Handy-Nacken und was man dagegen tun kann

25 Februar, 2020
Der Handy-Nacken beschreibt die Gesamtheit aller Symptome, die mit der Nutzung von Mobiltelefonen in Verbindung gebracht werden, in erster Linie aber Nackenschmerzen. In diesem Artikel geben wir Tipps zur Vorbeugung.

Es gibt verschiedene Bezeichnungen für das, was wir im Deutschen Handy-Nacken nennen. Der bekannteste ist der englische Begriff „text neck“, was soviel heißt wie „Text-Hals“ , in Anspielung auf die mit dem Handy verschickten Textnachrichten.

Der deutsche Begriff Handy-Nacken kommt der Sache eigentlich näher, denn gemeint ist die Gesamtheit der durch Benutzung der Smartphones verursachten Beschwerden. Der Schmerz beginnt im Nacken und breitet sich normalerweise auf den Schulter- und Rückenbereich aus. Auch Kopfschmerzen können auftreten.

Am meisten treten die Beschwerden bei Jugendlichen auf, da sie Smartphones besonders intensiv nutzen. Man geht davon aus, dass es fast drei Milliarden Handynutzer weltweit gibt; es ist also ein sehr großer Teil der Bevölkerung gefährdet.

Auch wenn der Schmerz als das Hauptproblem gesehen wird, darf man nicht vergessen, dass Ärzte schon seit einiger Zeit vor den Schäden, die durch intensive Handynutzung verursacht werden können, warnen. Beeinträchtigung der Sehkraft durch die Lichteinstrahlung der Displays oder überlastete Gelenke sind nur einige Beispiele.

Auch wenn Handy-Nacken keine international anerkannte Krankheit ist,  lassen sich die Beschwerden nicht leugnen. Man spricht dann eben allgemein von Nackenschmerzen oder Schwindel. Tatsache ist, dass die Nackenschmerzen durch die Kopfstellung verursacht werden, wie wir gleich näher ausführen.

Ursachen des Handy-Nackens

Die tiefere Ursache für den Handy-Nacken liegt in der Position des Kopfes. Man schreibt dies der Smartphone-Nutzung zu, aber was eigentlich den Schmerz verursacht ist der über lange Zeit in abnormaler Stellung gesenkte Kopf.

Wenn der Kopf in normaler oder neutraler Position aufgerichtet ist, lastet er mit einem Gewicht von ca. fünf Kilogramm auf der Wirbelsäule. Hierbei handelt es sich um das Gewicht der Schädelstruktur.

Handy Frau Smartphone

Exzessive Handynutzung ist, wie der Name schon sagt, die Hauptursache für den Handy-Nacken.

Ist der Kopf jedoch nach vorne geneigt, vergrößert sich das Gewicht, was auf dem Hals lastet. Bei einer Neigung von fünfundvierzig Grad erhöht sich die Last auf über zwanzig Kilogramm.

Das Problem ist, dass man sich an die Haltung gewöhnt und sie automatisch einnimmt. Die Neigung des Kopfes wird beim Lesen und Schreiben auf dem Display immer größer, je mehr man das Handy benutzt. Das passiert automatisch, ohne dass wir das merken.

Im Vergleich zur Computernutzung verursacht die Handynutzung eine stärkere Neigung des Kopfes. Auch hat man herausgefunden, dass man bei der Computernutzung weniger dazu neigt, den Kopf schief zu halten oder die Schultern hochzuziehen.

All das ist unter ergonomischen Gesichtspunkten zu sehen. Ergonomen, sprich, die Spezialisten, die sich mit Körperhaltungen und deren Auswirkungen auf die Gesundheit beschäftigen, definieren die Risiken auf der sogenannten RULA- Skala. Die alltägliche Handynutzung schlägt sich hier mit im Schnitt mit 6 Punkten nieder, was einem sehr hohen Risiko entspricht.

Auch interessant: Spannungskopfschmerz mit diesen 5 Naturheilmitteln reduzieren

Welches ist die beste Haltung für die Smartphone-Nutzung?

