Cremespeise aus Orangen zum Selbermachen

29 April, 2019
Hast du Lust, eine leckere Cremespeise aus Orangen zuzubereiten? Der zitrusartige, aber gleichzeitig auch süße Geschmack verleiht dem Rezept seine Einzigartigkeit. Erfahre in diesem Artikel, wie du das Dessert ganz einfach selbst machen kannst.

Hast du Lust, eine leckere Cremespeise aus Orangen zuzubereiten? Der zitrusartige, aber gleichzeitig auch süße Geschmack verleiht dem Rezept seine Einzigartigkeit. Erfahre in diesem Artikel, wie du das Dessert ganz einfach selbst machen kannst.

Wir alle naschen hin und wieder wahrscheinlich gerne. Bei so mancher Gelegenheit geben wir uns daher der Versuchung hin und essen zu viele Leckereien. Oftmals wissen wir dabei gar nicht, was wir eigentlich gerade zu uns nehmen.

Mit unserer Cremespeise aus Orangen verhält es sich jedoch anders: Wir stellen dir in diesem Artikel die einzelnen Zubereitungsschritte und die wertvollen Nährstoffe des Nachtischs vor. Lies also weiter!

Cremespeise aus Orangen

Cremespeise aus Orangen selber machen

Falls du auf der Suche nach einer neuen und leckeren Rezeptidee für ein Dessert bist, das sich einfach zu Hause ausprobieren lässt, dann bist du hier richtig.

Unser Rezept bietet sich an, da du es sowohl alleine als auch in Kombination mit anderen Zubereitungen machen kannst. Beispielsweise kannst du es als Brotaufstrich verwenden oder zusammen mit Trockenfrüchten und Zerealien essen – ganz, wie du magst.

Nährwerte und kulinarische Eigenschaften

Der Orangensaft, der für dieses Rezept verwendet wird, versorgt den Körper mit den Vitaminen C, D und E. Er enthält außerdem eine bestimmte Menge an Zucker, der sich, wie in diesem Fall, gut für Milchprodukte und Süßspeisen eignet.

Außerdem ist er hilfreich, um die perfekte Konsistenz des Nachtisches zu gewährleisten: Milch und ihre Derivate neigen dazu, in Kombination mit solchen Zutaten zu gerinnen. Dies lässt sich auf eine chemische Reaktion zurückführen, durch die die Schichten getrennt werden und mehr Volumen entsteht.

Das ist besonders wichtig, damit die Cremespeise aus Orangen ihre ideale Dichte und Konsistenz erreicht. Sie soll, wie der Name bereits verrät, schön cremig, aber nicht zu dickflüssig sein.

Übrigens: Falls du dir Gedanken über zu viele Kalorien machen solltest, kannst du die Portionen anpassen und anstatt weißen auch braunen Zucker oder Sojamilch statt Kuhmilch verwenden. Auch wenn du an Zöliakie leidest, ist dies eine geeignete Möglichkeit, um das leckere Dessert trotzdem zu genießen.

Wissenswert: 8 Zuckeralternativen und ihr Nutzen

Auch für Kinder, die nicht genug Obst essen

Familie beim Essen

Wenn dein Kind nicht immer genug frisches Obst essen sollte, eignet sich das Dessert als kleiner Trick. Die Cremespeise aus Orangen ist ein gesunder Nachtisch, durch die das Gegenteil erreicht werden kann.

Auch im Sommer, wenn die Temperaturen sehr hoch sind, ist sie ein erfrischendes Rezept, indem sie besonders zucker- und kalorienhaltige Getränke ersetzen kann, die der Gesundheit schaden.

Lies ebenfalls: Das perfekte Dessert: 3 Rezeptideen für Familientreffen

Zubereitung der Cremespeise aus Orangen

Zutaten

  • 2 Tassen Milch (500 ml)
  • Eigelb von 5 Eiern
  • 3 EL Maisstärke (45 g)
  • 1 Tasse brauner Zucker (120 g)
  • 1 Tasse Orangensaft (250 ml)
  • 2 EL geriebene Orangenschale (30 g)

Zubereitung

  • Koche in einem mittelgroßen Topf auf kleiner Stufe die Milch auf.
  • Drehe den Herd nicht zu sehr hoch, da sie sonst zu schnell verdampft und du kein gutes Ergebnis erhältst.
  • Schlage das Eigelb zusammen mit der Maisstärke und dem Zucker, während die Milch aufgewärmt wird. Achte darauf, dass sich keine Klumpen bilden. Am besten benutzt du daher einen Mixer.
  • Sobald die Milch fertig ist, lasse sie für mindestens fünf bis zehn Minuten abkühlen, andernfalls kannst du sie nicht für das Rezept verwenden.
  • Wenn sie die richtige Temperatur erreicht hat, vermische sie langsam unter ständigem Umrühren mit der Eimasse. Dadurch entsteht die richtige Konsistenz des Rezeptes.
  • Nimm sie kurz (für 20 bis 30 Sekunden) vom Herd und gib den Orangensaft zusammen mit der geriebenen Orangenschale dazu.
  • Rühre mithilfe eines Handmixers um, damit sich die Zutaten gut vermischen.
  • Lasse zuletzt alles ein wenig abkühlen und stelle das Dessert für zwei Stunden in den Kühlschrank.
  • Reynolds, P., & Phillips, J. A. (1981). Vitamin C Retention in Orange Juice Imitation Orange Juice, and Orange Beverage from Frozen Concentrates. Home Economics Research Journal. https://doi.org/10.1177/1077727X8100900309
  • Holick, M. F. (2004). Vitamin D: Importance in the prevention of cancers, type 1 diabetes, heart disease, and osteoporosis. In American Journal of Clinical Nutrition. https://doi.org/14985208
  • Etebu, E., Nwauzoma, A. B., Island, W., Biology, E., Harcourt, P., & Norte, A. (2014). A review on sweet orange (Citrus sinensis L. Osbeck): health, diseases and management. American Journal of Research Communication.