Einrichtungstipps für kleine Küchen

4 Juni, 2018
Kleine Küchen sind oft schwierig einzurichten, sodass Komfort und Funktionalität sich nicht gegenseitig im Wege stehen. Doch es ist möglich!

Kleine Küchen sollten trotz ihrer nicht vorhandenen Größe in ihrer Funktion nicht den großen Küchen nachstehen. Auch mit geringem Platzangebot ist es möglich, in kleinen Küchen mit Spaß zu kochen und sie nicht völlig überladen wirken zu lassen.

Kleine Küchen und ihr Platzproblem

In kleinen Wohnungen werden kleine Küchen oft stiefmütterlich behandelt. Oft ähneln sie eher Abstellräumen als dem Ort, der in vielen Wohnungen zum Lebensmittelpunkt wird. Doch auch aus kleinen Küchen kannst du viel herausholen und sie zu echten Raumwundern machen!

Erfahre, wie du das einfach umsetzen kannst.

Wähle helle Farben

Eigentlich ist es eine Binsenweisheit, doch es ist wahr, dass helle Farben kleine Räume optisch vergrößern. Wähle daher helle Farben für Möbel und Wände und setze nur mit Accessoires Farbakzente.

Gerade in kleinen Wohnungen sind Fenster oft Mangelware und du solltest daher generell mit hellen Farben arbeiten, auch in anderen Wohnbereichen.

kleine Küchen gestaltenSorge für Licht!

Kleine Küchen wirken oft wie dunkle Löcher, wenn sie nur kleine oder auch keine Fenster haben. Es liegt nun an dir, durch das richtige Licht ein schönes Ambiente zu schaffen, in dem du gut arbeiten kannst und dich auch gerne aufhältst.

Wähle für die Deckenbeleuchtung spezielle Lampen, die das Tageslicht simulieren. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn du keine Fenster in der Miniküche hast. Sorge dann dafür dass der Arbeitsbereich, also Herd und Arbeitsplatte, gut ausgeleuchtet ist.

Wähle dafür helle Lampen, die du möglichst einzeln schalten kannst und welche den gesamten Arbeitsbereich ausleuchten.

Für den eventuell vorhandenen Sitz- oder Essplatz verwende eine Lampe mit warmem Licht, die Gemütlichkeit ausstrahlt, wenn du mit dem Kochen fertig bist und die „Arbeitsleuchten“ ausgeschaltet hat. Im besten Fall ist die Lampe über diesem Platz dimmbar, um z.B. zum Lesen ein helleres Licht zu haben als zum Essen.

Grundsätzlich achte auf die Lichtfarbe. Billige LED Leuchtmittel bringen zwar sehr stromsparend Licht ins Dunkel, haben aber auch eine Lichtfarbe, die eher an Lager oder Kellerräume erinnert und nicht an eine gemütliche Küche. Nimm etwas mehr Geld in die Hand und investiere in wärmere Lichtfarben bei der LED Beleuchtung!

kleine KüchenGönne dir Luxus im Kleinformat

Kleine Küchen bedeuten nicht, dass du auf den Luxus einer Spülmaschine oder Mikrowelle etc. verzichten musst. Es gibt sie auch im Kleinformat!

Beachte, dass eine Spülmaschine nicht nur Zeit spart, sondern auch Platz für schmutziges Geschirr bietet, das sonst während des Kochens herumstehen würde und dir Arbeitsplatz nimmt.

Achte darauf, dass dir ein zusätzliches Küchengerät, zum Beispiel die Mikrowelle, keinen Platz auf der Arbeitsplatte beschlagnahmt. Hänge solche Geräte besser unter die Hängeschränke, um dir nicht wertvolle Stellfläche zu verbauen.

Nutze Klapp- oder Ausziehplatten

Du wirst in einer kleinen Küche oft nicht genug Abstellfläche haben, wenn du kochst oder backst. Eine Möglichkeit ist hier, zusätzliche Abstellflächen zu schaffen, indem du einen Klapptisch an der Wand befestigst oder Bretter als zusätzliche Fläche wie Schubladen in deine Küchenzeile integrierst.

Nutze Stauraum unter den Schränken!

Deine Küche wird vielleicht auf Beinen stehen und diese nur hinter einer Blende abgedeckt haben. Vielleicht hast du Pech, und kannst den Platz nicht nutzen, aber nachschauen solltest du! Steht deine Küche auf Füßen, so solltest du den Platz unter den Schränken unbedingt nutzen, statt ihn mit einer Blende verschlossen ungenutzt zu verstecken.

Einerseits gibt es spezielle Schubladen, die genau diesen Platz nutzen, andererseits kannst du auch einfach große, flache Körbe oder schöne Kartons nutzen, um unter den Küchenschränken Dinge aufzubewahren, die in den Schränken keinen Platz finden: große Pfannen, Backformen, Tabletts, leere Marmeladengläser etc. Decke Körbe oder Kartons bitte immer ab, um sie vor Schmutz von oben zu schützen.

kleine Küchen gut nutzenNutze die Höhe

Was kleine Küchen unter den Schränken an Platzangebot bieten, bieten sie oft um ein Vielfaches in der Höhe! Auf den Schränken ist oft so viel ungenutzter Platz! Um kleine Küche nicht vollgestopft wirken zu lassen, hast du mehrere Optionen, um auch diesen Platz zu nutzen:

  • Verwende so hohe Hängeschränke, dass sie bis zur Decke reichen
  • Installiere einen Vorhang von der Decke bis zur Schrankoberkante
  • Stelle einheitliche Körbe oder hübsche Kartons darauf

Achte darauf, nicht wahllos alles „Gerümpel“ sichtbar auf die Schränke zu stapeln, sonst sieht es schnell vollgestopft aus. Vergiss nicht, dass die Dübel stabil genug sein müssen, um nicht durch zusätzliches Gewicht den Küchenschrank zum Absturz zu bringen. Bringe ggf. zusätzliche Halterungen an.

Auch interessant