Wie bei allen Aktivitäten, welche eine bestimmte Stellung verlangen, gibt es auch hier korrekte Haltungen und eine gesunde Art und Weise, diese einzunehmen. Beim Handy gibt es drei Hauptkriterien für eine gute Haltung:

  • Der Kopf muss in einer neutralen Stellung ohne jegliche Neigung gehalten werden
  • Die Hand, die das Handy hält, sollte sich immer auf Höhe der Augen befinden, damit man den Kopf nicht senken muss.
  • Es ist erforderlich, dem Nacken Entspannungsmomente zu verschaffen und immer mal wieder die Position zu ändern.

Da der Handy-Nacken in eine Kategorie mit exzessiver Computernutzung einzuordnen ist, gelten für beide ähnliche Empfehlungen. Wenn man am Computer sitzt, muss der Kopf ganz gerade mit null Grad Neigung gehalten werden, und der Monitor muss sich auf Höhe der Augen befinden; auch braucht es hier Unterbrechungen und Pausen.

Frau Nackenschmerzen

Nackenschmerzen können auch auftreten, wenn man zu lange am Computer sitzt und dabei eine ungesunde Haltung einnimmt.

Zum Weiterlesen: 6 Ursachen von Nackenschmerzen, die du vielleicht nicht kennst

Welche Maßnahmen kann man ergreifen, um dem Handy-Nacken vorzubeugen?

Es sind keine drastischen Maßnahmen von Nöten, um dem Handy-Nacken vorzubeugen. Wir nennen dir hier einige grundlegende Verhaltensmaßregeln, die du direkt anwenden kannst:

  • Pausen bei der Handy-Nutzung: Es ist unerlässlich, immer wieder Bildschirmpausen einzulegen, vor allem in Bezug auf das Handy, um die Augen zu schonen und die Nackenmuskeln zu entspannen.
  • Dehnungsübungen: Nutze die bildschirmfreie Zeit, um den Kopf zu drehen und die Nackenmuskeln zu dehnen. Du kannst auch die oberen Gliedmaßen ausstrecken, um die Entspannung im Nackenbereich zu unterstützen.
  • Arm und Halterungen erhöht platzieren: Der Bildschirm muss sich immer auf Augenhöhe befinden, um dem Kopf eine neutrale Position zu ermöglichen. Man sollte es sich zur Aufgabe machen, immer wieder die Hand, die das Handy hält, auf die richtige Höhe zu überprüfen bzw. Tisch oder entsprechende Möbel und Halterungen auf die Höhe anpassen.
  • Helligkeit reduzieren: Die Helligkeit des Handy-Bildschirms kann eine Überreizung der Augenmuskeln zur Folge haben, was wiederum mit dem Zusammenziehen der Nackenmuskeln in Verbindung gebracht wird.
  • Das Handy nicht zum Einschlafen benutzen: Wir haben uns daran gewöhnt, direkt vor dem Einschlafen nochmal unsere Nachrichten zu überfliegen oder zu lesen. Dies ist absolut unnatürlich und die angespannten Arme, die Lichtüberflutung für die Augen und die fehlende Nackenstütze wirken der Entspannung entgegen.

Wenn der Handy-Nacken mit Schmerzen einhergeht, konsultiere einen Arzt oder Spezialisten. Höchstwahrscheinlich wird er dir Physiotherapie und ein Schmerzmittel verschreiben, um den Schmerz akut zu bekämpfen. Grundsätzlich besteht beim Handy-Nacken kein Grund zur Panik, aber es ist natürlich immer besser vorzubeugen.

  • Chronic Conditions Team. Text Neck: Is Smartphone Use Causing Your Neck Pain? Healthessentials. 2015.
  • Cuéllar J, Lanman T. „Text neck“: an epidemic of the modern era of cell phones?. The Spine Journal.2017;17:901-902.
  • Mössle T, Kleimann M, Rehbein F, Pfeiffer C. Media use and school achievement–boys at risk? Br J Dev Psychol. 2010;28:699–725.