7 Tipps, mit denen man Furunkel bekämpfen kann

· 12 November, 2018
Wenn du öfter ein Furunkel hast, dann solltest du genauer auf deine hygienischen Gewohnheiten achten. Suche außerdem einen Hautarzt auf, damit er die möglichen Ursachen der Abszesse herausfindet und die entsprechende Behandlung verschreibt.

Schmerzhaft, unangenehm und gefährlich, wenn man sie nicht mit viel Vorsicht behandelt. Sie sind ein Hautproblem, unter dem wir alle leiden können. Doch man kann Furunkel bekämpfen.

Man nennt jene Abszesse Furunkel, die sich auf der Haut wegen eines entzündeten Haarfollikels bilden. Das sind Strukturen der Haut, aus denen unsere Körperbehaarung wächst.

Die entsprechende Zone entzündet sich und es kommt zu einer schmerzhaften Schwellung, die sich mit abgestorbenen Zellen und Eiter füllen kann.

Während die Menge des Eiters zunimmt, sucht der Körper einen Weg, ihn auszuscheiden. Deshalb erscheint zu einem gewissen Moment ein weißes oder gelbliches Pünktchen an der entzündeten Stelle. Es sieht ähnlich wie bei Akne aus.

Diese Haarfollikel sind anfällig für Entzündungen. Dies gilt besonders, wenn sie sich an Stellen mit viel Körperbehaarung, Feuchtigkeit und Reibung befinden, wie zum Beispiel den Achselhöhlen, Gesäß, Gesicht, Hals und Leistenbeuge.

Außerdem können Hautentzündungen auch aufgrund folgender Motive entstehen:

  • Insektenstiche
  • Verletzung durch Reibung (entweder gegen Kleidung oder Haut gegen Haut)
  • Kleine Schnitte beim Rasieren
  • Abschürfung
  • Kratzer

Warum bilden sich Furunkel?

Woher kommen Furunkel?

Wir können alle Verletzungen erleiden. Durch diesen Hautschaden können Bakterien der Hautoberfläche eindringen und es kann zur Infektion kommen. Ein Furunkel betrifft nicht nur das Haarfollikel, sondern auch das Gewebe im Umfeld.

Es kommt nicht nach jeder Hautverletzung zu einem Furunkel, denn unser Immunsystem sollte im Stande sein, die Bakterien zu bekämpfen, bevor es zu einer Infektion kommt.

Selbst wenn wir den Tipps folgen, mit denen man Furunkel bekämpfen und vermeiden kann, gibt es doch verschiedene Aspekte, die uns anfälliger für diese Infektionen machen. Man kann sogar an Furunkulose leiden, dabei entwickeln sich häufig mehrere Abszesse gleichzeitig.

Einige der Gründe, aus denen wir anfälliger sind:

  • genetische Veranlagung
  • nicht ausreichende Hygiene
  • Diabetes
  • Niereninsuffizienz
  • Zirrhose
  • Drogenmissbrauch
  • AIDS
  • chronische Hauterkrankungen
  • Fettleibigkeit
  • Fortgeschrittenes Alter
  • Gebrauch enger Kleidung

Lies auch: 5 Hausmittel gegen Haarfollikel-Entzündung

Warum bekomme ich so oft Furunkel?

Heilung von Furunkel

Normalerweise hängen die Fälle, bei denen sich mehrere Furunkel häufig formen, mit den oben genannten Ursachen zusammen. Es kann auch sein, dass eine vorherige Entzündung nicht adäquat behandelt wurde.

Man sollte seine Wäsche, Bettwäsche und andere Kleidungsstücke, die mit der betroffenen Zone in Kontakt waren, mit neutralem Waschpulver waschen, um eine weitere Infektion zu vermeiden.

Wenn die Entzündung sich nicht natürlich vermindert und die Infektion über 10 Tage dauert, wenn du mehrere Furunkel gleichzeitig entwickelst oder du unter Fieber leidest, dann solltest du unverzüglich deinen Hautarzt aufsuchen.

Er kann sie entleeren und dir eine Behandlung verschreiben.

Unser Lesetipp: 5 Gründe, warum du einen Hautarzt aufsuchen solltest

7 Tipps, mit denen man Furunkel bekämpfen kann

Man kann Furunkel ausmerzen. Du solltest einige gesunde Gewohnheiten haben, um sie zu bekämpfen und sie in Zukunft nicht mehr so oft zu bekommen. Höre auf deine Haut!

  1. Wenn du ein Furunkel hast, dann benutze mindestens dreimal täglich warme Kompressen aus Kamillen- oder Basilikumtee, um den Schmerz und die Entzündung zu lindern. Es ist wichtig, dass die Kompresse jedes Mal frisch und sauber ist!
  2. Wasche dich täglich mit antiseptischer Seife, während du unter einem Furunkel leidest.
  3. Viele Furunkel brechen nach einigen Tagen von selbst auf. Ist das bei dir der Fall, so reinige die Stelle mit steriler Gaze, Wasser und neutraler Seife. So kannst du verhindern, dass der ausgetretene Eiter andere Hautstellen infiziert.
  4. Kontrolliere, reinige und trockne stark behaarte Körperstellen, um Infektionen zu vermeiden.
  5. Vermeide zu enge Kleidung, oder Kleidungsstücke, die viel Reibung erzeugen. So kannst du Verletzungen vermeiden, die später Furunkel hervorrufen.
  6. Drücke den Abszess nicht mit den Fingernägeln aus, denn du könntest die Entzündung verschlimmern. Warte, bis er von alleine aufbricht. Ist dies allerdings nicht der Fall, suche einen Hautarzt au.
  7. Wenn du trotz aller Ratschläge oft unter Furunkeln leidest, so solltest du deine Allgemeingesundheit untersuchen lassen, damit du herausfindest, was die eigentliche Ursache dieses Hautproblems ist.

Hygiene und Hautpflege sind der Schlüssel, um diese Art von Abszess zu heilen und in Zukunft zu vermeiden. So pflegen wir auch unseren ganzen Körper, denn wenn wir sein Erscheinen vermeiden, schützen wir ebenfalls unser Blut und unsere Organe.

Davon abgesehen können wir bequemer und schmerzfrei leben.