Essen aus Langeweile vermeiden: Einige Strategien

Viele Menschen essen unbewusst mehr, wenn ihnen langweilig ist. Hier sind einige Strategien, um das Essen aus Langeweile zu verhindern!
Essen aus Langeweile vermeiden: Einige Strategien

Geschrieben von Yamila Papa Pintor

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Essen aus Langeweile ist zu einer weit verbreiteten und gefährlichen Gewohnheit geworden. Obwohl viele Menschen sich dessen nicht bewusst sind, ist übermäßiges Naschen einer der Hauptgründe für Übergewicht. Man vermutet sogar, dass sich hinter dem Bedürfnis, aus Langeweile zu essen, Angst- und Stressprobleme verbergen können.

Kann man das überwinden? Die Antwort lautet: Ja! Es ist jedoch wichtig, die Faktoren zu erkennen, die zu dem Problem beitragen, und natürlich Schritte zu unternehmen, um sie zu beseitigen. Hier sind einige Strategien, um das Essen aus Langeweile zu verhindern.

Essen aus Langeweile – wie kommt es dazu?

Es gibt mehrere Hypothesen, die erklären könnten, warum wir mehr essen, wenn wir gelangweilt sind , als wenn wir etwas zu tun haben. Eine der am meisten akzeptierten Hypothesen hat mit emotionalen Gründen zu tun, wie z. B. Angstzuständen oder Depressionen, die auftreten, wenn der Geist nicht mit etwas Bestimmtem beschäftigt ist.

Der Hauptzweck des Essens besteht darin, dem Körper Nahrung zuzuführen, damit er seine lebenswichtigen Funktionen erfüllen kann. Beim Essen aus Langeweile neigen wir jedoch dazu, viel mehr zu essen, als empfohlen wird. Und im Gegensatz zu anderen Lebewesen haben wir Menschen die Angewohnheit, zum reinen Vergnügen zu essen.

Andere Gründe für das Essen aus Langeweile haben mit dem Zustand der Schwäche und Müdigkeit zu tun, der mit Freizeit und Muße einhergeht. Unbewusst versuchen wir, all diese Lücken zu füllen, indem wir alle Arten von Lebensmitteln konsumieren.

Außerdem erhalten wir einen starken Anreiz durch große Werbekampagnen, die viele Unternehmen der Lebensmittelindustrie produzieren.

Strategien, um das Essen aus Langeweile zu vermeiden

Wenn du das Essen aus Langeweile vermeiden willst, kannst du einige einfache Strategien in deinem Alltag umsetzen. Diese sind auch wichtig, wenn du abnehmen willst.

Wenn du es für nötig hältst, solltest du eine/n Spezialisten/in für psychische Gesundheit aufsuchen. Er oder sie kann dir helfen, diese Situation zu überwinden, wenn sie zu einem Problem wird.

Behalte im Auge, was du isst

Essen aus Langeweile - Frau macht Notizen

Deine täglichen Mahlzeiten im Auge zu behalten ist eine der besten Möglichkeiten, um zu vermeiden, dass du aus Langeweile isst. Deshalb solltest du idealerweise ein Essenstagebuch führen, in dem du aufschreibst, was du isst, wie viel du isst und wann und wo du zu essen pflegst.

Du kannst diese Notizen in einem Notizbuch oder in mobilen Anwendungen festhalten. Wichtig ist, dass sie dir helfen, Muster in deinen Essgewohnheiten zu erkennen, wie z. B. die Tendenz, frittierte Lebensmittel und Schokolade zu essen oder viel zu essen, während du fernsiehst.

Unternimm eine Aktivität, die deine ganze Konzentration erfordert

Wenn du dich hungrig fühlst, weil du an die Decke starrst, kannst du etwas tun, das mehr Konzentration erfordert, wie z. B. lernen, Hausaufgaben machen oder etwas lesen, das deine volle Konzentration erfordert.

