Entzündeter Nietnagel: 6 hilfreiche Hausmittel

· 8 November, 2018
Ein Nietnagel kann an den Finger- oder Zehennägeln entstehen. Zwar sind die Verletzungen in der Regel nicht weiter schlimm. Doch es ist trotzdem wichtig, die kleinen Risse entsprechend zu behandeln, um weitere Beschwerden zu verhindern. 

Als Nietnagel bezeichnet man einen kleinen Einriss in der Nagelhaut des Fingers. Insbesondere wenn es dadurch zu einer Infektion kommt, kann diese kleine Wunde sehr unangenehm und auch sehr schmerzhaft sein.

Ein Nietnagel kann an den Finger- oder Zehennägeln entstehen. Zwar sind die Verletzungen in der Regel nicht weiter schlimm. Doch es ist trotzdem wichtig, die kleinen Risse entsprechend zu behandeln, um weitere Beschwerden zu verhindern.

Wir stellen dir heute verschiedene Hausmittel vor, die den Heilungsprozess unterstützen können.

Entzündeter Nietnagel: Was kann ich tun?

1. Thymiantee

Thymiantee gegen entzündeten Nietnagel

Thymian wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Deshalb kann dieses Kraut bei entzündeten Nietnägeln helfen. 

Zutaten

  • 1 Esslöffel Thymian (10 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Den Thymian mit kochendem Wasser überbrühen und danach abgedeckt 10 Minuten lang ziehen lassen.
  • Dann durch ein Sieb gießen, um die Feststoffe zu entfernen.

Anwendung

  • Trage den Aufguss mit Watte auf den Nietnagel auf und lasse ihn 10 Minuten lang wirken.
  • Wiederhole den Vorgang zweimal täglich.

2. Zwiebeln

Zwiebeln enthalten Schwefelverbindungen, die antibakteriell wirken. Sie sind somit bestens für die Behandlung von Nietnägeln geeignet.

Zutaten

  • 1/2 Zwiebel
  • 62 ml Wasser

Zubereitung

  • Schneide die Zwiebel und verarbeite sie mit dem Wasser im Standmixer.

Anwendung

  • Trage die Mixtur auf den Nietnagel auf und lasse sie 20 bis 30 Minuten einwirken.
  • Danach mit warmem Wasser abwaschen.
  • Wiederhole den Vorgang zweimal täglich.

3. Möhren und Honig

Möhren und Honig gegen entzündete Nietnägel

Aus Möhren und Honig kannst du ein effektives Mittel gegen entzündete Nägel herstellen. Dieses Rezept spendet der Haut Feuchtigkeit und regt die Regeneration an.

Honigs wirkt antibiotisch und lindert Entzündungen. Es handelt sich deshalb um ein ausgezeichnetes Hausmittel.

Zutaten

  • 1 Möhre
  • 2 Esslöffel Honig (50 g)

Zubereitung

  • Verarbeite beide Zutaten mit dem Stabmixer zu einer einheitlichen Paste.

Anwendung

  • Trage die Paste auf den Nagel auf und lass sie 30 Minuten einwirken.
  • Wasche sie dann mit warmem Wasser ab und trockne den betroffenen Bereich vorsichtig ab.
  • Wiederhole die Behandlung täglich, bis du Besserung erzielst.

Schau dir auch diesen Artikel dazu an:

Vorzüge von Karotten, die du noch nicht kennst

4. Knoblauch und Olivenöl

Knoblauch ist ein natürliches Heilmittel für Wunden an der Haut im Nagelbereich. In Kombination mit Olivenöl ergibt sich ein effektives Hausmittel gegen Nietnägel.

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Esslöffel Olivenöl (16 g)

Zubereitung

  • Den Knoblauch fein pressen und mit dem Olivenöl verrühren.

Anwendung

  • Trage die Paste auf die betroffene Stelle auf und decke sie mit einem Pflaster ab.
  • Lass das Hausmittel die ganze Nacht über wirken. Wiederhole diese Behandlung jeden Abend.

5. Bittersalz

Bittersalz gegen einen entzündeten Nietnagel

Bittersatz wirkt antiseptisch. Deshalb ist auch dieses Naturprodukt sehr effektiv. Außerdem kannst du damit abgestorbene Hautzellen entfernen und die Hautregeneration fördern.

Zutaten

  • 3 Esslöffel Bittersalz (45 g)
  • 250 ml Wasser

Zubereitung

  • Löse das Salz in heißem Wasser auf.

Anwendung

  • Reinige die betroffene Stelle mit dem Salzwasser oder lass sie 20 Minuten lang darin einweichen.
  • Wiederhole den Vorgang täglich, bis du eine Verbesserung siehst.

Lesetipp: 5 entzündungshemmende Heilmittel mit Kurkuma

6. Kurkuma und Senföl

Dieses antibakterielle und schmerzlindernde Hausmittelchen beruhigt die Haut um den Nietnagel. Die enthaltenen Antioxidantien beschleunigen die Regenerierung der Haut und schützen vor Pilzen und Bakterien.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Kurkuma (5 g)
  • 1 Esslöffel Senföl (15 g)

Zubereitung

  • Verarbeite beide Zutaten zu einer dickflüssigen Paste.

Anwendung

  • Trag die Paste auf den betroffenen Nagel auf und lass sie 30 bis 40 Minuten lang wirken.
  • Entferne sie mit warmem Wasser und wiederhole den Vorgang zweimal täglich.

Probiere diese Hausmittel aus, falls du einen Nietnagel hast! Zur Vorsorge solltest du den Bereich um die Nägel immer mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen und regelmäßig pflegen.