So schläfst du gut bei großer Sommerhitze

· 24 April, 2017
Die Sommerhitze führt oft dazu, dass wir nicht erholt aufwachen, weil sie den Schlaf stört

Bei großer Sommerhitze zu schlafen, fällt vielen von uns schwer.

Die Sommerhitze führt oft zu unruhigem, wenig erholsamem Schlaf. Insbesondere im Hochsommer, wenn Hitzeperioden länger dauern, sollten dir unsere Tipps zu erholsamer Nachtruhe verhelfen.

Sommerhitze stört den Schlaf

Die nächtliche Sommerhitze kann unseren Schlaf nachhaltig stören und wertvolle Erholung unterbinden.

Wer durch die Sommerhitze im Schlaf übermäßig schwitzt, findet keine Erholung und kann über die Sommermonate Schlafdefizite entwickeln, die zu weiteren Gesundheitsproblemen führen können.

Sommerhitze führt nicht nur dazu, dass der Schlaf weniger erholsam ist, auch das Einschlafen kann sich verzögern und die Schlafzeit deutlich verkürzen, wenn wir uns schwitzend im Bett drehen und wenden, ohne Schlaf zu finden.

Wir schlagen dir heute einige Tipps vor, mit denen du auch bei großer Sommerhitze wertvolle nächtliche Erholung findest:

Salat in der SommerhitzeEin leichtes Abendessen

Nicht nur bei Sommerhitze ist es ratsam, vor dem Zubettgehen nicht mehr üppig zu essen.

Insbesondere heiße und scharf gewürzte Speisen erhitzen den Körper von innen und können im Sommer die Einschlafzeit verlängern und den Schlaf stören.

Gewöhne dir daher bei Sommerhitze an, abends nur leichte kalte Speisen zu verzehren, etwa einen großen Sommersalat, kalte Gemüsesuppen wie Gazpacho oder Tarator, frische Antipasti oder Kaltschalen und andere Gerichte mit Sommerobst.

frisches Bett um Sommerhitze zu überstehenBettwäsche aus Naturmaterialien

Im Winter ist Bettwäsche aus Microfaser oder Fleece herrlich wärmend, im Sommer jedoch kontraproduktiv.

Verwende Bettwäsche aus Baumwolle, zum Beispiel in Seersucker Qualität. Auch grobes Leinen und Seide wirkt kühlend auf der Haut.

Oft reicht ein Bettlaken oder eine dünne Häkeldecke als Decke aus. Meist wird es dir beim Einschlafen noch zu warm dafür sein, jedoch solltest du dir diese Decke an das Fußende des Bettes bereit legen, wenn in der Nacht oder den frühen Morgenstunden die Temperaturen so weit gesunken sind, dass du frösteln könntest.

Hast du weder dünne Häkeldecke oder Laken, reicht oft auch ein großes Strandtuch, ein Pareo oder eine dünne Tagesdecke aus.

Halte die Hitze draußen

Sorge dafür, dass dein Schlafzimmer über Tag keine Sommerhitze „tanken“ kann, indem du grundsätzlich die Fensterläden, Rollläden oder Gardinen geschlossen hältst, ebenso die Fenster, um Sonneneinstrahlung und heiße Luft nicht ins Schlafzimmer zu lassen.

Erst vor dem Zubettgehen lasse kühle Nachtluft in das Zimmer, jedoch achte mit zum Beispiel Gardinen oder Fensterläden darauf, dass du nicht im Luftzug oder Wind liegst, während du schläfst.

Öffne nachts die Fenster in deiner Wohnung so, dass ständig frische Nachtluft zirkulieren kann.

leichte Kleidung in der SommerhitzeHänge nasse Tücher auf

Die Beduinen nutzen seit Jahrhunderten die Verdunstungskälte, um Wasser zu kühlen. Noch heute sieht man moderne Nomaden, die ihre Wassersäcke tagsüber feucht halten und außen am Auto im Fahrtwind kühlen.

Diese Technik kannst du dir im Schlafzimmer zunutze machen!

Hänge dazu einfach feuchte Tücher überall im Schlafzimmer locker auf, sodass diese über Nacht trocknen können und dadurch ihre Verdunstungskälte für ein gutes Schlafklima sorgt.

Verwende dazu Bettlaken, Handtücher oder Gardinen. Es ist keine schlechte Idee, Bettwäsche oder Handtücher abends in die Waschmaschine zu geben und mit geringerer Schleuderzahl zu schleudern.

Hänge die Wäsche im Schlafzimmer auf, idealerweise dort, wo etwas Luftzug herrscht und du wirst bemerken, wie die Raumtemperatur sinkt.

Nutze Verdunstungskälte

Die Verdunstungskälte kannst du auf allen Ebenen nutzen, um dich zum Einschlafen herunterzukühlen.

Dusche dich vor dem Zubettgehen kurz kalt ab und lege dich ohne dich abzutrocknen ins Bett. Das Duschwasser auf deiner Haut wird trocknen und dich dabei kühlen.

Bei extremer Sommerhitze kann es auch helfen, deine Nachtwäsche feucht anzuziehen. Wringe sie gut aus, bevor du sie anziehst, um die Matratze nicht zu durchnässen und lege dich dann mit feuchter Nachtwäsche ohne Decke aufs Bett.

Du wirst sehen, wie schnell deine Körpertemperatur sinkt!

Frau hat in der Sommerhitze DurstTrinken nicht vergessen

Egal, ob Sommerhitze oder nicht: wir verlieren nachts im Schlaf einiges an Flüssigkeit.

Um Kopfschmerzen am Morgen vorzubeugen, solltest du stets genug trinken. Es ist ideal, vor dem Zubettgehen ein Glas Wasser zu trinken und eine Flasche Wasser griffbereit neben dem Bett zu deponieren, um in der Nacht aufkommenden Durst zu stillen.