Empfehlenswerte Früchte bei Fettleber

· 26 Januar, 2015
Erdbeeren stärken das Immunsystem, reinigen die Leber und entgiften den Organismus. Sie können auch als Saft, Shake oder in Tees eingenommen werden.

Fettleber ist eine vielverbreitete Krankheit. Wenn es zu einer Ansammlung von Fett in diesem Organ kommt, werden die grundlegenden Funktionen beeinflusst und es kommt zu Entzündungen. Hier stellen wir dir empfehlenswerte Früchte bei Fettleber vor.

Mit einer adäquaten Ernährung kann dieses Problem meist gut behandelt werden. 

Früchte bei Fettleber: Tamarinde

tamarinde

In zahlreichen Studien wurden die heilenden Eigenschaften dieser tropischen Pflanze belegt. Tamarinde wirkt stark reinigend und verdauungsfördernd und ist folglich auch gut zum Abnehmen.

Diese exotische Pflanze enthält wertvolle Ballaststoffe sowie ungesättigte Fettsäuren, die bei Arteriosklerose hilfreich sind. Sie ist ebenfalls ein ausgezeichnetes Mittel gegen Fettleber. Sie schützt und entlastet die Leber und ist auch bei Gallenbeschwerden empfehlenswert.

Tamarinde reguliert den Cholesterinspiegel und reduziert dann auch das Fett in der Leber. Wir empfehlen täglich 3 Tassen Tee mit 30g Tamarinden-Blättern pro Liter Wasser.

2. Früchte bei Fettleber: Die reinigende Zitrone

lauwarmes-zitronenwasser

Die Zitrone ist eine wunderbare, sehr vielseitige Frucht. Ein Glas Mineralwasser mit Zitronensaft ist dann ein ausgezeichnetes Mittel gegen eine Fettleber.

Lesetipp: 5 wunderbare Vorteile von Zitronensaft

Sie wirkt stark reinigend, ist reich an Vitamin C und enthält viel Zitronensäure. Zitronensaft hilft bei der Zersetzung der Nahrungsmittel im Magen, was die Verdauung vereinfacht sowie fördert. Die Zitronensäure stimuliert die Darmtätigkeit und schützt die Leber.

3. Früchte bei Fettleber: Die Vorzüge der erfrischenden Birne

Birne

Birnen enthalten viele wertvolle Nährstoffe und schmecken süß, erfrischend sowie köstlich. Sie sind bei vielen Leiden empfehlenswert, daher auch die Redewendung „so gesund wie eine Birne„.

Birnen haben einen hohen Wasseranteil und liefern überdies viel Energie. Sie sind ideal für Abnehmdiäten. Außerdem sind sie reich an Lävulose und deshalb auch für Diabetiker geeignet.

Die löslichen Ballaststoffe fördern den Abbau von Cholesterin und regulieren überdies die Darmfunktion. Birnen helfen außerdem auch gegen Verstopfung, insbesondere augrund des enthaltenen Pektins.

2 Birnen täglich decken 20% der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin C, ungefähr 10% der Tagesmenge an Folsäure sowie auch einen guten Anteil an B-Vitaminen (B1, B2 und in geringerer Menge B3 und B6) sowie Vitamin E.

Die organischen Säuren helfen bei Magenschmerzen, fördern die Produktion von Magensäften und reinigen dann die Bauchspeicheldrüse und die Leber

Am besten jeden Tag eine Birne essen, entweder die ganze Frucht oder als Saft, nicht nur die Gesundheit der Leber, auch die Allgemeingesundheit wird damit gefördert.

4. Früchte bei Fettleber: Melonensaft mit Papayasamen

papaya-fettverbrenner

Dieses Getränk wirkt leberreinigend und hilft, das Fett abzubauen. Eine gesunde Leber hilft bei der Verarbeitung des Fetts sowie der Vitamine und fördert die Ausscheidung von Schadstoffen und überschüssigem Cholesterin.

Lesetipp: Heilmittel gegen Blähungen: Papaya, Grüntee und Aloe vera

Der tägliche Konsum von Melone mit Papayasamen ist eine gute Behandlung gegen Fettleber.

Zutaten:

  • 2 Melonenscheiben
  • 1 Glas frisches Wasser
  • 2 Papayasamen

Zubereitung:

Alle Zutaten im Standmixer zu Saft verarbeiten. Danach langsam trinken und insbesondere die Papayasamen gut kauen. Dieses Getränk wirkt ausgezeichnet.

5. Früchte bei Fettleber: Köstliche und gesunde Erdbeeren

erdbeersaft

Erdbeeren schmecken nicht nur köstlich, sie wirken auch stark leberreinigend und fördern dann die Ausscheidung von Schadstoffen aus dem Organismus. Sie enthlaten Ballaststoffe und Vitamin C, das antioxidativ wirkt und das Immunsystem stärkt. 

Die organischen Säuren der Erdbeere schützen die Leber und wirken desinfizierend sowie entzündungshemmend.

Erdbeeren enthalten auch einen hohen Wasseranteil und sind deshalb bei Wassereinlagerungen empfehlenswert. Diese köstliche Beere wirkt auch blutdruck- und harnsäuresenkend. 

Erbeeren enthalten u.a. Kalium, Magnesium, Eisen, Phosphor, Jod sowie Kalzium. Insbesondere während der Erdbeersaison werden täglich 7 – 8 Erdbeeren empfohlen. Damit können auch leckere Säfte oder Tees zubereitet werden. Mit einem Spritzer Zitrone wirkt Erdbeersaft stark entgiftend.

  • Kirpich, I. A., Marsano, L. S., & McClain, C. J. (2015). Gut-liver axis, nutrition, and non-alcoholic fatty liver disease. Clinical Biochemistry. https://doi.org/10.1016/j.clinbiochem.2015.06.023
  • Feldstein, A. E., Patton-Ku, D., & Boutelle, K. N. (2014). Obesity, nutrition, and liver disease in children. Clinics in Liver Disease. https://doi.org/10.1016/j.cld.2013.09.003