Guavenblätter für geschädigte Haare

5 Juli, 2018
Guavenblätter haben viele gesundheitliche Vorteile, die du in einem Tee ausgezeichnet nutzen kannst.

Die Guave ist eine südamerikanische Tropenfrucht. Sie hat mikrobielle und adstringierende Eigenschaften, die helfen, den Körper zu reinigen. Außerdem hilft Guave nicht nur, geschädigte Haare zu reparieren, sondern wird auch oft zur Behandlung von Zahnfleischbluten und Mundgeruch verwendet.

Diese Frucht wird seit der Antike als Beilage gereicht. Auch wird ihre Schale verwendet, um unangenehme Gerüche zu beseitigen. Die entzündungshemmenden und schmerzstillenden Eigenschaften der Guavenblätter helfen bei der Behandlung vieler häufig auftretender Krankheite. Sie sind auch sehr nützlich, um geschädigte Haare zu reparieren.

Guavenblätter für geschädigte Haare

Die Guavenpflanze für geschädigte Haare

Guavenblätter haben viele Nährstoffe, was bedeutet, dass sie nützlich und nahrhaft sind. Sie sind reich an Antioxidantien, weil sie Carotinoide und Flavonoide enthalten.

Ebenso sind diese Blätter in der alternativen Medizin sehr wichtig, da sie zur Herstellung von Naturprodukten verwendet werden. Sie werden als Nahrungsergänzungsmittel in Tee- oder Kapselform verkauft. Aufgrund des hohen Nährwerts ist die Guave gut für die Gesundheit, die Haut und das Haar. Ebenso ist der hohe Gehalt an Vitamin B gut für geschädigte Haare.

Vitamin B hilft deinem Haar, zu wachsen und gesund zu bleiben. Vitamin B2 ist unentbehrlich für die Reparatur des Gewebes, weswegen viele Haarpflegeprodukte Guavenblätter enthalten. Guavenblätter beugen Haarausfall vor, besonders wenn sie kontinuierlich auf der Kopfhaut angewendet werden.

Inhaltsstoffe
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)
  • 1 Handvoll Guavenblätter
Vorbereitung
  • Einfach einen Liter Wasser mit den Guavenblättern aufkochen.
  • Abkühlen lassen und vom Haaransatz bis zu den Spitzen sanft auftragen.

Die Guave ist auch wirksam bei der Behandlung von Schuppen und Spliss.

Noch eine Möglichkeit

Die Guavenblätter mahlen und mit heißem Wasser vermischen, bis eine Paste entsteht. Auf die Kopfhaut und die Haarspitzen auftragen.
Das wird dir helfen, geschädigte Haare wieder zum Glänzen zu bringen.

Siehe auch: Blutzucker mit der Ernährung regulieren

Andere Anwendungen mit Guave

Guavenblätter-Tee für geschädigte Haare

Guaven-Tee hat die Naturheilkunde revolutioniert, weil er den Menschen hilft, Gewicht zu verlieren und Ängste zu lindern. Außerdem wirkt er gegen Anämie und Diabetes und hat zahlreiche positive Effekte auf das Herz. Andererseits hilft Guavenblatt-Tee ebenfalls, Durchfall zu lindern.

Schau dir diesen Artikel an: 7 Anzeichen für Diabetes

Reguliert den Cholesterinspiegel

Die Wirkstoffe der Guavenblätter reduzieren den Cholesterinspiegel. Mit Guaven-Tee kannst du auch den Blutzuckerspiegel reduzieren  und den Triglyceridspiegel verbessern.

Gut fürs Herz
Guavenblätter für geschädigte Haare und Herzprobleme

Die Guave ist sauer, zeigt somit eine alkalische Reaktion und ist reich an Vitamin C sowie Vitamin A. Ebenfalls enthält sie auch Kalium, Phosphor, Schwefel und Eisen. Sie ist gut für das Skelett und das Lymphsystem.

Auf der anderen Seite kann Guavenblätter-Tee auch dem Herz- und Kreislaufsystem zugute kommen. Die Inhaltsstoffe der Blätter können helfen, den Blutdruck und die Herzfrequenz zu senken.

Diese positiven Wirkungen wurden in einer Studie über Tiere mit hohem Blutdruck veröffentlicht, denen Guavenblätterextrakt verabreicht wurde, was zu einer Senkung des Blutdrucks und der Herzfrequenz führte.

Das Trinken von Guavenblätter-Tee könnte sogar die Blutfettwerte verbessern. Ebenso können Guavenblätter helfen, den Blutcholesterinspiegel und ungesunde Triglyceride beim Menschen zu senken.

Guave bei Diabetes

Die Antioxidantien in den Blättern dieser Frucht sind gesundheitsfördernd. Damit kannst du Stess abbauen, was wiederum Krankheiten vorbeugt und den Alterungsprozess verlangsamt. Guavenblätter sind gesund für Diabetiker und lindern viele Beschwerden.

So zum Beispiel verbessert das Trinken von Guavenblätter-Tee während jeder Mahlzeit die Hypoglykämie und die Insulinresistenz. Vergiss nicht, dich viel zu bewegen und ausgewogen zu ernähren, wenn du gesund bleiben willst!

Auch interessant