Friteuse einfach reinigen: 4 praktische Tipps

19 Juli, 2019
Du findest anschließend hilfreiche Tipps, um deine Friteuse in einfachen Schritten zu reinigen.

 

Die Friteuse nach Gebrauch zu reinigen muss nicht kompliziert sein. Mit den richtigen Tipps und Tricks kannst du deine Pommes frites oder andere frittierte Speisen noch viel mehr genießen, denn du weißt, dass die Reinigung danach schnell und einfach vonstatten geht.

Durch das heiße Öl in der Friteuse ist die Reinigung oft aufwendiger als die Zubereitung der Speisen. Doch das muss nicht sein! Entdecke heute verschiedene Tipps, die dir diese Arbeit erleichtern!

Es ist wichtig, diese Küchenmaschine regelmäßig zu reinigen. Denn so funktioniert sie besser und länger und außerdem kannst du so auch deine Gesundheit schützen. Wir zeigen dir, wie es geht.

Einfache Lösungen zur Reinigung der Friteuse

1. Reinigung des Gitterkorbs

Einfache Lösungen zur Reinigung der Friteuse 

Zur Reinigung des Gitterkorbs benötigst du nur heißes Wasser und Spülmittel. In kurzer Zeit kannst du dieses Teil so von allen Fettresten befreien. Dieser erste Schritt ist auch der einfachste! Denn der Gitterkorb lässt sich einfach entnehmen und oft sogar im Geschirrspüler mitwaschen.

  • Verwemde heißes Wasser, Spülmittel und einen Küchenschwamm, um alle Fettreste zu lösen.
  • Wenn der Gitterkorb stark verschmutzt ist, kannst du ihn ein Weilchen in heißem Wasser mit Spülmittel einweichen. Sobald sich das Fett von selbst gelöst hat, ist die Reinigung ein Kinderspiel!

Wir haben noch mehr Tipps, die dir bei Reinigungsarbeiten im Haushalt helfen können: 4 selbstgemachte Fettlöser für die Küche

2. Das Innere der Friteuse reinigen

  • Auch für diesen zweiten Schritt gibt es ein paar praktische Tipps. Verwende zuerst einen Plastikspatel, um Fettreste zu entfernen, die im Inneren der Friteuse kleben. Damit entstehen keine Kratzer und die Reinigung danach ist dann viel einfacher.
  • Du kannst Wasser und einen Fettlöser verwenden. Fülle die Friteuse damit, bis du die Höhe des Ölstands erreichst. Dann schaltest du die Friteuse ein und lässt das Wasser kurz kochen.
  • Eine andere Möglichkeit ist, kochendes Wasser mit fettlösendem Spülmittel in die Friteuse zu füllen und wirken zu lassen. Du kannst die Friteuse so eine Stunde stehen lassen, damit du sie danach ganz einfach reingen kannst.
  • Nach dieser Zeit entfernst du das Wasser und füllst die Friteuse erneut mit Wasser und Spülmittel. 
  • Verwende jetzt eine Bürste, um den gesamten Innenbereich gut zu säubern. Spüle die Friteuse abschließend mit ausreichend sauberem Wasser. Danach musst du sie nur noch mit einem Geschirrtuch trocknen.

3. Essig und Natron

Essig und Natron für die Reinigung der Friteuse 

Essig und Natron sind in Kombination sehr wirksam und für verschiedenste Reinigungszwecke im Haushalt geeignet. Du kannst damit auch deine Friteuse von Fett befreien.

Das Verfahren ist ganz einfach: Fülle das Gerät mit einer Tasse Essig und mit Wasser. Danach gibst du den Deckel auf die Friteuse und schaltest sie ein. Lass das Essigwasser ungefähr 10 Minuten kochen (oder etwas länger, wenn der Apparat stark verschmutzt ist).

Beseitige danach die Flüssigkeit und verwende ein sauberes Tuch, um die letzten Fettreste zu entfernen. Danach mit reichlich Wasser spülen und mit einem Geschirrtuch trocknen.

Auch Natron kann bei diesem Unterfangen erfolgreich eingesetzt werden. Stelle eine Paste aus Natron und Wasser her, um damit die schmutzigsten Bereiche mit einer Zahnbürste zu reinigen. Abschließend einfach mit Wasser spülen und mit einem Tuch trocknen.

Diese beiden Methoden sind umweltfreundlich und sehr einfach in der Durchführung!

Natron kann sehr vielseitig eingesetzt werden: Natron als Helfer in der täglichen Kosmetik

4. Die Friteuse außen reinigen

Um den Außenbereich dieses Küchengerätes zu reinigen, benötigst du nur einen Schwamm, heißes Wasser und Spülmittel (oder einen milden Fettlöser). Lies allerdings die Anleitung des Herstellers, denn jede Friteuse ist anders! Das gilt natürlich auch für den Innenbereich.

Manche Teile können befeuchtet werden, andere nicht. Deshalb musst du beim Reinigen vorsichtig sein, um Gefahren auszuschließen. Deine Sicherheit steht hier an erster Stelle!

Wenn das Gerät außen stark verschmutzt ist, verwendest du am besten einen stärkeren Fettlöser (z.B. Reinigungsmittel für Backofen). Vergiss nicht, dich genau an die Anleitung des Gerätes zu halten!

Wenn du deine Friteuse regelmäßig reinigst, geht die ganze Prozedur einfach und schnell. Danach kannst du dich erneut mit Freude ans Kochen machen.