perfekte Haushaltsgeräte zur Kühlung, sie sind ebenfalls sehr effizient bei der Regelung der Innentemperaturen.

Aufgrund der unerträglichen Hitze, die uns in den Sommermonaten heimsucht, möchte man die Klimaanlage am liebsten 24 Stunden lang auf Höchstleistung laufen lassen. Das ist jedoch weder gut für die Haushaltskasse, noch für deine Gesundheit oder die Umwelt.

Falls du dich dennoch zur Benutzung der Klimaanlage entschließt, so solltest du verantwortungsvoll damit umgehen.

Man empfiehlt, die Klimaanlage nicht unter 25,5 Grad einzustellen, um ihre Stromeffizienz zu maximieren. Auch die Fenster und Türen sollten geschlossen sein, bevor du sie anschaltest.

Die meisten Menschen stellen die Klimaanlage höher, damit der Raum schneller abkühlt. Das ist jedoch nicht die beste Entscheidung, da der Stromverbrauch auf der höchsten Kühlungsstufe sehr hoch ist.

Sei besser geduldig und stelle sie nicht unter der Idealtemperatur für Klimaanlagen ein. Dein Körper trägt die Hitze der Außenwelt mit sich und braucht eine Weile, um sich zu akklimatisieren.

Wenn der Raum wärmer ist, als du es ertragen kannst, dann geh doch einfach kurz ins Freie und trete danach erneut ein. So spürst du den Temperaturunterschied bei eigenem Leibe.

Lies auch: Klimaanlagen: 6 Auswirkungen auf deine Gesundheit

Wie kann man die Stromrechnung für die Klimaanlage reduzieren?

Kosten der Klimaanlage

Eine Klimaanlage kann uns das Leben bequemer machen. Sie kann allerdings auch hohe Kosten hervorrufen, wenn wir sie nicht richtig benutzen.

Wenn du also deine Rechnung reduzieren möchtest, dann kannst du die Klimaanlage darauf programmieren, tagsüber weniger zu laufen, wenn sich keine Menschen in den Räumen  befinden.

  • Wenn du nachts ohne Klimaanlage im Sommer nicht schlafen kannst, dann lass sie nachtsüber laufen, aber stelle sie morgens aus, bevor du außer Haus gehst.
  • Sei dir aber auch dessen bewusst, dass es gesundheitliche Konsequenzen haben kann, mit laufender Klimaanlage zu schlafen. Falls es dir irgendwie möglich ist, stelle sie nachts aus.
  • Falls du in einer Zone mit moderatem Klima lebst, dann braucht die Klimaanlage nicht den ganzen Tag zu laufen. Wenn es nachts kühler wird, kannst du die Fenster öffnen, damit sich die Räume etwas abkühlen. Am nächsten Tag kannst du sie ja wieder einschalten.
  • Wenn du Deckenventilatoren hast, so kannst du die Temperatureinstellung auf dem Thermostat 5 Grad erhöhen, während du im Zimmer bist.
  • Halte auch unerwünschte Wärme fern. Das gilt sowohl für die Wärme, die von außen eindringt, als auch für jene, die durch andere elektrische Geräte, wie etwa Waschmaschinen, Trockner oder Geschirrspüler entsteht. Benutze diese zu den kühlsten Zeiten des Tages.

Unser Lesetipp: Entdecke, wo du unnötig Strom verschwendest!

Sei vernünftig, befolge unsere Ratschläge und stelle die Idealtemperatur für die Klimaanlage ein. Deine Gesundheit, dein Portmonnaie und die Umwelt werden es dir herzlichst danken.