Handynutzung: 4 Nachteile, die du noch nicht kanntest

· 18 August, 2018
Es ist nicht zu bezweifeln: Handys haben unser Leben um vieles vereinfacht. Trotzdem ist es möglich, dass eine übermäßige Nutzung dieser Geräte unsere Gesundheit beeinträchtigt.

Handys sind schädlicher, als wir es uns vorstellen können. Allerdings wird ihrer schädlichen Wirkung heutzutage kaum mehr Beachtung geschenkt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir etwas Licht auf dieses Thema werfen und uns damit beschäftigen. Nur so können wir uns darüber im Klaren sein, was die Handynutzung für uns bedeuten könnte.

Mit dem Wandel der Jahre haben sich Handys technisch soweit weiterentwickelt, dass man sie schon mit kleinen Laptops vergleichen kann.

Obwohl Handys über durchaus positive Eigenschaften verfügen, die uns das Leben in vielerlei Hinsicht vereinfacht haben, gibt es auch ein paar andere, weniger positive Aspekte, die berücksichtigt werden sollten.

Die Nachteile der Handynutzung

Auch wenn die Handynutzung heutzutage vielerlei Nachteile mit sich bringt, wollen wir uns heute auf vier konkrete Aspekte konzentrieren. Diese Nachteile halten wir für besonders erwähnenswert, denn sie benötigen für einen gesunden Lernprozess eine tiefere gehende Erklärung.

1. Prokrastination: Handys tragen dazu bei, dass wir Aufgaben aufschieben

Handynutzung führt zu Prokrastination

Wo liegt dein Handy, wenn du am Arbeiten oder Lernen bist? Wahrscheinlich ganz nah, wie zum Beispiel in deiner Tasche oder vor dir auf dem Tisch.

So kriegst du es immer schnell mit, wenn dich jemand anruft oder wenn du eine Nachricht oder E-Mail bekommst… Leider ist das jedoch nicht sehr gesund.

Einer der Nachteile der Handynutzung ist, dass damit unser Konzentrationsvermögen negativ beeinträchtigt wird, da wir ständig darauf warten, dass uns die nächste Benachrichtigung erreicht.

Wenn das Handy klingelt, schenken wir ihm unsere volle Aufmerksamkeit. Dann ist es egal, wie konzentriert wir vorher noch gelernt oder gearbeitet haben.

Oft lenkt uns ein kurzer Anruf gleich so sehr ab, dass wir anschließend Zeit in sozialen Netzwerken verbringen und unsere eigentliche Aufgabe schon wieder vergessen haben. So schieben wir das, was wirklich wichtig ist, leider unnötig auf.

Stattdessen kommt das Handy besser in eine Tasche oder in ein anderes Zimmer. So kannst du vermeiden, dass du deinem Handy zu viel Aufmerksamkeit schenkst.

Auch interessant: Visueller Stress? Diese 8 Symptome können darauf hinweisen

2. Es hält uns davon ab, Momente richtig zu genießen

Auch das ist ein erwähnenswerter Nachteil. Denn wenn wir etwas unternehmen, verreisen oder einen anderen schönen Moment genießen wollen, ist unser erster Gedanke oft, dass wir den Moment in Fotos und Videos festhalten wollen.

Oft wollen wir diese Medien direkt auf unsere sozialen Netzwerke hochladen, um „Likes“ zu bekommen. Aber ist das wirklich so wichtig?

Wir haben gelernt, uns die schönsten Dinge nur im Display anzusehen und zu erleben. Statt den Moment in vollen Zügen zu genießen, denken wir nur daran, Fotos zu machen, um sie zu teilen und gegen „Likes“ einzutauschen. Das ist eine der größten und sogleich traurigsten Nachteile von modernen Handys.

3. Für deine Gesundheit gibt es echte Risiken

Krank durch Handynutzung

Des Weiteren birgt die Handynutzung einige Risiken in sich, die deine Gesundheit gefährden könnten.

Im Fernsehen hat man schon von Personen gehört, die gegen eine Laterne gelaufen sind, weil sie durch ihre Handynutzung so stark abgelenkt waren. Auch hinterm Steuer scheinen einige Menschen ihre Augen nicht von ihrem Handy lösen zu wollen, wodurch schon einige Unfälle passiert sind.

Deswegen ist die Nutzung von Handys mitunter nicht nur ein Risiko für deine eigene Gesundheit, sondern auch für die Gesundheit deiner Mitmenschen.

Bedenke, dass ein Fußgänger hierbei ganz leicht von einem abgelenkten Fahrer überfahren werden könnte. Sind wir von unseren Handys wirklich so abhängig, dass wir sie für diese Situationen nicht beiseitelegen können?

Weitere interessante Artikel: Nomophobie oder die Sucht nach dem Smartphone

4. Handys können Beziehungen und Freundschaften schaden

Handys können Beziehungen und Freundschaften schaden

Abschließend möchten wir darauf hinweisen, dass Handys nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch unsere Beziehungen und Freundschaften gefährden können.

Viele von uns haben das wahrscheinlich schon mal so oder so ähnlich gesehen: Eine vierköpfige Familie sitzt wortlos an einem Tisch im Restaurant. Mit den Handys in den Händen wird getippt, gesucht und jeder vergnügt sich einzeln mit Videos. Das ist eine Szene die viele Leute traurig macht und verzweifeln lässt. Warum gehen Menschen ins Restaurant, wenn sie sich gar nicht miteinander unterhalten?

Durch unsere Handys verpassen wir viele wundervolle Momente in denen wir uns ganz persönlich mit einem anderen Menschen austauschen könnten.

Es gibt Personen, die behaupten, sie wären nach ihrem Handy süchtig. Glaubst du, dass du zu dieser Gruppe gehörst? Was könnte passieren, wenn diese Probleme nicht gelöst werden und mit der Zeit sogar noch schlimmer werden?