Essen aus Langeweile vermeiden: Mache einen Spaziergang

Auf diese Weise hast du weniger Versuchungen und die Küche ist weit weg! Nimm auch kein Geld mit, damit du nicht in Versuchung gerätst, Essen zu kaufen, wenn du unterwegs bist! Wenn du dich mehr bewegst, sollte der Heißhunger verschwinden.

Vermeide es, bestimmte Lebensmittel zu kaufen

Fast Food

Wenn uns langweilig ist, essen wir Dinge, die fett, süß oder kohlenhydratreich sind. Wenn du also weißt, dass du den Drang verspürst, Kartoffelchips oder Schokokekse zu essen, solltest du sie erst gar nicht kaufen. Entscheide dich stattdessen für etwas Gesünderes, wie Obst oder Gemüse.

Vermeide es, außerhalb der Küche zu essen

Nasche nicht in deinem Zimmer oder im Wohnzimmer. Iss immer an einem Tisch, entweder in der Küche oder im Esszimmer. Es ist auch ratsam, nicht auf der Couch zu essen, während du fernsiehst.

Lasse nicht so viel Zeit zwischen den Mahlzeiten verstreichen

Zusätzlich zu den drei Hauptmahlzeiten (Frühstück, Mittag- und Abendessen) solltest du zwei kleine Snacks zu dir nehmen, einen am Vormittag und einen am Nachmittag. So vermeidest du übermäßigen Hunger.

Viele Studien empfehlen fünf Mahlzeiten am Tag.

Iss, was dich satt macht

Essen aus Langeweile - Selleriestangen

Du könntest dich für ein Stück Wassermelone oder eine Stange Sellerie entscheiden, denn beide enthalten viel Wasser und sind kalorienarm. So fühlst du dich satter und bekommst keinen Hunger.

Essen aus Langeweile vermeiden: Trinke mehr Wasser

Wenn du ein Hungergefühl hast, könnte dies auch daran liegen, dass du durstig bist. Gewöhne dir also an, stets eine Flasche Wasser zur Hand zu haben, um regelmäßig zu trinken. Auf diese Weise sorgst du außerdem dafür, dass du ausreichend mit Flüssigkeit versorgt bist.

Stressbewältigung

Es ist sehr wichtig, dass du lernst, deine Emotionen zu erkennen, bevor du isst, vor allem, wenn du regelmäßig außerhalb der Essenszeiten Hunger verspürst. Wenn du eine stressige Situation durchlebst, verspürst du oft einen starken Drang zu essen. Es gibt jedoch andere Möglichkeiten, mit diesen Gefühlen umzugehen.

  • Tief durchatmen.
  • Konzentriere dich auf andere Aktivitäten, bevor du aus Langeweile isst.
  • Mache etwas Yoga.
  • Auch ein Spaziergang ist sehr hilfreich.

Isst du oft aus Langeweile? Dann helfen dir diese Tipps, damit umzugehen. Wenn das Essen aus Langeweile in deinem Leben bereits zu einer normalen Gewohnheit geworden ist, solltest du bedenken, dass übermäßiges Essen mittel- und langfristig zu Problemen führen kann. Daher solltest du noch heute damit beginnen, diese schädliche Gewohnheit zu verändern!

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Binge Eating: So vermeidest du Heißhungerattacken
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Binge Eating: So vermeidest du Heißhungerattacken

Zwanghaftes Essen, gefolgt von großen Schuldgefühlen, wird als Binge Eating ist bezeichnet. So kannst du derartige Essanfälle vermeiden!



  • Stress and eating. (n.d.).
    apa.org/news/press/releases/stress/2013/eating.aspx 
  • Schag, K., Teufel, M., Junne, F., Preissl, H., Hautzinger, M., Zipfel, S., & Giel, K. E. (2013). Impulsivity in Binge Eating Disorder: Food Cues Elicit Increased Reward Responses and Disinhibition. PLoS ONE. https://doi.org/10.1371/journal.pone.0076542 
  • Reiter, C. S., & Graves, L. (2010). Nutrition therapy for eating disorders. Nutrition in Clinical Practice. https://doi.org/10.1177/0884533610361606