4 selbstgemachte Fettlöser für die Küche

· 25 Januar, 2019
Handelsübliche Fettlöser für die Küche enthalten aggressive Chemikalien, die deiner Gesundheit und auch der Umwelt schaden. Wir zeigen dir deshalb heute, wie du selbst aus einfachen Zutaten nützliche Fettlöser herstellen kannst, um deine Küche zu reinigen. 

Fettlöser sind grundlegend, um die Küche hygienisch und sauber zu halten. Damit können schmutzige Oberflächen, der Herd oder der Kühlschrank einfach gereinigt werden, was auch für die Gesundheit von größter Wichtigkeit ist.

Es gibt im Handel ein großes Angebot an Produkten, doch du hast auch die Möglichkeit, selbst Fettlöser herzustellen, die aus nur wenigen Zutaten bestehen und umweltfreundlich sind. Außerdem kannst du damit auch deine Gesundheit schonen.

Wir verwenden dafür desinfizierende Zutaten, um nicht nur Fett, sondern auch schädliche Keime oder Bakterien zu entfernen. Lies weiter, wir zeigen dir, wie du selbst 4 verschiedene Fettlöser herstellen kannst. 

Fettlöser für die Küche aus umweltschonenden Zutaten

Die Reinigung der Küche muss sein, auch wenn diese Arbeit nicht zu deinen Lieblingsbeschäftigungen zählt! Viele Oberflächen können einfach mit Seifenwasser gereinigt werden, doch um Fett und Flecken zu beseitigen sind oft spezielle Produkte erforderlich. 

Für diese Fälle sind unsere umweltschonenden Fettlöser ausgezeichnet. Du kannst damit auch den Backofen oder den Herd ganz einfach reinigen. Außerdem eignen sich unsere Produkte auch für Fliesen und den Boden.

Entdecke auch diesen Beitrag: Tabs aus Natron, um das WC zu desinfizieren

1. Fettlöser mit Marseille-Seife

Fettlöser mit Seife

Savon de Marseille“ ist eine ausgezeichnete Zutat für einen Fettlöser, der in der Küche sehr nützlich ist. Damit kannst du verschmutzte Oberflächen ganz einfach reinigen. Auch schädliche Keime und schlechte Gerüche werden damit entfernt.

Zutaten

  • 4 Esslöffel geriebene Marseille-Seife (60 g)
  • 4 Tassen Wasser (1 Liter)
  • 6 Tropfen Zitronenöl

Herstellung

  • Reibe die Seife.
  • Bringe dann das Wasser zum Kochen und gib die Seife dazu.
  • Rühre alles gut um.
  • Danach lässt du die Mischung abkühlen und gibst abschließend das Zitronenöl dazu, damit das Hausmittel gut riecht.

Verwendung

  • Verwende diesen Fettlöser auf den gewünschten Oberflächen. Lasse ihn am beste 5 Minuten wirken, bevor du ihn dann mit einem Schwamm oder Tuch wieder abwäschst.

2. Reinigungsmittel mit Teebaumöl

Teebaumöl eignet sich auch vorzüglich, um verschiedenste Oberflächen und Gegenstände zu reinigen. Es wirkt stark desinfizierend und hilft dir, Schmutz einfach zu entfernen. 

Auch für die Reinigung von Fliesenwänden und Haushaltsgeräten ist dieses Hausmittel ausgezeichnet.

Zutaten

  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • 1 Esslöffel flüssiges Geschirrspülmittel (15 ml)
  • 1 Esslöffel weißer Essig (15 ml)
  • 15 Tropfen Teebaumöl

Zubereitung

  • Erhitze das Wasser und vermische es mit dem Geschirrspülmittel.
  • Danach gibst du den Essig und das Teebaumöl dazu.
  • Alles gut mit einem Holzlöffel umrühren, bis ein homogenes Produkt entsteht.

Verwendung

  • Spritze diesen Fettlöser auf die gewünschte Oberfläche und reinige sie mit einem Schwamm.
  • Abschließend die Reste mit einem Tuch entfernen.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? 7 Arten, Wasserstoffperoxid als Hausmittel zu verwenden

3. Fettlöser mit Natron

Fettlöser mit Natron herstellen

Natron hat die Fähigkeit, Fett aufzusaugen. Deshalb ist diese Zutat ebenfalls sehr effektiv. In Kombination mit Eukalyptusöl ist es besonders wirksam, denn es wirkt so stark desinfizierend.

Zutaten

  • 2 Tassen Wasser (500 ml)
  • 2 Esslöffel Natron (20 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 10 Tropfen ähterisches Eukalyptusöl

Zubereitung

  • Alle Zutaten miteinander vermischen und gut verrühren.

Verwendung

  • Sprühe diesen Fettlöser auf die Küchenoberflächen, um sie zu reinigen.
  • Lasse das Produkt ein paar Minuten lang wirken und wische es dann mit einem Tuch ab.

4. Fettlöser mit Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid ist biologisch abbaubar und nicht umweltschädlich. Damit kannst du deine Küche wunderbar sauber halten. Es handelt sich um eine tolle und umweltfreundliche Lösung!

Zutaten

  • ½ Tasse Wasser (125 ml)
  • ½ Tasse Alkohol (125 ml)
  • 2 Esslöffel Bio-Flüssigseife (30 ml)
  • ¼ Tasse Wasserstoffperoxid (62 ml)
  • 10 Tropfen Zitronenöl

Zubereitung

  • Alle Zutaten gut vermischen. Verwende dafür einen Holzlöffel.
  • Sobald du ein homogenes Produkt hast, fülle es in eine Sprühflasche.

Verwendung

  • Sprühe diesen Fettlöser auf die Küchenoberflächen, um sie zu reinigen.
  • Entferne das Produkt danach mit einem Mikrofasertuch oder einem Schwamm.

Hast du Lust, diese Fettlöser herzustellen und so deine Gesundheit und die Umwelt zu schonen? Probiere diese Rezepte aus, es lohnt sich!